Star Trek Discovery - Spoiler

Live long and prosper!
Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1649
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 15. November 2017, 19:03

SolarSystem hat geschrieben:
12. November 2017, 21:00
Ja, das läuft auf Netflix. In jeder Folge sind mehrere Darsteller dabei, es wird über die aktuelle Folge geredet, über die Charaktere und es gibt einen kurzen Teaser zur nächsten Folge.
Das ist ja toll!

Das ist dann so ähnlich wie früher bei Doctor Who nach der Erstausstrahlung... Da gab es dann doch die DW Confidentials...Oder wie hießen die noch?

Hoffe, dass davon später was als Bonus auf die DVD/Bluray kommt...

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1649
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 15. November 2017, 19:09

VOYAGER 2.0, richtig? So habe ich das in Rezensionen verstanden... Mal schauen, wie es weitergeht... Mit Ash... Da hab ich einen Screenshot gesehen, wo er kniend vor der Zelle der Klingonin ist... Es wurde kommentiert mit "Er fragt sie, was sie mit ihm gemacht hat"... Hat man da Flashbacks von der Gefangenenschaft gesehen und was er da durchleiden musste? Ich hoffe, dass er wieder gesund wird und das Trauma übersteht... Aber das finden wir erst im Januar heraus...

Stamets bekommt weiße Augen? Was ist denn da passiert?! Mit Sicherheit sind sie irgendwo im Delta-Quadranten gelandet und treffen auf die guten alten Borg. :D Nee... Vielleicht auch nur ein Spiegeluniversum, wo die Sternenflotte einen Weg gefunden hat, die Klingonen zu besiegen... Wer weiß. :D

Oh... Und tolle NEWS zur 2. Staffel! Klasse, dass es doch weitergeht... ;)

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 216
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 15. November 2017, 20:07

Dass es weiter geht, ist doch mindestens schon seit zwei Wochen klar, das hatte CBS doch schon längst bekanntgegeben.

Ansonsten ja, es gibt Ash-Flashbacks zu seiner Gefangenschaft. Und die Klingonin (ich kann mir diese klingonischen Namen nicht merken, sorry) flüstert ihm noch ein kryptisches "soon" hinterher, als er geht... irgendwas stimmt da definitiv nicht mit ihr.

Was mit Stamets genau passiert ist, bleibt abzuwarten. Im Teaser zur ersten Januar-Folge sieht man, wie er Hugh durch die Krankenstation schleudert... er ist also nicht tot, ist aber definitiv auch nicht er selbst. Ist wirklich gemein, aber auch clever, wie sie die Beziehung zwischen Stamets und Culber entwickeln... :love4:

An den Delta-Quadranten glaube ich mal nicht. Spiegeluniversum wäre mir irgendwie auch zu einfallslos, aber mal sehen. Die Discovery ist jedenfalls von Trümmern umgeben, woher auch immer die stammen. Ich konnte trotz Standbild nicht erkennen, was das für Trümmer sein könnten. Nach Föderationsraumschiffen sehen sie aber schon mal nicht aus, würde ich sagen.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Whitby Cat
Alter Sack!
Beiträge: 266
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 17. November 2017, 17:42

Meiner Meinung nach war das ein würdiges Mid-Season-Finale.

Ash leidet in der Episode am posttraumatischen Streß-Syndrom, kann sich aber glücklicherweise soweit zusammennehmen, daß er mit Admiral Cornwell vom klingonischen Schiff fliehen kann. Und L'Rell läßt sich kurzerhand mit auf die Discovery herüberbeamen.
Immer diese blinden Passagiere... ;)

Captain Lorca wirkt nicht so wahnsinnig erfreut als er hört, daß Admiral Cornwell mit gerettet werden konnte. Aber wir wissen ja, warum. :D

Der Ort an den es die Discovery verschlägt wirkt sehr rätselhaft. Das Herumraten fange ich gar nicht erst an, wir werden wohl die Weihnachtspause abwarten müssen.

Ein Tweet von Jason Isaacs a la "nach der Pause geht es dann so richtig zur Sache" macht das Warten auf den 7. Januar nicht gerade leichter. Aber da muß man jetzt halt durch.
Am Besten überbrücke ich die Zeit mit :read2: . :D
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
BSGFreak
Ganz alter Sack!
Beiträge: 739
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 18. November 2017, 23:38

Wow, was für eine Episode...

AFTER TREK im Anschluss: Season 1 Episode 8
Starfleet Briefing >>> Wusstest du.... :director:
...dass Stamets ursprünglich 525.600 Sprünge machen sollte - eine Referenz zum Song "Seasons of Love" aus dem Musical RENT, in dem Anthony Rapp (Stamets) mitspielte. Doch stattdessen wählten die Autoren die 133, als Hommage an die Pilotfolge "33" von Battlestar Galactica von Trek-Veteran Ronald D. Moore. :toothy1:
Con-Historie: FedCon 9 * Galileo 7 (Bielefeld) * Galileo 7 (Hagen) * FedCon 18 * FedCon 19 * FedCon 20 * FedCon 21 * FedCon 22 * FedCon 23 * FedCon 24 * FedCon 25 * FedCon 26

Benutzeravatar
BSGFreak
Ganz alter Sack!
Beiträge: 739
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 19. November 2017, 22:03

::: AFTER TREK ::: :evil8:
Spock & Michael auf Vulkan mit Fahrrädern und machen Vulkangruß-Selfies!


::: AFTER TREK ::: :evil8:
"Ghostbusters"
Who you gonna call? Michael, Tilly and Ash.
Con-Historie: FedCon 9 * Galileo 7 (Bielefeld) * Galileo 7 (Hagen) * FedCon 18 * FedCon 19 * FedCon 20 * FedCon 21 * FedCon 22 * FedCon 23 * FedCon 24 * FedCon 25 * FedCon 26

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1649
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 20. November 2017, 10:19

:toothy9: Cool!

In der Zwischenzeit lese ich dann den ersten Roman zur Serie... Bin mal gespannt, wie sich das ergänzt. :)

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 216
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 20. November 2017, 13:09

Ein Kollege von mir hat gerade eine Theorie zur letzten Folge zum Besten gegeben, der ich mich kaum entziehen kann, da sie so viel erklären würde: Er meint, dass die Discovery bisher die ganze Zeit in einem Parallel- oder Spiegeluniversum war und JETZT im 'richtigen' Universum wie wir es kennen gelandet ist. Das würde wunderbar erklären, warum Spock oder Sarek nie von einer Adoptivschwester/Adoptivtochter erzählt haben oder warum niemals der Sporen-Antrieb erwähnt wurde.
Ich glaube, unter diesem Aspekt muss ich ganz bald nochmal einen rewatch machen.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
infinity
Veteran
Beiträge: 186
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von infinity » 20. November 2017, 13:28

Hm das würde auch zu den neuen Klingonen passen. Interessante Theorie!

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1649
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 20. November 2017, 17:06

Krass... :o Das wäre was.... :o

Ich hab gelesen, dass Stamets Tilly einmal mit Captain angesprochen hat, nachdem er mit dem Spore-Antrieb verbunden gewesen ist..... Könntet Ihr Euch Tilly als Captain in einem Paralleluniversum vorstellen?

Benutzeravatar
Smiley
Profi
Beiträge: 93
Registriert: 16. Juli 2017, 19:31
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Smiley » 20. November 2017, 20:39

Hey ho.
Ich habe hier im Thread erst bis Seite 3 Gelesen, weil ich erst bis Folge 5 gesehen habe, aber ich möchte doch auch mal kurz loswerden, das mir die Serie als Star Trek Serie mal garnicht gefällt. :(
Mal abgesehen von persönlicher Meinung, fällt Discovery total aus dem Zeitrahmen in dem es angeblich spielen soll!
Wenn ich mich nicht ganz vertue soll das alles ca. 10 Jahre VOR Kirk spielen. Richtig?
Dann ist Discovery super respektlos gegenüber TOS!
Ganz ehrlich?!- Die Uniform kommt aus dem Replikator? Gabs nicht!!
Eine rotierende Untertassensektion? - Gabs nicht!
Und wie sehen die Bird of Prey`s aus?! Geht garnicht!

Wenn man was nagelneues mit viel bling bling und Extravaganz machen will, dann bitte in einem anderen Zeitrahmen! Nach Voyager hätte ich mir das vorstellen können. Aber 10 Jahre vor Kirk?

Und schon öfters hab ich "Star Trek at its best" gelesen.... wirklich? :shock:
Der angeblich soooo geschätzte 1. Offizier wird vom Captain komplett ignoriert statt die Vorschläge und Erfahrungen zu analysieren?
Der andere Captain verheizt Menschen und Tiere als wären es Mensch ärgere dich nicht Püppchen? (Wann und warum sind die alle so agressiv geworden? Kriesen gabs schon immer. Und Krieg bei DS9 auch..)
Und natürlich wieder ein schwules Pärchen.... hatten wir im Film schon, danke!
Wenigstens sind die Crew Charaktere anständig erzogen worden.

Rein von der Handlung erinnert es mich, bis jetzt, an Battlestar.
Als irgend eine neue SciFi Serie würde mir das ganze eigentlich gefallen. Aber ich würde nicht vermuten dass das Star Trek sein soll.. :nono:

Vielleicht ändert sich das ganze ja noch, wenn ich weiter gucke. Wie gesagt, bin erst bei Folge 5.
Sorry. Wollte ich mal los werden.

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 216
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 20. November 2017, 21:17

Smiley hat geschrieben:
20. November 2017, 20:39

Und natürlich wieder ein schwules Pärchen.... hatten wir im Film schon, danke!
Tja, und solche Äußerungen haben mit Star Trek auch nicht so besonders viel zu tun.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
Smiley
Profi
Beiträge: 93
Registriert: 16. Juli 2017, 19:31
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Smiley » 20. November 2017, 21:37

Versteh mich jetzt bitte nicht falsch!!!!
Lesbisch wäre mal was neues gewesen. Aber immer wieder auf dem selben Thema "schwul" rumkauen....
Ich langweile mich halt ziemlich schnell. Und in den letzten Jahren sind es immer wieder die selben "Politisch korrekten" Sachen die auftauchen:
Wir müssen mindestens einen "schwarzen" und/ oder ein schwules Pärchen haben!
Warum nicht mal einen mit Eskimo Abstammung oder halt Lesben?

Benutzeravatar
Smiley
Profi
Beiträge: 93
Registriert: 16. Juli 2017, 19:31
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Smiley » 20. November 2017, 21:41

Einen Aborigine fänd ich mal cool.... oder nen Italiener auf der Brücke

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 216
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 20. November 2017, 21:49

Ich stimme zu, dass eine möglichst breite Vielfalt wünschenswert wäre. Aber das heißt für mich im Umkehrschluss ist, dass man kein schwules Paar mehr zeigt, nur weil man schon mal eins in einem vorherigen Film gezeigt hat (und ich rede jetzt nur von Star Trek, nicht von anderen Serien oder Filmen). Und wenn Du Lesben sehen willst, dann halte beim Weiterkucken halt mal die Augen auf. ;)
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

LouZipher

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von LouZipher » 21. November 2017, 00:23

Smileys Worte möchte ich mal ergänzen.
Schwul / Lesbisch, na, warum ist das denn Thema? Weil man übergenau politisch korrekt sein will - und das nervt mich mittlerweile enorm. Warum nicht mal Objektophilie - der Waffenoffizier liebt seinen Phaser und will ihn heiraten. In 20 Jahren hamwer dat, passte mo uff.

Was ich so lese ... gefällt mir nicht wirklich. Nun will man sich die Klingonen schönreden. Paralleluniversum. Und wieso sollten die anders aussehen, nur weil es ein PU ist - doch eher gerade nicht.
Klickibunti und Co ... selbst die NX sah moderner aus als die 1701, nur hatte man es da nicht so maßlos übertrieben, weswegen man es hinnehmen konnte.

Als Half-Oldschool-Fan mal gefragt: würde mir als Kind von TOS und Fan von TNG-DSN-VOY diese Serie gefallen?
Was meint ihr? Für mich sieht es nicht so aus.
Außerdem grolle ich den Machern immer noch, daß sie sich um die Fortführung der normalen Timeline wieder gekonnt gedrückt (und uns damit auf gut deutsch beschissen) haben. Damit ist die Schiene TNG-DSN-VOY wohl endgültig gestorben, weil: die Darsteller werden ja auch nicht jünger.

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 216
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 21. November 2017, 05:59

Warum sollten schwule/lesbische Paare denn keine Thema sein? Hetero-Paare sind doch auch überall Thema, das stört ja auch (fast) niemanden. Weil schwule und lesbische Paare zu unserem täglichen Leben dazu gehören (sollten), sollen sie meiner Meinung nach auch in Filmen und Serien stattfinden - WENN man denn schon auf das Pärchen-Thema gehen muss. In Discovery haben wir daneben ja auch noch Hetero-Paarungen, das kann man generell gut oder schlecht finden, aber wenn man schon mit dem Pärchengedöns arbeitet, dann bitte nicht nur auf der Hetero-Schiene. Wem das zu politisch-korrekt ist, der soll halt abschalten.

Und mal als Background: Ich gehe davon aus, dass Bryan Fuller an der Entwicklung der Figuren in ihren Grundzügen beteiligt war. Der Mann ist schwul. Für mich ist es völlig in Ordnung, wenn er als Künstler diesen Hintergrund in sein "Werk" mit einfließen lässt.

Ob jemandem, der die anderen Star Trek-Serien mochte, Discovery gefallen wird, weiß ich nicht (und darüber mache ich mir auch keinen Kopf, ist nicht mein Problem). Ich mochte die anderen Serien (TOS lasse ich mal raus, weil ich das zu wenig kenne) und mag auch Discovery. Ich gebe zu, dass es sich anders anfühlt. Und es könnte vermutlich auch als Nicht-Star-Trek-Serie funktionieren. Aber ich mag die kleinen Anspielungen auf Dinge aus dem Star Trek-Universum, ich mag die Charakterentwicklung und ich mag einige der Figuren unheimlich gern. Es gibt auch Dinge, die mir nicht so gut gefallen. Aber abgerechnet wird bei mir zum Schluss, also mit dem Ende dieser Staffel. Wenn andere Zuschauer vorher schon aussteigen, dann ist das eben so.

Und was die normale Timeline angeht: Das ist doch lächerlich. Darüber würde ich mich vielleicht ärgern, wenn Leute wie Berman oder Piller für Discovery verantwortlich wären, Leute also, die bei den früheren Serien federführend waren. Klar hätten auch Fuller & Co. (und auch vorher schon Abrams) sagen können, dass sie das weiterführen, was andere angefangen haben. Ich finde es aber für einen Künstler völlig legitim, eine Sache auf eigene Art weiterzuentwickeln und sich dabei auch so weit wie möglich von der Vorlage zu lösen, ohne ihr komplett untreu zu werden.

Um damit dann nochmal auf die Frage zurückzukommen, ob Discovery auch Fans der anderen Serien gefallen wird: Wenn diesen Fans auch die Abrams-Filme schon nicht gefallen haben, dann wird ihnen Disocvery vermutlich auch nicht gefallen.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1649
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 21. November 2017, 09:15

Schade, dass das jetzt in Grundsatzdebatten ausufert... Es ist SciFi! Worüber regt Ihr Euch auf? Da ist alles und nichts möglich! Lehnt Euch zurück. Enjoy the ride! Ich bin ja froh, dass es nach über 12 Jahren überhaupt mal weitergeht! Also: Keep calm! :) <3 :occasion14: :happy1: :love3:

P.S.: Wer weiß, ob irgendwann nicht doch noch mal eine Serie an VOY anknüpft... Aber da die alten Produzenten nicht mehr mit von der Partie sind... Wird das wohl schwierig...

Jedenfalls kann man bei Star Trek sagen: Jede Serie fühlt sich gut an. Ist wie ein neues Paar Schuhe. ;) Man gewöhnt sich dran und läuft sich warm :)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1649
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 22. November 2017, 09:31

Der Wetterexperte im MOMA hatte heute Morgen doch tatsächlich ein DISCO-Shirt an. :D :D :D Cool!

Whitby Cat
Alter Sack!
Beiträge: 266
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 22. November 2017, 19:36

Janey, das habe ich auch gesehen, daß Benjamin Stöwe dieses T-Shirt anhatte!

Jaja, die Trek-Fans sind überall und sterben nicht aus. :D
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast