Vorträge & Specials FedCon27

18.-21.05.2018 im Maritim Hotel, Bonn
Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 10. März 2018, 19:14

fedcon_27-vortrag-star_trek_mal_nachgerechnet.jpg
Das wird ein Spaß: Dr. Hubert Zitt stellt Dr. Dr. Gert Mittring Rechenaufgaben zu Star Trek und anderen interessanten Themen aus der Science-Fiction-Welt, die dieser live und ohne technische Hilfsmittel auf der Bühne lösen wird.
Wie lautet die aktuelle Sternzeit und was ist die Sternzeit überhaupt? Wie lange braucht die Enterprise, um auf vollen Impuls zu beschleunigen? Was wird der 5. April 2063 für Wochentag sein? Wie groß ist die Übertragungsgeschwindigkeit beim Beamen? Wie lange braucht die Enterprise D mit Warp 5 bis zum Stern Wolf 359 oder zur Heimatwelt der Klingonen? Und last but not least: fliegt unsere deutsche Orion tatsächlich schneller als die Enterprise?

Die beiden Doktoren verbinden in ihrem gemeinsamen Panel Spaß mit Wissenschaft und werden zeigen, dass die Schätzungen von Spock besser sind, als die Berechnungen eines jeden anderen.

Vortragende/r: Hubert Zitt, Gert Mittring
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Dr. Dr. Gert Mittring ist elffacher Weltmeister im Kopfrechnen und zweifacher Olympiasieger im Blitzrechnen. Er rechnet schneller im Kopf als ein „normaler“ Mensch die Zahlen in einen Taschenrechner eintippen kann. Gert Mittring war bereits häufig Gast in Fernsehsendungen, hat mehrere Bücher geschrieben und arbeitet als freier Wissenschaftler in der Hochbegabtendiagnostik.

Hubert Zitt und Gert Mittring haben sich im September 2017 bei der Phantastika in Oberhausen kennengelernt. Sie standen dort auch zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne und haben mit Rechenbeispielen über Star Trek das Publikum begeistert. Dabei wurde schnell klar, dass sie dies auf der FedCon wiederholen wollen.

fedcon_27-vortrag-setjetting_der_bessere_urlaub.jpg
Bei unserem Vortrag Setjetting, der bessere Urlaub werden wir, Martin Reibe und Marcus Machoy, das Thema des Filmtourismus bzw. „Setjetting“ vorstellen. Dabei geht es um Urlaube, die den Besuch von Film- und Seriendrehorten mit einbeziehen. In unserem konkreten Fall geht es um zwei längere Reisen in die USA, die den Besuch verschiedener Drehorte unserer Lieblingsfilme- und serien beinhalteten.
Der Vortrag wird ein Lichtbildvortrag sein, mit Bildern die wir vor Ort an den Filmlocations gemacht haben. Die Präsentation ist eine Mischung aus Filmlocation-Quiz, gepaart mit Tipps zum Besuch der Filmlocations (Do’s and Don’ts), die Vorbereitung der Reise und den besten Geschichten, die wir dabei erlebt haben. Wir bewegen uns dabei vornehmlich in den Filmgenres – Sci-Fi, Action, Horror und der zeitperiodischen Einteilung 80’er bis heute.
Zur räumlichen Einordnung – auf unseren beiden Reisen haben wir die Westküste der USA mit dem Großraum Los Angeles und die Ostküste der USA mit dem Großraum Atlanta – hier vorrangig natürlich The Walking Dead und Stranger Things besucht.

Vortragende/r: Martin Reibe, Marcus Machoy
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Wir sind eine Gruppe von zwei bis fünf normalen Nerds, die auf Conventions und Reisen gehen und darüber auf unserem Nerd-Reiseblog berichten. Der Name unseres Reiseblogs ist einer Reise (2012) nach England geschuldet, für die wir ursprünglich auch diesen Blog eingerichtet haben. Ursprünglich war der Blog für uns Reisende und die Daheimgebliebenen gedacht. Aber mit dem Besuch unserer ersten Convention (FedCon 21) und dem Bericht darüber stieg kontinuierlich das Interesse an unseren Berichten.

Mit unserer ersten USA Reise (2014) begannen wir über das Thema "Filmtourismus" auf dem Blog zu berichten. Das hat so viel Anklang gefunden, dass wir uns 2015 dazu entschlossen, eine Facebook-Präsenz einzurichten. Unser bisheriger Höhepunkt, was Nerdreisen angeht, war unsere zweite USA-Reise (2017), die ganz im Zeichen des Filmtourismus und eines Convention-Besuchs (Dragon Con) im Mutterland der Conventions stand.

fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_trailershow.jpg
In der FedCon 2018 – Trailershow präsentieren dir Thomas Jeschke, Claudia Kern und Steffen Volkmer die Trailer-Highlights zu den besten, seltsamsten und krassesten Filmen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Und diesmal sogar mit den, auf der FearCon versprochenen, Giraffen … zumindest sucht das Trio im Augenblick noch danach.
Ein kultiger Programmpunkt, den du dir auf der FedCon 27 keinesfalls entgehen lassen solltest.

Vortragende/r: Thomas Jeschke, Claudia Kern, Steffen Volkmer
Dauer: 45-60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Und wer präsentiert dir die Show? Filmnerds, Kolumnisten, Redakteure ... schlichtweg titellos, aber geil: Thomas Jeschke, Claudia Kern und Steffen Volkmer
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 10. März 2018, 19:20

fedcon_27-vortrag-buffy_weiterleben_im_comic.jpg
Im vergangenen Jahr feierte die Buffy – Im Bann der Dämonen-TV-Serie 20-jähriges Screen-Jubiläum. Nach dem TV-Ende mit Staffel 8 entschied Mastermind Joss Whedon, dass er die Abenteuer der Jägerin künftig in Comic-Form fortführen will. Mit großem Erfolg!
Zunächst begleitet von der Spin-Off-Reihe Angel, dann von Angel & Faith und verschiedenen Sonderveröffentlichungen, ist Buffy inzwischen bereits bei der 11. Staffel angekommen und ein Ende ist nicht zwingend in Sicht. Joss Whedon, der nach wie vor die Marschrichtung der Geschichte vorgibt und einen Stamm großartiger Autoren und Künstler um sich versammelt hat, die für ein „Buffy-Feeling“ ganz nah an der TV-Serie sorgen, hat die Story seiner Jägerin noch längst nicht zu Ende erzählt.
In dem Vortrag fasst Steffen Volkmer, Redakteur der deutschen Buffy-Comics, zusammen, wohin die Reise der Jägerin und ihrer Gang nach der TV-Serie ging und wo die Unterschied, bzw. die Gemeinsamkeiten der TV und der Comic-Version liegen.

Vortragende/r: Steffen Volkmer
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Steffen Volkmer ist den FedCon-Fans seit einigen Jahren als Moderator im "Kleinen Saal" und als ein Drittel des "Trailer-Show"-Trios bekannt. Einige kennen ihn auch als Comic-Experten, der als Redakteur beim Panini Verlag diverse Comic-Reihen betreut, zu denen unter anderem auch Doctor Who und Buffy, die Vampirjägerin zählen, und die YouTube-Show "Panini Comics TV" moderiert, in der es um Comics und die Comic-Szene geht.

Auf Comic-Messen, wie der CCON | Comic Con Germany in Stuttgart, moderiert er häufig Panels mit Künstlern und hält Vorträge über Comics. Im Comic-Business ist er seit den 1990er Jahren tätig, kennt persönlich viele Zeichner und Autoren und weiß, wie Comics entstehen. Außerdem nennt er eine umfangreiche Comic-Sammlung sein Eigen, die inzwischen den Hauptteil seiner Wohnung einnimmt.

fedcon_27-vortrag-das_q_kontinuum.jpg
Das Q-Kontinuum: Was tun, wenn man alle Macht des Universums besitzt?
Eine der schillerndsten und vielleicht auch verrücktesten Figuren des Star Trek-Universums ist Q, der untrennbar mit Star Trek – Das nächste Jahrhundert verbunden ist. Aber wer ist Q überhaupt? Warum seine Vorliebe für alles Menschliche, insbesondere Captain Picard? Q tritt als Trickster auf, als Wesen voller Hybris, das gleichzeitig den Menschen selbige auszutreiben versucht, indem er sie unter anderem mit ihren bis dato gefährlichsten Gegenspielern bekannt macht, den Borg. Doch auch Sisko und Janeway wissen um Qs Spielereien, der innerhalb der Science-Fiction als ebenso fantastisches wie chaotisches Element auftaucht, das sich scheinbar keinen Naturgesetzen unterordnen muss. Doch wie existiert man eigentlich als Wesen, das Zeit und Raum völlig anders wahrnimmt und über scheinbar unendliche Macht verfügt? Dieser Vortrag von Rebecca Haar nähert sich dem Charakter Q wie auch seiner Heimat, dem Q-Kontinuum, an und ordnet diese im Star Trek-Universum ein.

Vortragende/r: Rebecca Haar
Dauer: 45 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Rebecca Haar ist Literatur- und Medienwissenschaftlerin, die schon immer einen Hang zur Science-Fiction hatte. Spezialisiert hat sie sich auf Simulation und virtuelle Welten, was sich auch in ihrer jüngst abgeschlossenen Dissertation niedergeschlagen hat, die sich unter anderem mit der Frage auseinandersetzt, wie sich die Wahrnehmung verändert, wenn sich virtuelle Welten und Realität auch im Alltag zunehmend überlagern. Natürlich findet sich dort zwischen Cyberspace, Metaversum und Matrix auch das ein oder andere Holodeck wieder.

Nach Vorträgen über Data und Co., Holodecks, Utopien und den Borg präsentiert Rebecca Haar auch auf der diesjährigen FedCon wieder zwei spannende wissenschaftliche Vorträge, die Star Trek, Science-Fiction und Popkultur miteinander verbinden.

fedcon_27-vortrag-star_trek_und_zeitreisen.jpg
Gestern, heute, morgen: Star Trek, Tribbles und Zeitreisen
Zeitreisen tauchen bei Star Trek immer wieder auf, oft als geplante Reise, teilweise auch als unerwünschtes Phänomen. Immer wieder werden Paradoxa thematisiert, die es zu verhindern gilt – entweder weil jemand in die Vergangenheit reist, um beispielsweise die die Zukunft der Föderation zu den eigenen Gunsten zu verändern, oder aber, weil jemand hinterherreist, um genau das zu verhindern. Es gibt Trouble mit Tribbles nicht nur für James T. Kirk, sondern auch für die Crew um Captain Sisko. Jean-Luc Picard kämpft zuletzt sogar mit Temporalanomalien und umgekehrten Zeitlichkeiten.
Anhand ausgewählter Beispiele quer durch die Star Trek-Historie zeigt der Vortrag Star Trek und Zeitreisen von Rebecca Haar, wie Zeitreisen im Star Trek-Universum dargestellt werden und welche Konsequenzen sie haben, haben werden oder gehabt haben werden und setzt diese nicht zuletzt auch in Bezug zu wissenschaftlichen Theorien: Sind Zeitreisen eigentlich wirklich möglich?

Vortragende/r: Rebecca Haar
Dauer: 45 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Rebecca Haar ist Literatur- und Medienwissenschaftlerin, die schon immer einen Hang zur Science-Fiction hatte. Spezialisiert hat sie sich auf Simulation und virtuelle Welten, was sich auch in ihrer jüngst abgeschlossenen Dissertation niedergeschlagen hat, die sich unter anderem mit der Frage auseinandersetzt, wie sich die Wahrnehmung verändert, wenn sich virtuelle Welten und Realität auch im Alltag zunehmend überlagern. Natürlich findet sich dort zwischen Cyberspace, Metaversum und Matrix auch das ein oder andere Holodeck wieder.

Nach Vorträgen über Data und Co., Holodecks, Utopien und den Borg präsentiert Rebecca Haar auch auf der diesjährigen FedCon wieder zwei spannende wissenschaftliche Vorträge, die Star Trek, Science-Fiction und Popkultur miteinander verbinden.
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 10. März 2018, 19:35

fedcon_27-vortrag-die_macht_und_der_jediismus.jpg
„Möge die Macht mir Dir sein.“
Dieser Satz ist zweifellos einer der berühmtesten Sätze der Filmgeschichte. Doch was hat es mit dieser geheimnisvollen Kraft in Star Wars auf sich, die angeblich großen Einfluss haben kann auf geistig Schwache? Kann man andere Personen mental beeinflussen? Wie kann Luke Skywalker Gegenstände nur mit der Kraft seiner Gedanken bewegen? Könnte es Telekinese wirklich geben, vielleicht sogar auch in unserer Galaxis? Und warum hat George Lucas in Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung die bis dahin mystische Macht durch die Einführung der Midi-Chlorianer entzaubert?
Diese und weitere Fragen wird Hubert Zitt in seinem Vortrag über die MACHT beantworten. Außerdem wird er auf den Einfluss der Jedi-Ritter und deren Lebensweisheiten auf das wirkliche Leben eingehen und somit auf die Frage, wieso es Leute gibt, die den Jediismus als ihre Religion angeben.

Vortragende/r: Hubert Zitt
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Dr. Hubert Zitt hat Elektrotechnik studiert und arbeitet als Dozent im Studiengang Informatik an der Hochschule Kaiserslautern am Campus Zweibrücken. Neben seiner „normalen“ Lehrtätigkeit ist Hubert Zitt durch seine Star Trek-Vorlesungen deutschlandweit (und darüber hinaus) bekannt geworden. Zusammen mit Gene Roddenberry jr., dem Sohn des Star Trek-Erfinders, schrieb Zitt 2008 das Vorwort zu dem Buch Star Trek in Deutschland“. Im Herbst 2008 unterrichtete er „Physics of Star Trek“ als reguläre Lehrveranstaltung über ein ganzes Semester an einer Universität in San Antonio, Texas.

Mittlerweile hat Hubert Zitt bereits über 300 Star Trek-Vorlesungen gehalten und bei mehreren Fernsehsendungen über Star Trek mitgewirkt. Er ist seit 2005 regelmäßiger Gast auf der FedCon und wurde von seiner Agentur „5-Sterne-Redner“ für das Jahr 2012 mit dem Preis „Außergewöhnlichster Redner des Jahres“ geehrt.

fedcon_27-vortrag-doctor_who_die_comic_historie.jpg
Der britische SciFi-Kult Doctor Who begeistert die Fan-Gemeinde seit 55 Jahren mit fantastischen Abenteuern in Raum und Zeit. 1963 flimmerte die erste Episode der TV-Serie mit dem ersten Doctor über die Bildschirme. Viel hat sich seitdem getan, nicht nur, dass die bewegten Bilder heute in HD und Farbe erscheinen, auch der Doctor hat Wandlungen durchgemacht und wird in seiner inzwischen 13. Inkarnation erstmals als Frau die Tardis steuern.
Neben den diversen TV-Staffeln erweitern Romane und Hörspiele das Who-Universum, auch Comic-Abenteuer des Zeitreisenden vom Planeten Gallifrey sind Bausteine des Kults und nehmen dabei eine Sonderstellung ein, denn bereits ein Jahr nach der TV-Premiere, 1964, erschien die erste Comic-Geschichte mit dem Doctor. Seitdem haben Comics die TV-Saga immer begleitet, die Lücken zwischen den Staffeln überbrückt und dabei eine Reise durch verschiedene Verlage und Formate unternommen, die mit ihren Irrungen und Wirrungen dem Doctor mehr als würdig ist.
In dem Vortrag von Steffen Volkmer wird die Geschichte der Comics betrachtet, wie sie die TV-Serie begleitet haben und wie sie inhaltlich zusammenhängen.

Vortragende/r: Steffen Volkmer
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Steffen Volkmer ist den FedCon-Fans seit einigen Jahren als Moderator im "Kleinen Saal" und als ein Drittel des "Trailer-Show"-Trios bekannt. Einige kennen ihn auch als Comic-Experten, der als Redakteur beim Panini Verlag diverse Comic-Reihen betreut, zu denen unter anderem auch Doctor Who und Buffy, die Vampirjägerin zählen, und die YouTube-Show "Panini Comics TV" moderiert, in der es um Comics und die Comic-Szene geht.

Auf Comic-Messen, wie der CCON | Comic Con Germany in Stuttgart, moderiert er häufig Panels mit Künstlern und hält Vorträge über Comics. Im Comic-Business ist er seit den 1990er Jahren tätig, kennt persönlich viele Zeichner und Autoren und weiß, wie Comics entstehen. Außerdem nennt er eine umfangreiche Comic-Sammlung sein Eigen, die inzwischen den Hauptteil seiner Wohnung einnimmt.

fedcon_27-specials-creaholics_of_the_world.jpg
Creaholics of the World – Von Fans für Fans
Seit fast zehn Jahren unterstützen wir euch dabei, euch in eure Wunschcharaktere zu verwandeln. Dieses Jahr zum ersten Mal nun in der Art-Show – wo „Kunst“ schließlich auch hingehört.

Wir helfen euch bei der Maske, kleben euch eure Maskenteile an:
Vulkanier-Ohren
Bajoraner-Nasen
Borg-Implantate
Steampunk-Applikationen

Wie gewohnt werdet ihr von uns geschminkt, ihr bekommt Chakotays Tattoo, wir verpassen euch Trill-Flecken, verwandeln euch in Borg, Darth Maul oder Sith-Lords und vieles mehr.
Vom einfachen Tattoo auf dem Arm bis zum Twi’lek-Bodypaint werden wir alles tun, um euren Wünschen gerecht zu werden.
Bitte bringt möglichst ein Foto eures Wunschcharakters mit, das hilft schon ungemein. Und natürlich stehen wir auch mit Rat, Tat, Tipps & Tricks zur Maske zur Verfügung, sind aber auch für (kleine) Kostümreparaturen zu haben, wenn’s mal brennt.
Termine versuchen wir wieder im Vorfeld zu koordinieren (d. h. Facebook: FedCon Junkies), stehen aber auch für spontane Aktionen zur Verfügung.

Da wir die Schminkfarben stellen, lautet unser Motto „Schminken für einen guten Zweck“, der Gesamterlös unserer Farbkleckserei kommt vollständig dem Myelin-Projekt (www.myelin.de) zugute, welches die Erforschung einer sehr aggressiven Form von Multipler Sklerose bei Kindern fördert.

Wir freuen uns auf euch!
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 10. März 2018, 19:37

fedcon_27-vortrag-star_trek_ist_gleich_sozialismus.jpg
Der Vortrag Star Trek – Eine sozialistische Vision? von David X. Noack betrachtet die politischen und gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen Star Trek: The Original Series in den 1960er Jahren entwickelt wurde. Neben den Bedingungen des Network-Fernsehens in den USA der 1950er und 1960er Jahre (zum Vergleich z.B. The Twilight Zone, Smothers Brothers Comedy Hour und The Lieutenant) wird dabei ein Blick auf die politischen Ansichten und Karrieren von einigen Akteuren vor und hinter der Kamera bei Star Trek gewagt (z.B. Leonard Nimoys und George Takeis Karrieren nahe und in der Demokratischen Partei der USA).
Darüberhinaus wird anhand von vielen Clips das politische System, die politische Ökonomie und das Wirtschaftswesen in der Vereinigte Föderation der Planeten betrachtet. Dabei fällt auf, dass es kein Geld in der Wirtschaft der Zukunft gibt, aber sich andere Tauschäquivalente herausbilden.

Vortragende/r: David X. Noack
Dauer: 90 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

David X. Noack (geb. 1988 in Berlin) ist Militärwissenschaftler (Militärhistoriker und Militärsoziologe) mit einem Fokus auf Osteuropa und Zentralasien. Er schreibt derzeit eine geschichtswissenschaftliche Dissertation zu Zentralasien in den 1920er Jahren.

Seit mehreren Jahren hält er in Berlin, Brandenburg und Hessen Vorträge zum Thema Star Trek und wurde auch bereits vom russischen staatlichen Radiosender Sputnik zu dem Thema Konflikte und Politik in Star Trek interviewt. In seiner Freizeit bloggt er auf mateschrank.wordpress.com und gastiert derzeit unter anderem als Star Trek-Experte im Berliner Filmpodcast "Second Unit" von Christian Steiner.
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 11. März 2018, 11:52

:wav: HUBI is on board! :wav:
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 22. März 2018, 19:09

fedcon_27-specials-video_contest.jpg
Video-Contest goes FedCon
Nachdem der Video-Contest über Jahre hinweg ein fester und beliebter Programmpunkt auf der RingCon war, startet er jetzt zum ersten Mal auf der FedCon durch.

Gesucht werden die besten, lustigsten und originellsten Fanfilme zu den auf der FedCon vertretenen Fandomes oder generell zum Thema SciFi. Das können selbstgemachte Musikclips, Trick- oder Animationsfilme und sehr gerne auch selbstgespielte Kurzfilme sein. Die Spiellänge der Filme sollte dabei max. drei bis vier Minuten betragen. Wichtig ist nur, dass die Idee und die Umsetzung ausschließlich von dir selbst kommt.
Also ran an die Kameras und PCs.

Bitte sende dein fertiges Werk per gängiger Datei (am besten im Format „mp4“ oder „avi“) per E-Mail an Frankfhe@aol.com oder
auf CD/DVD/USB-Stick (bekommst du auf der FedCon zurück) an: Frank Hettler, Igelstr.9, 65719 Wallau.

Bitte gebe immer deine Telefonnummer und E-Mail-Adresse für Rückfragen an. Einsendeschluss ist der 05. Mai 2018.

Trau dich und mach mit beim FedCon 2018 – Video-Contest. Es warten fantastische Preise auf dich!


Quelle: www.fedcon.de/de/highlights/special-eve ... o-contest/
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Chris-K-83
Frischling
Beiträge: 2
Registriert: 27. März 2018, 00:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von Chris-K-83 » 27. März 2018, 01:03

Hallo zusammen,

das wird meine erste Convention überhaupt. Neben den Schauspieler-Panels interessiert mich besonders der ESA-Vortrag. Gibt es schon Details worum es genau gehen wird und wer von der ESA dabei ist?

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 115
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von Azur » 27. März 2018, 17:01

Chris-K-83 hat geschrieben:
27. März 2018, 01:03
Hallo zusammen,

das wird meine erste Convention überhaupt. Neben den Schauspieler-Panels interessiert mich besonders der ESA-Vortrag. Gibt es schon Details worum es genau gehen wird und wer von der ESA dabei ist?
Nein, darüber ist noch nichts bekannt.

Aber ich hatte geschrieben, dass die ESA im April auf der Dortmunder Con ist und zwar Dr. Victoria Grinberg, Elliot Sefton-Nash and Dr. Paul McNamara. Themen: Schwarze Löcher, Projekt Mars und können Gravitationswellen die Enterprise wirklich zerstören.

Da das knapp einen Monat vor der FedCon ist, ist es wahrscheinlich, dass diese Gruppierung mit diesen Themen auch zur FedCon aufschlägt.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 5. April 2018, 14:25

"HUBI" gehört doch zum Inventar! :icon_salut:
Eine FedCon ohne Hubi ist keine richtige Con.
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
infinity
Alter Sack!
Beiträge: 279
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von infinity » 12. April 2018, 13:22

Dem aktuellen Programm ist zu entnehmen, dass ESA Astronautin Samantha Cristoforetti einen Vortrag halten wird. Vielleicht kennt ihr ihre Bilder aus der ISS in Janeway Uniform und mit Per Anhalter durch die Galaxis-Handtuch.
Da freue ich mich jetzt total drauf!

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 16. April 2018, 12:52

fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_esa-special-ask-the-crew.jpg
Gibt es irgendetwas, was du schon immer wissen wolltest über die echte Welt der Raumfahrt, doch du hast dich nie getraut? Jetzt ist deine Chance! Komm zum ESA-Panel Ask the Crew auf der FedCon, um echten Ingenieuren der Europäischen Weltraumorganisation ESA deine Fragen zu stellen, wie es wirklich ist, Satelliten zu steuern!
Während des Panels hast du die Chance die Ingenieure des European Space Operation Centres über jedes Thema auszufragen! Du kannst alles erfahren: wie es ist, den Mars zu umkreisen, Weltraumschrott auszuweichen oder welche Science-Fiction-Filme oder -Serien das Team am liebsten mag! Finde heraus, wie die Missionskontrolle unsere Missionen erfolgreich machen und was uns von der Raumschiffbrücke auf der Enterprise unterscheidet (Tipp: Wir haben weit mehr Meetings! …). Es ist eine komplett offene Fragestunde, daher bist du am Steuer … komm und finde heraus, warum echte Satelliten zu steuern genauso verrückt und wundervoll sein kann wie Science-Fiction!

Vortragende/r: ESA Mission Controllers
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Englisch

Das Europäische Operationszentrum für Weltraumforschung (ESOC - European Space Operations Centre) in Darmstadt ist der Ort, an dem Missionen der European Space Agency, ESA, zum Leben erwachen! Nur 200 km von der FedCon entfernt liegt die Missionskontrolle für einige der spannendsten Wissenschafts- und Forschungsmissionen, die es je gab. Die Flotte der Satelliten, die vom ESOC aus gesteuert werden, decken Missionen, die unseren eigenen Planeten studieren, sowie Missionen, die viel weiter fliegen und unser Sonnensystem erforschen, und sogar Missionen, die sogar noch weiter gehen – und einen Blick in die Tiefen von Raum und Zeit im weiten Universum werfen. Das Team der Missionskontrolle des ESOC sind alle echte Ingenieure, die ihre Zeit damit verbringen, all diese Satelliten durch das Sonnensystem zu fliegen. Sie sind hier, um die Begeisterung für die „Science-Fakten“ zu der Begeisterung der Science Fiction einzubringen!

Die sechs Ingenieure, die du hier dieses Jahr bei der FedCon treffen kannst, sind:
Aybike Demirsan – Aybike ist eine "Young Graduate Trainee" im Missionskontrollteam der Cluster Mission. Die vier Cluster Satelliten wurden im Jahre 2000 ins All geschossen und "tanzen" um einander und beobachten die Interaktionen zwischen den Sonnenwinden und dem Magnetfeld der Erde.

Armelle Hubault & Chris White – Armelle und Chris sind Ingenieure, die in der ExoMars Mission arbeiten. ExoMars ist ESAs neueste Mars Mission - sie hat gerade erst ihre endgültige Laufbahn um den Mars erreicht und ist nun bereit, ihre vielen wissenschaftlichen Untersuchungen in den schwachen Gasen der marsianischen Atmosphäre zu starten!

Jana Mulacova – Jana arbeitet in der Produktsicherung für eine große Bandbreite an Missionen im ESOC. Ihre Arbeit ist entscheidend, um sicherzustellen, dass keine Details übersehen wurden und dass die Teams im ESOC die korrekten Prozeduren und Standards verfolgen, damit die Missionen sicher und erfolgreich voranschreiten können.

Thomas Ormston – Thomas ist ein Ingenieur der EarthCARE Mission. EarthCARE ist noch in der Vorbereitungsphase und ist Teil des Erdbeobachtungsprogramms der ESA - eine Serie von Missionen, die die besten und aktuellsten Informationen über unseren Planeten und seinen Zustand zusammentragen - und jedem zugänglich machen.

Simon Wood – Simon ist ein Ingenieur, der im Kontrollteam von Mars Express arbeitet. Mars Express ist ESAs erste Mars-Mission und umrundet den roten Planeten seit 2003. Sie liefert noch immer erstaunliche wissenschaftliche Ergebnisse, jeden Tag! Und das Mars Express Team arbeitet hart, um sicherzustellen, dass dies so lange wie möglich so weitergeht.
fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_esa-mission-control-crew.jpg
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 16. April 2018, 12:56

fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_esa-flying-spacecraft-for-real.jpg
Geschichten von der Brücke – echte Raumfahrzeuge steuern!
Begleite das Missionskontrollteam der Europäischen Weltraumorganisation ESA während der FedCon auf eine Reise in die echte Welt der Satellitensteuerung! Es mag (noch!) nicht die Brücke eines Raumschiffs sein, aber einige der spannendsten europäischen Raumfahrtmissionen werden hier in Deutschland gesteuert! Komm und höre unter dem Motto ESA: Flying Spacecraft for Real witzige und interessante Geschichten über das Steuern einer Flotte von Satelliten die alles untersuchen, von unserer Erde bis ans Ende unseres Sonnensystems und finde heraus, was davon Science Fiction ist – und was nicht!

In dieser einstündigen Präsentation bekommst du einen Einblick in vier verschiedene Bereiche von ESAs Raumfahrtbetrieb:
Wie man ein Raumfahrzeug bremst – Atmosphärenbremsung ExoMars
ExoMars ist Europas neueste Mars Mission und hat gerade ihre endgültige Laufbahn beim Mars erreicht. Der Satellit ist in den vergangenen 18 Monaten in die Mars-Atmosphäre eingetaucht und hat mithilfe der dünnen Gase bremsen können und hat nun sein neues Zuhause erreicht. ExoMars Ingenieure Armelle Hubault und Chris White werden euch von dem Bremsprozess erzählen, den Versuchen und Herausforderungen und vor allem: wie man nicht abstürzt!

Wie man Zombie-Satelliten steuert – Cluster nach 18 Jahren
Die vier Satelliten der Cluster Mission gehören zu eine der ältesten Satelliten der ESA, die noch in Betrieb sind – mit ihren 18 Jahren sind sie weit über ihre ursprüngliche Laufzeit von 2 Jahren hinaus gewachsen! Mit verschleißenden Geräten, kaputten Batterien und zunehmend weniger Energieversorgung müssen die Satelliten komplett abgeschaltet werden, wenn sie sich in den Schatten der Erde bewegen, und danach wieder eingeschaltet werden. Cluster Ingenieurin Aybike Demirsan wird euch erzählen wie es ist, diese „Zombie“-Satelliten gegen alle Widerstände am Leben zu erhalten!

Gehirnchirurgie auf dem Mars – Mars Express wird umprogrammiert
Wir alle kennen die Strapazen, Updates auf unseren Computern zu installieren – aber wie macht man das, wenn der Computer um einen anderen Planeten kreist mit einer obsoleten Software, geschrieben von Leuten, die schon lange in Rente sind?! Das ist genau was ESAs ehrwürdige Mars Express Mission zu tun hat. Mars Express Ingenieur Simon Wood wird beschreiben wie und warum das Kontrollteam ihren eigenen Satelliten „hackt“, um ihm so neues Leben für die kommenden Jahre einzuhauchen.

Achtung, Weltraumschrott! – wie man mit einem Satelliten ausweichen kann
Um unseren eigenen Planet zu fliegen ist eine gefährliche Angelegenheit… wir sind umgeben von einem Schwarm von 750.000 Objekten, jedes davon schnell genug um einen Satelliten in einem Augenblick zu zerstören. Ohne einen Ableiter oder Abschirmung ist Ausweichen der einzige Ausweg! Erdbeobachtungs-Ingenieur Thomas Ormston wird euch erzählen wie man Satelliten beschützt, wie gefährlich Weltraumschrott wirklich ist (es ist beängstigender als im Film Gravity!) und was wir für die Zukunft tun können.

Vortragende/r: ESA Mission Controllers
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Englisch
fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_esa-mission-control-crew.jpg
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 16. April 2018, 12:58

fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_cgi-in-vfx-die-entwicklung.jpg
CGI in VFX – von den Anfängen bis Heute
Eine der grössten Revolutionen einer kompletten Branche erlebte die in sich noch relativ neue VFX-Welt in den letzten 30 Jahren. Was vorher in mühevoller Kleinarbeit und mit Hilfe ausgeklügelter und innovationsfreudiger Technik an Illusionen auf der grossen und kleinen Leinwand umgesetzt wurde, entsteht nun mehr und mehr in Büros hinter grossformatigen Monitoren und mit enormen Rechenkapazitäten.
Der Vortrag von Tobias Richter auf der FedCon widment sich dabei den ersten Schritten, vornehmlich dem Science-Fiction-Film – z.B.: Star Wars, Star Trek, Tron, etc… – und zeigt auf, wie trotz der anfänglich sehr begrenzten Möglichkeiten der Mensch mit dem Werkzeug Computer in sehr schneller Folge immer mehr Effektarten beherrscht – und heute in modernen Filmen nicht mehr wegzudenken ist – und das oftmals an Stellen, die ein normaler Zuschauer gar nicht als Visual-Effect erkennen würde. Mit der Zugänglichkeit des Tools Computergraphik ist auch der Einsatz in Filmen sprunghaft gestiegen – während früher die Anzahl der Visual-Effects-Einstellungen selten über 100 lag, sind bei heutigen Blockbustern 2000 und mehr Einstellungen keine Seltenheit.

Vortragende/r: Tobias Richter
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Tobias Richter ist leidenschaftlicher Star Trek-Fan und leitet seit gut 25 Jahren das Kölner VFX-Studio „The Light Works“. Im SciFi-Fandom wurde er unter anderem bekannt durch die visuellen Effekte für die Fanproduktionen „Star Trek Phase 2“ und „Prelude to Axanar“. Oft wird seine Expertise auch bei offiziellen Star Trek-Produkten gewünscht – so gehen zahlreiche Buchcover, Computerspielelemente und Illustrationen - u.a. im „Ships of the line“-Kalender und im „Star Trek-Adventures“ Rollenspiel auf sein Konto. Er hat in den Anfangsjahren der FedCon regelmässig computeranimierte Eröffnungsfilme gestaltet und hält heutzutage gelegentlich Vorträge zum Thema VFX - so auch in diesem Jahr.

„The Light Works“ arbeitet im Bereich VFX in erster Linie für amerikanische und britische Indie-Film- und Serien-Produktionen. Dieses Jahr erscheinen wird die SciFi-Serie Atropa und der Film The 5th Passenger. Weitere Beispiele seiner Arbeit finden sich auf der Webseite www.thelightworks.com.
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 16. April 2018, 13:01

fedcon_27-vortrag-perry_rhodan_ausblick_2019.jpg
PERRY RHODAN – Heft Nr. 3000 und was 2019 sonst noch passiert …
PERRY RHODAN ist der Titelheld der gleichnamigen deutschen Science-Fiction-Serie, die seit dem 8 September 1961 ununterbrochen wöchentlich in Form von Heftromanen erscheint. Seither hat sich das Thema äußerst vielfältig zur größten SF-Serie der Welt entwickelt. Im nächsten Jahr steht die Veröffentlichung von Heftnummer 3000 an. Dieses besondere Jubiläum und die weiteren Projekte in 2019 rund um diese legendäre Romanreihe stehen im Fokus des Panels.

Vortragende/r: Verena Themsen, Rüdiger Schäfer, Klaus Bollhöfener, Moderation: Christian Humberg
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Verena Themsen, 1970 in Hamburg geboren, begeisterte sich schon früh für phantastische Themen. Als Kind war sie bereits ein großer Fan von Märchen und Sagen. Später kamen die PERRY RHODAN-Serie sowie ATLAN hinzu, und sie entdeckte ihre Leidenschaft für Science Fiction. Sie veröffentlichte Kurzgeschichten und Kurzromane in Amateur-Publikationen und feilte weiter an ihrem Stil. Unter anderem verfasste sie Romane zu einer Fan-Serie, die im PERRY RHODAN-Universum spielte und im Internet publiziert wurde.

Dadurch wurden die Autorin Susan Schwartz und die PERRY RHODAN-Redaktion auf sie aufmerksam und unterbreiteten ihr ein Angebot: Sie konnte einen ersten professionellen Roman für die »Elfenzeit«-Serie schreiben; weitere Beiträge folgten. Ihren Beiträgen für die »Elfenzeit« folgten Romane für PERRY RHODAN-Action und PERRY RHODAN-Extra; ihr Einstieg ins Team der PERRY RHODAN-Serie war damit nur eine Frage der Zeit. Seither bereichert sie die Serie und trägt auch zur parallel laufenden NEO-Serie bei. Verena Themsen lebt in einer Kleinstadt in der Nähe von Heidelberg. Sie ist verheiratet und Mutter einer »energiegeladenen Tochter, die das Leben spannend hält«. Wenn sie nicht an neuen Romanen schreibt, arbeitet sie für eine Firma, die Maschinen für die Elektronikindustrie herstellt.

Rüdiger Schäfer sieht sich als Geschichtenerzähler, der ungern über sich selbst spricht, »sondern viel lieber über das, was und worüber ich schreibe«. Damit begann er schon recht früh – seine Schwester war ihm in der Jugend ein »dankbares Publikum«. Seit dem Jahr 2013 gehört er zum Team von PERRY RHODAN NEO, seit Sommer 2015 ist er für die Exposés der Science-Fiction-Serie mitverantwortlich. Schäfer wurde 1965 im hessischen Kassel geboren und zog in seiner Kindheit und Jugend wegen der Karriere seines Vaters mehrfach um. Er musste sich jedes Mal einen neuen Freundeskreis aufbauen, was er nach wie vor als einen Grund dafür sieht, »warum ich noch heute am liebsten andere Menschen kennenlerne«. Nach dem Abitur und einem betriebswirtschaftlichen Studium in Göttingen startete Schäfer seine berufliche Laufbahn bei einem großen chemisch-pharmazeutischen Unternehmen in Leverkusen. Diverse mehrjährige Auslandsaufenthalte führten ihn unter anderem nach Polen und Australien. Seit April 2000 lebt und arbeitet er wieder in Deutschland.
Neben der Schriftstellerei interessiert sich der Autor für Naturwissenschaften, allen voran die theoretische Physik, sowie Filme. Er ist ein Anhänger des »ewigen Zweiten«, des Fußballvereins Bayer 04 Leverkusen. Darüber hinaus sammelt er Lexika, liebt Quizsendungen und entspannt sich am liebsten bei einem rasanten Autorennen mit Freunden vor der PlayStation.
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 16. April 2018, 13:03

fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_das-imago-projekt.jpg
Robert Corvus stellt seinen neuen SF-Roman „Das Imago-Projekt“ vor
Kann noch etwas anderes die Leere zwischen den Sternen füllen als Kampf und Vernichtung?
Für die letzten freien Menschen, die in einem Schwarm aus 28 Großraumschiffen durch die Galaxis ziehen, ist die zerstörte Erde nur noch eine ferne Erinnerung. Verfolgt von gnadenlosen Feinden stoßen sie auf eine Intelligenz, die fremder nicht sein könnte. Eine gigantische Sphäre umhüllt einen Stern. Wer immer dort lebt – er beweist schon beim Erstkontakt, dass er der Menschheit so überlegen ist wie ein Superrechner einem Handkommunikator.
Jahrtausende von Kriegen haben das Militär mächtig gemacht. Doch Kara Jeskon glaubt fest an ihren Traum, dass es jenseits der Konflikte auch die Chance auf Frieden gibt. Ihre Überzeugung wird auf eine harte Probe gestellt, als man sie mit der Verwaltung der Esox beauftragt, eines Schiffes, das nach einem Bürgerkrieg seine Freiheit verlor. Damals war man der Ansicht, die Symbiose der dort lebenden Menschen mit ihren Computern habe sie auf einen Pfad der Entmenschlichung geführt. Doch gerade in diesen Grenzerfahrungen erkennt Kara die beste Möglichkeit, dem Strudel der Gewalt zu entkommen. Sie will den Kontakt zur geheimnisvollen Sphäre nutzen, um der Menschheit eine Zukunft zu eröffnen, die sie mit sich selbst und dem Universum versöhnt.

Vortragende/r: Robert Corvus
Dauer: 60 min - Vortrag findet statt in: Deutsch

Mit Robert Corvus begrüßen wir einen der erfolgreichsten Fantastik-Autoren Deutschlands auf der FedCon.
Aktuell erscheint mit Das Imago-Projekt die Fortsetzung zu seinem Science-Fiction-Roman Feuer der Leere. Er schreibt auch für die größte Science-Fiction-Serie der Welt: Perry Rhodan und hat einige Romane zur BattleTech-Reihe beigetragen. Auch in der Fantasy ist er aktiv, beispielsweise mit den Schattenherren und der Schwertfeuer-Saga. Die Phileasson-Saga, die er gemeinsam mit Bernhard Hennen schreibt, stand mehrfach auf der Spiegel-Bestsellerliste. Robert ist seit 2013 hauptberuflicher Schriftsteller. Davor war das Schreiben 25 Jahre lang Hobby und Nebenberuf. Heute gibt er sein Wissen in Schreibworkshops weiter.

In Roberts Schreiben fließen vielfältige Erfahrungen ein. Er ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker, war Soldat, Unternehmensberater und Projektleiter in internationalen Konzernen. Er ist mit dem Rucksack um die Welt gereist, nach Santiago de Compostela gepilgert und hat Karate unterrichtet. Nach Stationen in Münster und Sindelfingen lebt er heute in Köln.
fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_das-imago-projekt.jpg
Dateianhänge
fedcon_27-vortrag-fedcon_2018_das-imago-projekt_01.jpg
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 16. April 2018, 13:05

BSGFreak hat geschrieben:
22. März 2018, 19:09
fedcon_27-specials-video_contest.jpg

Video-Contest goes FedCon
Nachdem der Video-Contest über Jahre hinweg ein fester und beliebter Programmpunkt auf der RingCon war, startet er jetzt zum ersten Mal auf der FedCon durch.

Gesucht werden die besten, lustigsten und originellsten Fanfilme zu den auf der FedCon vertretenen Fandomes oder generell zum Thema SciFi. Das können selbstgemachte Musikclips, Trick- oder Animationsfilme und sehr gerne auch selbstgespielte Kurzfilme sein. Die Spiellänge der Filme sollte dabei max. drei bis vier Minuten betragen. Wichtig ist nur, dass die Idee und die Umsetzung ausschließlich von dir selbst kommt.
Also ran an die Kameras und PCs.

Bitte sende dein fertiges Werk per gängiger Datei (am besten im Format „mp4“ oder „avi“) per E-Mail an Frankfhe@aol.com oder
auf CD/DVD/USB-Stick (bekommst du auf der FedCon zurück) an: Frank Hettler, Igelstr.9, 65719 Wallau.

Bitte gebe immer deine Telefonnummer und E-Mail-Adresse für Rückfragen an.

Einsendeschluss ist der 05. Mai 2018

Trau dich und mach mit beim FedCon 2018 – Video-Contest. Es warten fantastische Preise auf dich!


Quelle: www.fedcon.de/de/highlights/special-eve ... o-contest/
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 16. April 2018, 13:12

fedcon_27-specials-german_garrison.jpg
„Who let the Troops out?!“
Zum 16. Mal heißt es für die Mitglieder der German Garrison „auf zur FedCon".

Bereits seit 2002 dürfen wir hier als Stammgäste mitwirken. Für viele von uns ist es das Eventhighlight des Jahres.
Die imperiale Präsenz hat sich seit 2002 ständig weiterentwickelt. Zunächst nur ein Dutzend Trooper, dann verstärkt durch einen eigenen Stand, bis hin zum Jahr 2015, als die German Garrison mit zwei Ständen und bis zu 120 Mitgliedern die FedCon rockte.

Auch 2018 werden wir wieder mit einer Standpräsenz dabei sein. Dort ist u. a. zu sehen, wie die Mitglieder der German Garrison imperiale Kostüme fertigen. Die Workshop-Zeiten erfahrt ihr bei uns am Stand. Und für alle Freunde der Star Wars-Parodie Spaceballs präsentieren wir diesmal eine „Mr. Coffee“/“Mr. Radar“-Kulisse.

Die German Garrison wurde im August 2000, also vor 18 Jahren, von 10 kostümbegeisterten Star Wars-Fans, als deutscher Ableger der 501st Legion gegründet. Wir haben uns zusammengetan, um gemeinsam Spaß zu haben, unserer Leidenschaft für filmgetreue Kostüme nachzugehen und die Star Wars-Saga lebendig zu halten. Durch diverse Auftritte haben wir uns nicht nur in Deutschland, sondern auch außerhalb der deutschen Grenzen einen Namen gemacht.
Heute ist die German Garrison eine der mitgliederstärksten und aktivsten Einheiten der 501st Legion. So konnten wir im Jahr 2017 das 700. Mitglied in unseren Reihen begrüßen. Die 501st Legion besteht momentan aus ca. 12.000 Mitgliedern weltweit mit ca. 22.500 registrierten Kostümen. Sie agiert weltweit in 61 Ländern, organisiert in Außenposten und Garnisonen.

Mit unseren Club-Kollegen aus Amerika, Europa, Asien, Afrika und Australien schafften wir es im Jahr 2008 sogar ins Guinness-Buch der Rekorde. In der German Garrison/501st Legion kann jeder Mitglied werden, der mindestens 18 Jahre alt ist und ein filmgetreues imperiales Kostüm besitzt.

Weitere Informationen zur German Garrison und zur Mitgliedschaft gibt es auf unserer Homepage www.501st.de über den Menüpunkt „Mitgliedschaft“.
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2444
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 895 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von Janey » 16. April 2018, 20:23

Astronautin Samantha Cristoforetti kommt!

Bild
Über 6 Monate verbrachte die italienische Kampfpilotin und Astronautin Samantha Cristoforetti auf der Internationalen Raumstation (ISS). Sie ist damit mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit die einzige Person auf der FedCon 2018, die den unendlichen Weiten des Weltraums bereits einen Besuch abgestattet hat (mal abgesehen von Conbesuchern, die von Außerirdischen zu Versuchszwecken entführt wurden).

Samantha Cristoforetti ist bekennende „Trekkie“. Während ihres Aufenthalts auf der ISS tweetete die Astronautin unter anderem ein Foto, auf welchem sie in einer Uniform aus Star Trek: Voyager zu sehen ist. Sie studierte im Rahmen des Erasmus Austauschprogramms an der Technischen Universität München und schloss an der Mendeleev Russian University 2001 ab. Im Jahre 2005 machte sie in Neapel ihren Master in Luft- und Raumfahrttechnik und in Italien wurde sie an der Sheppard Air Force Bay zur Kampfpilotin ausgebildet.

Cristoforetti setzte sich beim Auswahlverfahren der Europäischen Weltraumorganisation ESA gegen mehr als 8400 weitere BewerberInnen durch und wurde am 20. Mai 2009 in Paris, als einzige Frau unter sechs neuen Astronauten des Europäischen Astronautenkorps, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am 3. Juli 2012 gab die ESA (Europäische Weltraumorganisation) bekannt, dass Cristoforetti 2014 zu einem Langzeitaufenthalt auf der ISS startet. Sie flog am 23. November 2014 mit dem Raumschiff Sojus TMA-15M zur Internationalen Raumstation und wurde Mitglied der ISS-Expeditionen 42 und 43. Am 7. Juni 2015 löste sie mit ihrem 195. Missionstag die US-Amerikanerin Sunita Williams als Rekordhalterin für Langzeitflüge von Frauen im Weltall ab. Die Landung erfolgte am 11. Juni 2015.

Am 6. März 2013 wurde ihr der Verdienstorden der Italienischen Republik verliehen. Samantha spricht Italienisch (Muttersprache), Englisch, Deutsch, Französisch und Russisch.

Freu dich auf die sympathische Astronautin mit spannenden Fakten und Erlebnissen rund um ihre Reise zu den Sternen auf der FedCon 2018. In der Tat ein Highlight mit galaktischem Ausmaß.
Quelle:klick
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1119
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von BSGFreak » 22. April 2018, 11:22

Ein Highlight der FedCon!
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1109
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Vorträge & Specials FedCon27

Beitrag von Yshira » 22. April 2018, 13:31

Samantha ist einer der Gründe warum ich in's ESA Panel will. Früh aufstehen damit ich nicht ganz hinten in der Schlange für's Panel anstehe. Da die ja wieder im kleinen Saal sind, wird's da garantiert voll werden. Wie immer eigentlich.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast