Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Live long and prosper!
Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 10. Januar 2019, 16:03

Du hast Recht, es war nicht richtig zu behaupten, dass die Herren keinen blassen Schimmer von Star Trek haben und ich entschuldige mich in aller Form dafür.
Nicht enschuldigen werde ich mich dafür, dass die Damen und Herren das fürs Geld machen und nicht, um die Star Trek Fans glücklich zu machen.
Nun waren wir lange genug off topic und sollten das an dieser Stelle beenden.

Benutzeravatar
Barrowman
Veteran
Beiträge: 189
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Barrowman » 10. Januar 2019, 16:20

Pickard hat geschrieben:
10. Januar 2019, 16:03
Nicht enschuldigen werde ich mich dafür, dass die Damen und Herren das fürs Geld machen und nicht, um die Star Trek Fans glücklich zu machen.
Dann möchte ich noch kurz behaupten, dass ich von allen ST Darstellern glaube, dass das Geld verdienen für sie Prio hatte.
Die Frage ist, ob sie direkt von Anfang durch ihre Verträge gebunden waren oder ob sich nichts lukrativeres angeboten hat.
Die Star Trek Fans glücklich machen... das ist doch eine sehr verträumte Sicht der Dinge. ;)
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 10. Januar 2019, 16:30

Barrowman hat geschrieben:
10. Januar 2019, 16:20
Pickard hat geschrieben:
10. Januar 2019, 16:03
Nicht enschuldigen werde ich mich dafür, dass die Damen und Herren das fürs Geld machen und nicht, um die Star Trek Fans glücklich zu machen.
Dann möchte ich noch kurz behaupten, dass ich von allen ST Darstellern glaube, dass das Geld verdienen für sie Prio hatte.
Die Frage ist, ob sie direkt von Anfang durch ihre Verträge gebunden waren oder ob sich nichts lukrativeres angeboten hat.
Die Star Trek Fans glücklich machen... das ist doch eine sehr verträumte Sicht der Dinge. ;)
Nichts anders habe ich geschrieben. Vielleicht hätte ich scheiben sollen, so wie es heute wohl in sozialen Medien üblich ist „Ironiemodus an“ die machen das nicht, um Star Trek Fans glücklich zu machen „Ironiemodus aus“ .
Also nochmal. Alle Schauspieler machen es hauptsächlich zum Geldverdienen. Dass sie es machen, um die Fans glücklich zu machen ist realitätsfern und nur eine Träumerei. Habe ich nun alles richtig gemacht?

Benutzeravatar
SolarSystem
Alter Sack!
Beiträge: 311
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von SolarSystem » 10. Januar 2019, 16:37

Nuja.... durch Deine Formulierung und auch Deinen Verweis auf Marina und wie sie sich um die Fans bemüht, deutest Du ja schon an, dass das bei den Schauspielern aus TOS, TNG etc. anders ist und sie eben ihre Trek-Arbeit besonders auch gemacht haben, um die Fans zu glücklich zu machen und Geld viel weniger eine Rolle spielte, als jetzt bei Pine & Co. Wenn Du das nicht so gemeint hast und vielmehr meinst, dass es ALLEN, von Shatner über Sirtis bis zu Pine, vor allem ums Geld geht bzw. das Geldverdienen eben im Vordergrund steht... dann sind wir uns einig. Aber ich verstehe Dich da anders.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 10. Januar 2019, 16:45

Ich denke ich kann jetzt schreiben was ich will, es wird immer jemand etwas finden um mir einen Strck zu drehen oder um mich in die Ecke zu drängen. Vielleicht ist es auch schön jemanden zu haben, an dem man sich reiben kann.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3820
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 389 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Janey » 10. Januar 2019, 19:17

Ihr Lieben,

nun habt Euch alle wieder lieb. Darüber lohnt es sich nicht zu streiten. ;)

Wir werden nie wissen, was welchen Schauspieler wie antreibt. Aber klar: In erster Linie ist es für sie ein Job, aus dem vielleicht irgendwann auch mehr geworden ist. Die Schauspieler der früheren Serien kennen sich nun seit vielen Jahrzehnten, über ihren Job hinaus... Klar ist auch, dass sie bei Trek 2009 eine komplett neue Cast geformt haben. Aber auch die sind durch die Dreharbeiten in den vergangenen Jahren zu einer Familie geworden. Leider erwischt man von ihnen die wenigsten auf einer Con, weil sie zu hochkarätig / teuer sind. Würde ja gern mal Pine sehen oder Pegg.... Egal. Klappt irgendwann mal. Ich geb die Hoffnung nicht auf. ;) Wenn es ja schon der Greenwood wäre, der mal leider auf der FedCon absagen musste....

Ich denke, wir warten einfach mal ab, was da noch an neuen Filmen kommt. Vielleicht tut es ja auch gut, wenn sie sich alle auf ihre Projekte besinnen und später umso mehr Spaß haben, wieder zusammen Trek zu drehen.

In diesem Sinne....

Keep enterprising on

KNUDDEL an Euch alle. ;)
Conbase - the place to be. :hello:

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 10. Januar 2019, 19:24

Zachary Quinto steht bei mir ganz oben auf der Liste und natürlich Chris Pine. Bis die aber mal kommen muss mich der Zivi zur Con karren. :D Nein, hoffentlich nicht.

Benutzeravatar
Barrowman
Veteran
Beiträge: 189
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Barrowman » 11. Januar 2019, 08:35

Pickard hat geschrieben:
10. Januar 2019, 16:30
Barrowman hat geschrieben:
10. Januar 2019, 16:20
Pickard hat geschrieben:
10. Januar 2019, 16:03
Nicht enschuldigen werde ich mich dafür, dass die Damen und Herren das fürs Geld machen und nicht, um die Star Trek Fans glücklich zu machen.
Dann möchte ich noch kurz behaupten, dass ich von allen ST Darstellern glaube, dass das Geld verdienen für sie Prio hatte.
Die Frage ist, ob sie direkt von Anfang durch ihre Verträge gebunden waren oder ob sich nichts lukrativeres angeboten hat.
Die Star Trek Fans glücklich machen... das ist doch eine sehr verträumte Sicht der Dinge. ;)
Nichts anders habe ich geschrieben. Vielleicht hätte ich scheiben sollen, so wie es heute wohl in sozialen Medien üblich ist „Ironiemodus an“ die machen das nicht, um Star Trek Fans glücklich zu machen „Ironiemodus aus“ .
Also nochmal. Alle Schauspieler machen es hauptsächlich zum Geldverdienen. Dass sie es machen, um die Fans glücklich zu machen ist realitätsfern und nur eine Träumerei. Habe ich nun alles richtig gemacht?
Man kann Ironie auch schriftlich ausdrücken ohne "Ironiemodus an / aus". Bei dir war da gar nix und daher eher ein Rätselraten, wie du es gemeint hast. Und ich schreibe jetzt nur, weil ich persönlich angesprochen wurde.
Pickard hat geschrieben:
10. Januar 2019, 16:45
Ich denke ich kann jetzt schreiben was ich will, es wird immer jemand etwas finden um mir einen Strck zu drehen oder um mich in die Ecke zu drängen. Vielleicht ist es auch schön jemanden zu haben, an dem man sich reiben kann.
Dazu denke ich mir jetzt mal meinen Teil. :roll:
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3820
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 389 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Janey » 11. Januar 2019, 08:51

Pickard hat geschrieben:
10. Januar 2019, 19:24
Zachary Quinto steht bei mir ganz oben auf der Liste und natürlich Chris Pine. Bis die aber mal kommen muss mich der Zivi zur Con karren. :D Nein, hoffentlich nicht.
Hoffentlich dauert es nicht so lange. :D :toothy10:
Conbase - the place to be. :hello:

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 11. Januar 2019, 19:33

https://www.moviejones.de/news/news-reg ... 34595.html

Hier gibts Infos von Gestern (10.01.19), im Wesentlichen wird als Info aber das geschrieben was Janey auch schon zusammengefasst hat.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3820
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 389 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Janey » 11. Januar 2019, 21:16

Ah ja. Einer von vielen Berichten im Netz... ;) Danke fürs Posten, Pickard. :)

Mir war neu, dass es auch eventuell eine Serie zu Starfleet geben soll? Sind natürlich alles vielleicht noch Spekulationen...... Über die Yeoh-Serie ist ja auch noch nichts Neues richtig bekannt....

Hoffentlich klappt's mit Tarantino.... Wäre echt super... Dann bringt man das dazwischen und dann kommt Star Trek 4 *hoff* :D
Conbase - the place to be. :hello:

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 13. Januar 2019, 21:53

Letzte Meldung 9 Stunden alt.
https://www.google.de/amp/s/curved.de/a ... egt-641258

Wir werden uns wohl mit Konserven und Discovery über Wasser halten müssen.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3820
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 389 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Janey » 18. Januar 2019, 12:02

Schade... Mal schauen, was daraus wird. Vielleicht macht es ja doch noch mal J.J. Abrams. :D
Conbase - the place to be. :hello:

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 20. Januar 2019, 12:54


Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3820
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 389 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Janey » 20. Januar 2019, 19:11

Tja.... Entweder Serien oder Filme... Anscheinend geht beides nicht. Dabei schließt doch das Eine das Andere nicht aus... Oder? Es ist ja auch komplett was Anderes... Man wird sehen...
Conbase - the place to be. :hello:

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 20. Januar 2019, 20:53

Ich glaube dass es für die Produktionsfirmen risikoloser und billiger sein wird Miniserien zu machen. Läuft eine Miniserie gut kann es wohl sein dass die doch länger fortgeführt wird. Ein Kinofilm ist immer so eine Sache, besonders wenn Schauspieler genommen werden sollen die gut im Geschäft sind und Star Trek nicht brauchen. Und natürlich wenn der Film nicht soviel einspielt wie sich das alle vorstellen. Beim 4. Film war auch das Problem, dass die Gagenvorstellungen der Stars sich nicht so ganz mit dem deckten, was die Produktionsfirma zahlen möchte.

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 219
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Azur » 20. Januar 2019, 21:52

Nun, vielleicht kommt ein neuer Film, wenn sich Paramount Pictures und Paramount Television wieder zusammenfinden.

Gespräche finden statt, offenbar auch weil Viacom gemerkt hat, wie erfolgreich Disco ist.

Fakt ist, der Trend geht weg von Außgeh-Kino und hin zu Heimkino (im wahrsten Sinne des Wortes). Streaming und Indepent-Productions machen dem alten Kino schon zu schaffen.

Würde Viacom Paramount wieder zusammenschließen, hätte man in punkto Star Trek z.B. Alternativen zu den Kinofilmen in Form von Specials, auch was z.B. die Reboot-Crew der Kelvin-Timeline angeht. Und Gagenverhandlungen für Serien ist was ganz anderes als Gagenverhandlungen für Filme.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3820
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 389 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Janey » 20. Januar 2019, 21:57

Yupp. Das wäre wünschenswert, dass sie sich alle wieder zusammentun.
Conbase - the place to be. :hello:

Pickard
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1838
Registriert: 11. September 2018, 18:27
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Pickard » 21. Januar 2019, 08:53

Irgendwie verstehe ich das alles nicht, Star Trek läuft auf den Kanälen doch schon seit Jahrzehnten in Dauerschleife. Selbst meine Jüngste kennt das von Kindesbeinen an und hatte bereits ihre Premiere auf zwei Cons in Starfleet Uniform inklusive Fanfoto mit Marina. Ich glaube es hat nichts mit der Generation zu tun. Der Erfolg der Serien ist nun mal kein kurzfristiger Hype, sondern mit einer kleinen Verzögerung lang anhaltend. Der Ertrag ist eher wie bei Aktien die man länger hält und nicht wie bei kurzfristigen Spekulationsgeschäften.

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 219
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Star Trek-Filme - Gerüchte

Beitrag von Azur » 21. Januar 2019, 13:39

Genau wie bei Aktien spielt aber der Käufer eine wichtige Rolle und was er bevorzugt kauft. TNG war eine erfolgreiche Aktie, weil sie neue Maßstäbe in Bezug auf Storyline und Darstellung - im Gegensatz zu TOS - setzte. Genau wie das Disco jetzt tut: die Crew "gluckt" nicht mehr zusammen wie früher, die Handlungsstränge sind loser, Mirror-Lorca...

Wenn man sich mal die Geschichte des Kinos ansieht: den Filmen heute fehlt es an Mut. Entweder sind es Sequels wie Men in Black 4 oder es ist wie Alice so mit Technik zugeknüpft, dass die Handlung untergeht. So was wie Ben Hur, Gone with the wind, Flashdance oder Die Hexen von Eastwick - ich weiß nicht, ob das heute noch eine Chance hätte. Der Reboot von ST hätte auch schief gehen können, nämlich dann, wenn TNG Nemesis es eben nicht so gnadenlos verkackt hätte, sondern ein Burner geworden wäre.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Antworten