Star Trek Discovery - Spoiler

Live long and prosper!
Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1446
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 4. Februar 2018, 10:06

Interessante Infos aus After Trek. Danke fürs Transkribieren! :)

Zu Lorca: Hoffen wir, ihn wiederzusehen... Vielleicht wird er ja dann doch noch mal Captain der Discovery...

Mal schauen, ob es für Tyler und Burnham weitergeht...

Tausch der Discoverys: Hm... Muss immer ein Part mit einem Gegenpart ausgetauscht werden? Funktionierte bisher so. Stimmt... Aber bei DS9 sind auch einzelne Charaktere ohne Austausch zur Deep Space Nine gekommen, oder? Dieses Austausch-Prinzip hat sich bisher aber bei DIS noch nicht bestätigt..... Der Trailer zur nächsten Episode zeigt, wie der Admiral bewaffnet auf die Discovery kommt... Sie hat wohl mit dem Schlimmsten gerechnet, eben weil sie die Mirror-Discovery bereits kennenlernen durfte? Oder wie? Wir werden sehen. :D
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
BSGFreak
Ganz alter Sack!
Beiträge: 645
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 4. Februar 2018, 18:02

Ganz aufgeregt! :laughing9:
Con-Historie: FedCon 9 * Galileo 7 (Bielefeld) * Galileo 7 (Hagen) * FedCon 18 * FedCon 19 * FedCon 20 * FedCon 21 * FedCon 22 * FedCon 23 * FedCon 24 * FedCon 25 * FedCon 26

Benutzeravatar
infinity
Profi
Beiträge: 133
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von infinity » 4. Februar 2018, 18:17

Bei Jason könnte ich mir vorstellen, dass er sich einfach nicht langfristig an eine Serie binden will, aber wir haben ja noch nicht richtig erfahren was mit dem ursprünglichen Lorca im normalen Universum passiert ist oder?
Ich hoffe man sieht noch das ein oder andere von ihm.

Whitby Cat
Veteran
Beiträge: 183
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 4. Februar 2018, 19:51

SolarSystem hat geschrieben:
3. Februar 2018, 20:14
BSGFreak hat geschrieben:
3. Februar 2018, 17:14

Jason: Die Hinweise waren von Anfang an da, in fast jeder Begegnung mit jedem.
Da hat Jason absolut Recht. Ich habe gestern nochmal die Folgen 3 bis 7 geschaut und es ist wirklich klasse: In so vielen Dialogen sind Hinweise eingebaut, die mit dem Wissen, das wir jetzt haben, total offensichtlich sind. Da macht ein re-watch echt megaviel Spaß.
Also, wenn die erste Staffel durch ist, werde ich mir auch die Zeit nehmen
und alle "Discovery"-Episoden noch einmal back to back anschauen.
Nicht nur wegen der Hinweise bezüglich Lorca, sondern auch weil ich
die Charaktere inzwischen sehr ins Herz geschlossen habe und finde,
daß alle Schauspieler einfach großartige Arbeit leisten. :thumbsup:
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 203
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 4. Februar 2018, 21:12

infinity hat geschrieben:
4. Februar 2018, 18:17
Bei Jason könnte ich mir vorstellen, dass er sich einfach nicht langfristig an eine Serie binden will, aber wir haben ja noch nicht richtig erfahren was mit dem ursprünglichen Lorca im normalen Universum passiert ist oder?
Ich hoffe man sieht noch das ein oder andere von ihm.
Richtig, wie haben eigentlich überhaupt keine Ahnung, was mit ihm passiert ist. Er könnte mit seiner Crew gestorben sein und MirrorLorca ist im genau richtigen Moment aufgetaucht, um unbemerkt seinen Platz einzunehmen... oder auch nicht. Vielleicht hat er überlebt und dann hat MirrorLorca ihn aus dem Weg geräumt... oder er lebt noch immer. Letzteres wäre mir in der Tat am liebsten, denn ich habe von Jason einfach noch nicht genug gesehen in STD.

Das gilt aber in der Tat auch für alle anderen Schauspieler und ihre Figuren. Es gibt schon tolle Charakterentwicklungen, aber ich bin gespannt auf mehr. Und tja, ich hoffe noch immer, dass wir von Hugh noch mehr sehen werden...
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
BSGFreak
Ganz alter Sack!
Beiträge: 645
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 5. Februar 2018, 12:52

Episode 1x14 Flucht nach vorn

Lt. Ash Tyler --- choH´a´ >>> Spezies-Umwandlungs-Protokoll :confused2:
Con-Historie: FedCon 9 * Galileo 7 (Bielefeld) * Galileo 7 (Hagen) * FedCon 18 * FedCon 19 * FedCon 20 * FedCon 21 * FedCon 22 * FedCon 23 * FedCon 24 * FedCon 25 * FedCon 26

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 203
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 6. Februar 2018, 06:09

Tja, das Gute an der Folge: Ich habe keinen Schimmer, wohin das gehen soll und wie in nur noch einer Folge die Staffel wenigstens ansatzweise sinnvoll abgeschlossen werden soll (ich bin nämlich kein Freund von riesenmega Cliffhangern...). Ich lasse mich gerne positiv überraschen, aber diesen Emperor-Captain-Schachzug finde ich erstmal ziemlich schräg.

Noch neugieriger wäre ich jetzt allerdings auf PrimeLorca. Dieses "my Gabriel" des Admirals und was sie noch über ihn sagt... ich würde ihn soooo gern kennenlernen.

Und was ich immer noch gerne sehen würde, wäre mal ein trauernder Stamets. Krieg und dringend zu lösende Probleme hin oder her: Nichtmal in der (viel zu kurzen) Szene mit Tyler kam da für mich viel rüber. Vielleicht ist das ja auch seine Art, zu trauern, aber auch dafür würde ich mir mehr Raum wünschen. Die Szene zwischen Tyler und Burnham nahm im Gegensatz dazu kein Ende.

Wiederum sehr schön fand ich die Kantinen-Szene rund um Tyler. Da kam ohne viele Worte ein wunderschönes Familien-Feeling bei mir an, so richtig schön Star Trek. Das gilt auch für den kurzen Moment auf der Brücke, als Burnham Stamets die Hand auf die Schulter legt... hach. :love4:

Im Internet kursiert jetzt die Idee, dass sie ein "Search for Spock"-Ding mit dem Sporenplaneten machen und Hugh so wieder lebendig machen. Da ich Hugh gerne wieder hätte, fände ich das natürlich super, wenn ich die Idee an sich auch eher so lala finde.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1446
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 6. Februar 2018, 13:39

Verrückte Folge und endlich wohl mehr Figurenkonstellationen sichtbar... Bin gespannt, wie es weitergeht... Wird Philippa dauerhaft der Captain sein oder nur für die Mission? Bin ja mal gespannt. Ich denke, da wird bald wieder jemand Neues auf dem Captain's Chair sitzen... Wenn man eines aus DIS gelernt hat, dann, dass man nie weiß, wer noch in der nächsten Folge dabei sein wird. Stimmt es, dass wir mehr von den Nebencharakteren zu sehen bekommen? Die waren ja wohl bisher immer nur "Deko" im Hintergrund... ;)
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 203
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 6. Februar 2018, 14:18

Wen genau meinst Du denn mit den Nebencharakteren?
STD tut etwas, was die anderen ST-Serien zuvor kaum bis gar nicht getan haben (von DS9 vielleicht mal abgesehen): Die Serie integriert scheinbar unwichtige, wiederkehrende Gesichter in die Story. Die Schauspieler stehen nicht im Vorspann und gehören damit im Grunde nicht zur Stamm-Crew, tun es aber irgendwie doch, weil sie in jeder Folge an ihrem festen Posten zu sehen sind. Sie haben nicht viel Text, aber man gewöhnt sich total schnell an sie und sie machen das Bild komplett. Bestes Beispiel ist die aktuelle Folge mit der Tyler-Szene in der Kantine, wo sich nicht nur Tilly zu ihm setzt, sondern auch andere Figuren, die wir von der Brücke schon gut kennen. Deko sieht für mich anders aus.
Was Figuren angeht, die nur Deko im Hintergrund sind, da waren die anderen Serien sehr viel besser drin. Da gab es die feste Stamm-Crew und sonst fast niemanden - wie gesagt, DS9 ist da eine Ausnahme, allerdings auch erst ab späteren Staffeln.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
infinity
Profi
Beiträge: 133
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von infinity » 6. Februar 2018, 14:29

Ich fand es auch gut dass in der letzten Folge der Admiral die Ansprache was sie als nächste Mission vorhaben ans ganze Schiff gerichtet hat, ebenso wie Saru in der vorletzten Folge seine Motivationsrede vor versammelter Mannschaft hielt.
Bei den anderen Serien sah es ja wirklich so aus als hätte nur die Brückencrew Ahnung was, wo und warum sie überhaupt unterwegs sind.

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 203
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 6. Februar 2018, 14:34

Stimmt, das ist auch so ein Punkt. Die Crew besteht hier eindeutig nicht nur aus dem engen Kreis rund um den Captain.
Die Erzählweise ist eben auch einfach eine ganz andere als in den anderen Serien. Durch das serielle Erzählen liegt der Schwerpunkt auf der Story; Episoden, die sich hauptsächlich nur um eine Figur drehen (sowas wie: Huh, Troi ist plötzlich schwanger und kriegt ein Kind, das in unfassbarer Geschwindigkeit wächst), gibt es in dieser klassischen Form ja gar nicht. Das ist manchmal schade, weil viele Dinge eher im Vorbeigehen 'erledigt' werden, aber der Dynamik der Serie als Ganzes tut das gut, finde ich.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
Barrowman
Amateur
Beiträge: 58
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Barrowman » 6. Februar 2018, 14:46

Ich bin mir auch nicht sicher, wen du jetzt mit Nebencharakteren meinst, Janey
Ich finde z. B. Saru (schreibt man den so?), Stamets, Tilly oder Tyler recht gut präsent, genau richtig.

Und ich hatte auch keine Probleme bei den Figurenkonstellationen. Wer mit wem, warum... hatte einen doch recht guten Durchblick. Oder wie meinst du das?
SolarSystem hat geschrieben:
6. Februar 2018, 14:34
Durch das serielle Erzählen liegt der Schwerpunkt auf der Story; Episoden, die sich hauptsächlich nur um eine Figur drehen (sowas wie: Huh, Troi ist plötzlich schwanger und kriegt ein Kind, das in unfassbarer Geschwindigkeit wächst), gibt es in dieser klassischen Form ja gar nicht. Das ist manchmal schade, weil viele Dinge eher im Vorbeigehen 'erledigt' werden, aber der Dynamik der Serie als Ganzes tut das gut, finde ich.
Diese Erzählweise hält bei mir die Spannung auf einem gleichmäßigen Level.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Benutzeravatar
BSGFreak
Ganz alter Sack!
Beiträge: 645
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 6. Februar 2018, 19:19

***BAM!*****
Die Spiegel-Imperator-Georgiou wird Captain auf der "normalen" Discovery. :evil8:
Con-Historie: FedCon 9 * Galileo 7 (Bielefeld) * Galileo 7 (Hagen) * FedCon 18 * FedCon 19 * FedCon 20 * FedCon 21 * FedCon 22 * FedCon 23 * FedCon 24 * FedCon 25 * FedCon 26

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1446
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 6. Februar 2018, 20:14

Nebendarsteller wie einst O'Brien in TNG, sprich die restliche Brückencrew in DIS. Ich hab gelesen, dass einige von ihnen jetzt im Spiegeluniversum mehr präsent waren und dass das nun fortgesetzt wird. Siehe oben beschriebene Szene mit Ash in der Kantine...

So wie ich das aus den Rezensionen verstehe, dreht sich alles immer nur um die gleichen Charaktere... Burnham, Saru, Stamets, Tilly und Ash.... Jetzt kommt noch Philippa dazu... Auch sieht man mehr von dem Admiral. Eine wesentlich größere Rolle als die von Vaughn Armstrong in ENT. Sarek taucht immer wieder mal auf... Es gibt viele Charaktere, die mal mehr und mal weniger auftreten... Gibt es nicht auch eine Androidin auf der Brücke? Sie hat, so wie ich gehört habe, auch nur wenig bisher gesagt, meist war sie auch nur "Deko" im Hintergrund.... Im Grunde fehlt uns noch viel Input zu den Charakteren... So wie hier geschrieben wurde, findet erst jetzt die Crew langsam zusammen... Hat aber lange gedauert... In den vorigen Serien fanden sich die Charaktere schneller zurecht... Bzw. es wurde mehr gezeigt... Leider ist wirklich viel mehr Action als Figurenentwicklungen im Vordergrund. Endlich soll wohl die neueste Episode mehr Charaktertiefe bei einzelnen Figuren gezeigt haben... Ich hoffe, man sieht noch mehr davon...Aber erst mal kommt der nächste Serien-Cliffhanger auf dem klingonischen Heimatplaneten.... Da wird bestimmt noch kein Happy Ending geschehen... Irgendwer muss dann noch sterben... oder Ash wird zum klingonischen Anführer gemacht? Wer weiß das schon?! Keine Ahnung, welche Rolle Ash nun spielen soll. Sternenflotte ist er nicht mehr. Er ist, wie ich verstanden habe, Zivilist.... Was will er denn da noch auf der Discovery? Wohin gehört er?
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 203
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 6. Februar 2018, 22:57

Ich habe ja zu den "Nebenfiguren" eigentlich schon alles gesagt. Und ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was Du meinst mit "es dreht sich alles immer nur um die gleichen Charaktere". Äh, das ist doch in den anderen Star Trek-Serien auch nicht anders und zB in TOS sogar noch viel extremer, mit dem ständigen Fokus auf dem Trio Kirk-Spock-Bones. Bei TNG dauert es auch ewig, bis Figuren jenseits von Picard-Riker-Data mal was Spannendes zu tun kriegen. In keiner anderen Star Trek-Serie gab es auf der Brücke so viele Figuren, die NICHT zur Stamm-Crew gehören und dennoch regelmäßig präsent sind.
Und dass die Crew erst langsam zusammen findet, ja also bitte... Janey, Du willst mir doch nicht erzählen, dass das zB bei DS9 ganz fix ging...! Das ist doch gerade das Spannende, der Crew beim Zusammenwachsen zuzusehen - und das funktioniert in STD ziemlich gut, behaupte ich. Und übrigens sind wir gerade mal bei Folge 14. Was soll die Hektik?

Vielleicht, Janey, musst Du die Serie echt erstmal sehen, denn da sind einfach so viele Details, die vermutlich in keiner Review vorkommen. Auch die Atmosphäre empfindet ja jeder anders, da kann in einer Review jemand was dazu schreiben, aber zehn andere Leute empfinden das alles ganz anders. Und die ganzen Fragen, die Du stellst: Ja, abwarten, sag ich mal. Das muss doch nicht alles sofort geklärt werden. Saru hatte ein tolles Gespräch mit Tyler, dessen Story sicher noch nicht fertig erzählt ist. Mit ihm können noch tausend Dinge passieren... wenn man das alles jetzt schon wüsste, brauchte man die Serie ja nicht mehr kucken.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1446
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 7. Februar 2018, 09:07

Ja. Stimmt. Irgendwie wirkte für mich bei den anderen Serien alles runder... Ist ein rein subjektives Empfinden. Im komplexen Fernsehen sind die Figurenkonstellationen undurchsichtiger.... als im konventionellen Fernsehen. Selten sind so viele vermeintlich wichtige zentrale Figuren in einer Serie gestorben. Abgesehen von VOY, wo Schiffsarzt und Erster Offizier gleich in der ersten Episode starben und durch Chakotay und den Holo-Doc passender Weise ersetzt wurden.... Es war ein definitiv anderes Gefühl bei den alten Serien... Ein festes Konstrukt, wo man wusste: Das sind jetzt die Hauptcharaktere und PUNKT! Das sehe ich so nicht in Discovery... Die Serie hat eine andere Struktur und folgt anderen Regeln der Narration. Aber egal.

Ich sag dazu nun nichts mehr. ;)

:toothy3: :confused1:
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Barrowman
Amateur
Beiträge: 58
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Barrowman » 7. Februar 2018, 09:18

Janey hat geschrieben:
6. Februar 2018, 20:14
Keine Ahnung, welche Rolle Ash nun spielen soll. Sternenflotte ist er nicht mehr. Er ist, wie ich verstanden habe, Zivilist.... Was will er denn da noch auf der Discovery? Wohin gehört er?
Ja, er ist wohl Zivilist. Aber es herrscht Krieg. Kein Ort der Menschheit ist momentan wirklich sicher. Ist es in diesen Zeiten "Sternenflottentypisch" einen, der ehemals zu Ihnen gehörte, auf irgendeinem Planeten abzusetzen und dann "nach uns die Sintflut" weiterzufliegen? Die Crew der Discovery steht einfach unter Druck. Sie hat keine Zeit für "wir müssen jetzt aber erstmal den Zivilisten loswerden" Spielchen.
Und wie du selber sagst... ist Tylers Story schon komplett erzählt???

Ich bin froh, dass ich die Serie gucken kann. Mir eine Meinung bilden, nur mit den Infos, die andere mir geben, ist nicht mein Ding.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 203
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 7. Februar 2018, 09:24

Aber Janey, Du schreibst hier von 'Empfinden' und 'Gefühl'... meinst Du denn nicht, dass Du gar kein richtiges Gefühl dazu haben kannst, solange Du STD gar nicht gesehen hast? Drüber zu lesen ist einfach was komplett anderes. Ob sich das rund anfühlt oder nicht, kann man meiner Meinung nach erst beurteilen, wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat. Und ja, im Vergleich zu den anderen Star Trek-Serien wird hier anders mit dem Personal umgegangen. Aber generell ist das, was STD macht, überhaupt nichts Neues mehr. Ich für meinen Teil finde es spannend und interessant, wenn ich nicht sicher sein kann, dass der Stamm-Crew ja eh nix passieren kann - oder ob ein vermeintlich Toter nicht doch irgendwann wieder auftaucht.

Wir können gerne weiter darüber diskutieren, aber ich bleibe da bei meiner Meinung: Wir gehen von ganz unterschiedlichen Dingen aus.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Whitby Cat
Veteran
Beiträge: 183
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 7. Februar 2018, 19:34

Was Ash betrifft, kann ich mir gut vorstellen, daß er sich irgendwie
rehabilitieren kann. Dann nimmt ihn die Sternenflotte vielleicht auch gerne
wieder auf.

Die Kantinenszene fand ich sehr schön. Irgendwie war es klar, daß Tilly
als Erste auf Ash zugehen würde. Es entspricht ihrem Charakter.

Irgendwo im Internet habe ich einen interessanten Artikel gelesen, in dem
STD und The Orville miteinander verglichen wurden. Der Autor war der Meinung,
daß STD in Sachen Weiterentwicklung der Charaktere die bessere Serie sei,
weil sich hier die Crew erst finden und einander kennenlernen muß.
Bei The Orville kenne sich die Mannschaft schon länger, und die Figuren
wären entwicklungstechnisch schon ziemlich festgefahren, so daß sich
in der Beziehung relativ wenig tut.
Ich hoffe ich habe bald die Gelegenheit, The Orville zu sehen, damit ich
mir selber ein Urteil bilden kann.

Was die letzte Episode betrifft bin ich vor allem gespannt, wie es mit
"Captain Georgiou" weitergeht. Die Imperatorin scheint über ihre
unfreiwillige Reise ins Prime Universe nicht sehr glücklich zu sein.
Hat sie sich mit der Leitung dieser Mission betrauen lassen, um
doch noch einen ehrenvollen Tod zu sterben?
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
BSGFreak
Ganz alter Sack!
Beiträge: 645
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 7. Februar 2018, 21:37

AFTER TREK zu Episode 14
Gäste: Regisseur & Co-Produktionsleiter Olatunde Osunsamni, Justin Simien, Doug "Saru" Jones

Matt Mira (Moderator): Einfach so ist sie zurück. Die Frage lautet: Wird der Imperator ein Glück im Unglück sein? Ihr Plan, die Klingonen zu besiegen, wird von einigen an Bord anscheinend geschätzt. Ok, wir sind also zurück im Hauptuniversum, die Klingonen haben alle ausgelöscht, alle Häuser machen ihr eigenes Ding. Der Imperator schlägt der Föderation einen Schlachtplan vor, was sie auf den Captainstuhl befördert und Michael macht, scheinbar endgültig, mit Ash Tyler Schluss.

Olatunde: Sonequa hat 33 "WTF"- Gesichtsausdrücke! :o

Geschichten vom Set >>> Mary "Tilly" Wiseman: Mit der Zeit fühlten wir uns alle wohler miteinander. Die Schauspieler sind definitiv alberner geworden. Es wurde während des Drehs mehr gesungen, mehr getanzt, mehr doofe Witze gerissen, gegenseitige Imitationen gebracht, so dass wir "Action" überhörten und weiter unsere dummen Imitationen machten, während alle meinten: "Wir filmen".

Fan-Frage: Mr. Jones, teilen Sie Eigenschaften mit Saru, die Sie zugeben würden?
Jones: Oh, wow. Ich habe keine Gefahren-Ganglien, aber ich hätte gerne seine Gentlemen-Art. (...) etwas Saru-artiges, dann seine Höflichkeit.

Mira: (...) jetzt ist er ein selbstbewusster, autoritärer Captain. Was ist verantwortlich für Sarus innere Entwicklung, zu einem selbstbewussten Captain?
Jones: Ich denke, die erlebte Gefahr und das er sie überlebte. Ich denke, das würde jedem Selbstvertrauen geben. Als ich in Folge 5 das Schiff übernehmen musste, (...) , musste ich den Computer fragen: Nenne mir ehemalige Captains, ...was waren deren Eigenschaften und wie stelle ich mich an? Das hat er durchgemacht, aber schon am Ende dieser Folge bekam ich die Analysen vom Computer und sagte: "Ich weiß, was ich tat!" Da begann er, Selbstvertrauen und das Vertrauen aufzubauen, das er auf dem richtigen Weg ist - er weiß, was er tut.

Mira: Reden wir über Stamets und Tyler. Ein toller Moment, den wir als Publikum erleben. Olatunde, was denkst du über Stamets Reaktion und warum ist er so gefasst gewesen?
Olatunde: Ich denke, seine Erfahrungen, dass er sich mit dem Myzelnetzwerk und den Sporen verband, und das schiff beförderte, immer und immer wieder und das er dort Kontakt mit Culber hatte, der ihm die Nachrichten beibrachte...Culber sagte ihm dort, dass er tot ist. Nach alldem war er ein neuer Mensch. Wäre er der Stamets gewesen, den wir zu Beginn kennenlernten, er wäre verrückt geworden.

Mira: Justin, warum ist die Crew so nett zu Tyler? Und Folgefrage: würdest du dasselbe tun?
Justin: Ja, ein bisschen Ty-Ty. Na klar. Aus diesem Grund liebe ich und so viele andere, Star Trek. Toll, dass die Serie es schafft darüber zu reden, dass die Leute in der Zukunft Mitgefühl kultivieren. (...) Für mich machte es Sinn, weil er ein Mensch mit Gefühlen ist.

Mira: Doug, denkst du, Michael wird später sagen: "Hey Saru. Hör zu. Ich sah dich. Du hast mein Leben gerettet. Du hast mich gebadet. Wird das rauskommen?
Jones: Im Tranporterraum hörte ich schon, dass sie meinesgleichen aß. Das war eher abrupt. Vielleicht gibt es den richtigen Moment, in dem sie es gesteht, weil sie weiß, dass Saru es wissen will.

Star Trek - Discovery - Emojis!
Michael - Saru - Tilly - Lorca

BLACK HISTORY MONTH
> Nichelle Nichols "Uhura"
> Avery Brooks "Sisko"
> Michael Dorn "Worf"
> Tim Russ "Tuvok"

>>> Episode 1x15 --- Staffelfinale!
Con-Historie: FedCon 9 * Galileo 7 (Bielefeld) * Galileo 7 (Hagen) * FedCon 18 * FedCon 19 * FedCon 20 * FedCon 21 * FedCon 22 * FedCon 23 * FedCon 24 * FedCon 25 * FedCon 26

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast