Star Trek Discovery - Spoiler

Live long and prosper!
Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 220
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 29. Januar 2018, 11:53

Das mag ja sein. Aber die Folge ist eben verfügbar. Dann muss man meiner Meinung nach damit rechnen, dass irgendwer sie vielleicht auch schon gesehen hat. Und es steht eben auch fett SPOILER im Thread-Titel.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 83
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Barrowman » 29. Januar 2018, 12:05

Wenn ich frei habe, würde ich sie halt auch schon früh gucken. Und mich eventuell darüber hier auslassen.
Ist mein persönliches Pech, dass ich schon meine Nase hier reingesteckt habe.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 889
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 29. Januar 2018, 20:51

Season 1 Episode 13
Tilly: "Die Detonationswelle würde uns verbrennen. Das würden wir nicht überleben."
Captain Saru: "Es ist bekannt, dass meine Spezies den Tod wittern kann. Ich wittere ihn nicht. Ich habe nicht alle Antworten. Aber ich weiß, dass ich von einem Team umgeben bin, dem ich vertraue. Das Beste, das ein Captain sich wünschen könnte. Lorca hat unseren Idealismus mißbraucht. Aber eines steht fest: Die Discovery gehört jetzt nicht mehr Lorca. Sie gehört uns. Und heute tritt sie ihre Jungfernfahrt an. Wir haben einen Auftrag. Und Niederlage ist keine Option. Sie haben ihre Anweisungen. Los geht´s." ____Aye Captain.____ :icon_salut:
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 220
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 29. Januar 2018, 21:43

Zwei oder drei Gedanken, nachdem ich die Folge tatsächlich gesehen habe:

- Auch, wenn das jetzt kein besonderer Twist mehr wäre: Ich möchte bitte den Nichtspiegel-Lorca sehen. Vor allem wegen Jason Isaacs, den ich wirklich unglaublich gut finde. Und ich wäre sehr gespannt darauf, mit welchen kleinen Unterschieden zu MirrorLorca er ihn spielen würde.
- MirrorStamets fand ich zum Totlachen in dieser Folge. Der ist ja richtig witzig. Ich musste permanent grinsen, wenn er den Mund aufgemacht hat.
- Unser Stamets hingegen dürfte dann langsam mal damit anfangen, um Hugh zu trauern. Dass er ein Gespräch mit ihm in der Quasi-Zwischenwelt hatte, reicht für mich nicht als Erklärung dafür, dass er derzeit so gar nicht zu trauern scheint. Und sein "Thanks, Hugh" reicht mir auch nicht.
- Über mögliche Löcher im Plot (und damit im Star Trek-Universum) mache ich mir gerade gar keine Gedanken mehr. Da würde ich ja verrückt werden. Ich finde die Serie derzeit ziemlich unterhaltsam und hoffe einfach mal, dass die Autoren irgendwann die Kurve kriegen. Und wenn's mit 'nem erneuten Zeitsprung ist.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Whitby Cat
Alter Sack!
Beiträge: 356
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 29. Januar 2018, 22:22

Meine Fresse - die Folge hatte es wirklich in sich... :shock:

Ich gehe aber davon aus, daß Jason Isaacs bzw. Lorca der Serie in irgendeiner Weise erhalten bleibt.

Bei der ganzen Herumerklärerei, ob und wie sich die Discovery aus der Gefahrenzone um das explodierende Schiff des Imperators befreien kann, bin ich diesmal, ehrlich gesagt, ausgestiegen. War mir irgendwie zu wild und zu unglaubwürdig... manchmal denke ich, sie sollten es bei diesen spektakulären Fluchtaktionen halt nicht gar so übertreiben. :roll:

Obwohl die Discovery jetzt wieder in ihr Universum zurückkehren konnte, ist ihr
wohl aber erst einmal keine Ruhe vergönnt. Schließlich muß sie sich auf die Suche
nach der Föderation bzw. Sternenflotte machen - oder was von der noch übrig ist.
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 89
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Azur » 30. Januar 2018, 00:08

Whitby Cat hat geschrieben:
29. Januar 2018, 22:22
Meine Fresse - die Folge hatte es wirklich in sich... :shock:

Ich gehe aber davon aus, daß Jason Isaacs bzw. Lorca der Serie in irgendeiner Weise erhalten bleibt.

Bei der ganzen Herumerklärerei, ob und wie sich die Discovery aus der Gefahrenzone um das explodierende Schiff des Imperators befreien kann, bin ich diesmal, ehrlich gesagt, ausgestiegen. War mir irgendwie zu wild und zu unglaubwürdig... manchmal denke ich, sie sollten es bei diesen spektakulären Fluchtaktionen halt nicht gar so übertreiben. :roll:

Obwohl die Discovery jetzt wieder in ihr Universum zurückkehren konnte, ist ihr
wohl aber erst einmal keine Ruhe vergönnt. Schließlich muß sie sich auf die Suche
nach der Föderation bzw. Sternenflotte machen - oder was von der noch übrig ist.
Das ist dann so ein Punkt, wo ICH gedacht habe, die Autoren haben etwas geraucht. Die Förderation existiert zu diesem Zeitpunkt schon und das klingonische Imperium überrennt die - einfach so.

Normalerweise ist da nämlich Pike mit Spock als erstem Offizier als Captain der Enterprise unterwegs.

Bedeutet im Umkehrschluss, dass da jemand mit Technologie nachgeholfen hat.

Vielleicht hat auch jemand auf den Windows-Rechnern der Förderation einen Virus installiert... :mrgreen:

Was Isaacs angeht: ursprünglich hatte Fuller wohl angedacht, dass Lorca ein durch den Krieg gegen die Klingonen abgehärteter Captain ist. Eine Art Ahab auf der Suche nach seinem Wal, der sich dadurch zu bewähren versucht. Auch wenn das keinen Twist in der Story bedeutet hätte, es wäre irgendwo doch ein bisschen realistischer gewesen und hätte Isaacs die Möglichkeit gegeben, mehr Feinheiten in seinen Charakter einzustreuen. Von daher hoffe ich auch ein "Lorca.Reboot" von Isaacs, in welcher Form auch immer.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 220
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 30. Januar 2018, 05:11

Azur hat geschrieben:
30. Januar 2018, 00:08
Was Isaacs angeht: ursprünglich hatte Fuller wohl angedacht, dass Lorca ein durch den Krieg gegen die Klingonen abgehärteter Captain ist. Eine Art Ahab auf der Suche nach seinem Wal, der sich dadurch zu bewähren versucht. Auch wenn das keinen Twist in der Story bedeutet hätte, es wäre irgendwo doch ein bisschen realistischer gewesen und hätte Isaacs die Möglichkeit gegeben, mehr Feinheiten in seinen Charakter einzustreuen. Von daher hoffe ich auch ein "Lorca.Reboot" von Isaacs, in welcher Form auch immer.
Sehe ich auch so. Ich hatte ja, bevor offiziell klar war, dass Lorca aus dem Spiegeluniversum kommt, schon mal geschrieben, dass ich mir wünschen würde, er wäre der echte Lorca. Das hätte ich viel interessanter gefunden, als ihn zum Bösewicht zu machen und fertig. Einen richtig gebrochenen Captain zu haben und glaubhaft zu erklären, warum er so gebrochen ist... das ist doch auch für die Autoren viel spannender zu entwickeln und zu schreiben. Im Grunde wurde hier jetzt aber eine Figur mehr oder weniger kaputt geschrieben, weil sie ja nie 'echt' war. Sein Verhalten macht zwar rückblickend Sinn, aber die Erklärung ist mir halt letztlich zu einfach. (Auch, wenn ich Jason wahnsinnig gerne dabei zuschaue, wie er den richtigen Bösewicht gibt.)
Zuletzt geändert von SolarSystem am 30. Januar 2018, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Whitby Cat
Alter Sack!
Beiträge: 356
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 30. Januar 2018, 07:17

Azur hat geschrieben:
30. Januar 2018, 00:08

Das ist dann so ein Punkt, wo ICH gedacht habe, die Autoren haben etwas geraucht. Die Förderation existiert zu diesem Zeitpunkt schon und das klingonische Imperium überrennt die - einfach so.

Normalerweise ist da nämlich Pike mit Spock als erstem Offizier als Captain der Enterprise unterwegs.

Bedeutet im Umkehrschluss, dass da jemand mit Technologie nachgeholfen hat.
Gut, in Sachen Technik wäre ich der falsche Ansprechpartner... :mrgreen:
Aber für den Anfang könnte ich mir vorstellen, daß die Crew der
Mirror-Discovery sich mit den Klingonen verbündet hat.

Wenn ich mir auch die ganzen Kontroversen in Sachen Kanon ansehe,
wäre es vielleicht besser gewesen, die Handlung zeitlich gesehen
nicht in der Nähe von bereits bekannten Star Trek Geschichten anzusiedeln.
Irgendeine Möglichkeit hätte es gegeben, es ist schließlich Sci-Fi.

Von Tyler hat man in dieser letzten Episode gar nichts gesehen.
Bin gespannt, wie es bei ihm weitergeht. :)
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 83
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Barrowman » 30. Januar 2018, 09:53

Wie SolarSystem bin ich von Jason Isaacs begeistert und hoffe wirklich, dass ST für ihn nicht zu Ende ist.
Ansonsten... ich bin anscheinend wirklich nicht Trekkie genug und zu einfach gestrickt. Denn ich genieße Discovery zu 95% nur, mache mir keine großen Gedanken über den Canon oder unlogische Ungereimtheiten, akzeptiere mehr oder minder die Charaktere... ja, ich muss sagen, ich habe in dieser Diskussionsrunde hier wohl nichts zu suchen, da ich echt ein Schönwetter-Typ bin, was Discovery angeht. :lol:
Whitby Cat hat geschrieben:
30. Januar 2018, 07:17
Wenn ich mir auch die ganzen Kontroversen in Sachen Kanon ansehe,
wäre es vielleicht besser gewesen, die Handlung zeitlich gesehen
nicht in der Nähe von bereits bekannten Star Trek Geschichten anzusiedeln.
Irgendeine Möglichkeit hätte es gegeben, es ist schließlich Sci-Fi.
Okay, ganz ohne Gedankengänge geht's dann doch nicht. Denn hier stimme ich zu. Die zeitliche Einordnung ist schon etwas unglücklich. Die Verbindung zur folgenden "Pike later Kirk Enterprise Ära" kann ich bis jetzt auch noch nicht wirklich ziehen.

Aber das verdirbt mir Discovery nicht. Ich finde es unfair von manchen die Serie als schlecht zu bezeichnen, nur weil ihre Vorstellung von Canon nicht umgesetzt wird.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Whitby Cat
Alter Sack!
Beiträge: 356
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 31. Januar 2018, 21:55

In "After Trek" wurde diesmal auch eine Erklärung geliefert, warum
die Thematik Spiegeluniversum wieder aufgegriffen wurde. Nach Meinung
der Autoren gibt es auf der Erde zur Zeit so viele Orte, die diesem
Spiegeluniversum ähneln (z. B. USA oder einige Länder in Europa),
daß es einfach nahelag, eine Story hierüber zu schreiben.
Star Trek war ja schon immer ein Spiegel der Gesellschaft bzw.
reflektierte regelmäßig was auf der Welt vor sich ging, und diese Tradition
soll auch mit "Discovery" weitergeführt werden.

Bekräftigt wird dies auch durch einen Scherz von Jason Isaacs auf
die Frage, wie es sich anfühlt wenn man in eine Agoniezelle eingesperrt
ist: Ist es wie tausend Nadelstiche, oder eher wie eine Lebensmittel-
Vergiftung? Und Jason Isaacs antwortete: "Ich würde eher sagen,
es fühlt sich an wie ein Leben unter Trump!" :lol:

Noch besser die Antwort auf die Bemerkung, ob Mirror-Lorca wohl auch
einen Bart hatte, als es ihn ins prime universe verschlagen hat:
"We do have a goatee in our mirror universe, only on a different part
of our body!" :laughing6:

Mal kurz abgesehen von der Tatsache, daß Jason Isaacs ein großartiger
Schauspieler ist: Der Mann hat auch einen irren Sinn für Humor.
Ich drücke daher alle Daumen, daß er der Serie erhalten bleibt.
Was aber auch gar nicht so arg unwahrscheinlich ist, denn in dieser
Show sind schon viele Totgeglaubte zurückgekommen. :)
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 83
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Barrowman » 1. Februar 2018, 09:33

Whitby Cat hat geschrieben:
31. Januar 2018, 21:55
Mal kurz abgesehen von der Tatsache, daß Jason Isaacs ein großartiger
Schauspieler ist: Der Mann hat auch einen irren Sinn für Humor.
Ich drücke daher alle Daumen, daß er der Serie erhalten bleibt.
Was aber auch gar nicht so arg unwahrscheinlich ist, denn in dieser
Show sind schon viele Totgeglaubte zurückgekommen. :)
Da bin ich absolut bei dir.

Und das mit dem Humor höre ich gern. Ist doch Jason Isaacs derjenige, der mich hauptsächlich dazu bewogen hat, die Destination Star Trek in diesem Jahr doch zu besuchen. Ich erhoffe mir ein unterhaltsames Panel und ein schönes Foto. :D
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Benutzeravatar
infinity
Veteran
Beiträge: 220
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von infinity » 1. Februar 2018, 10:39

Ich habe Jason in einem leider nur höchstens 15minütigen Panel auf der 1. CC in Dortmund gesehen. Er ist echt der geborene Alleinunterhalter und braucht definitiv keinen Moderator (selbiger hat das leider anders gesehen *nerv*).
Du wirst sicher viel Spaß haben mit ihm!

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 220
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 1. Februar 2018, 18:43

Das hört sich super an. Wehe, er sagt noch ab, dann heule ich.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Whitby Cat
Alter Sack!
Beiträge: 356
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 1. Februar 2018, 18:57

Wer selber einen Vorgeschmack haben will:
Es sind ein oder zwei Isaacs-Panels auf YouTube eingestellt.
Ich habe mal irgendwo gehört, daß er in seiner Jugend leidenschaftlich
gerne Comics gesammelt hat. Daher glaube ich, daß Jason Isaacs
auch mentalitätsmäßig gut zu Convention-Besuchern paßt. :)
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 220
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 1. Februar 2018, 19:21

Er kommt ja in der aktuellen After Trek-Folge schon total klasse rüber. Wenn er live auf der Con-Bühne nur halb so gesprächig und engagiert ist, dann wird das schon ein Highlight.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1806
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 3. Februar 2018, 12:15

So viele neue Posts hier... Da stöbere ich später noch mal durch. :)

Also ich hätte mir auch andere Möglichkeiten für die Episode vorstellen können... Mir tut Lorca leid. :( Burnham und Lorca wären bestimmt ein interessantes Paar geworden... ;)

Gibt es überhaupt eine Mirror-Discovery im normalen Trek-Universum? Oder war die parallel mit im Mirror-Universum? Das steht ja noch alles offen?!
Conbase - the place to be. :hello:

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1806
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 715 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 3. Februar 2018, 15:58

Hab gerade alles gelesen hier im Thread. :)

Der Bezug zu aktuellen US-politischen Ereignissen ist offensichtlich. Klar, ein wenig Dystopie schadet mit dem Mirror Universe ja nicht...

Zu Lorca... Nun hat Isaacs gesagt, dass er raus sei aus der Serie... Oder ist das wohl nur wieder eine Notlüge? Außerdem: Wer weiß, was in Staffel 2 passiert... Ich finde die Lösung mit Lorca als Mirror-Lorca sehr unglücklich... Irgendwie fand ich ihn super als Kontrast zum gewöhnlichen Starfleet... Der Ahab-Captain hätte auch Sinn gemacht... Und dann eine entstehende Romanze zwischen Burnham und ihm.... ;) Wer weiß... Aber so... Kommt es mir auch so vor, was ich dazu gelesen habe, dass der Mirror-Lorca als Bad Guy plump dargestellt wurde... :( Musste er so enden? Das hätte man doch auch anders lösen können. Ihn mitnehmen und vor Gericht stellen? Die Ereignisse hätten ja auf der Charon auch ganz anders verlaufen können. Irgendwie ist da wirklich viel ungenutztes Potenzial.... Und es ist ja wohl gewollt so, dass offen bleibt, wo jetzt der echte Lorca ist oder ob er wirklich mit seinem Schiff damals untergegangen ist... Aber wenn es einen Transporterunfall gegeben hat, dann müsste der echte Lorca doch auch irgendwo gelandet sein ? Ich weiß nicht... Ich fand Lorca cool. Isaacs ist ein grandioser Schauspieler. Ist mir in Potter so gar nicht aufgefallen.... Aber irgendwie war klar, dass er auch hier einen Fiesling spielen muss. :( Wer wird denn wohl jetzt Captain? Saru? Burnham? Der Admiral? Ich glaube jedenfalls, dass Lorca wohl nicht mehr nach DIS zurückkommen wird... Wie sollte das auch funktionieren? Werden wir wohl noch mehr "Besuche" ins Mirror Universe machen? Philippa (Mirror) ist zwar wieder da, aber wer weiß, für wie lange. Ich glaube auch hier nicht, dass sie uns lange erhalten bleiben wird... Schön wäre es. Aber eine Terranerin passt doch nicht zur Sternenflotte. Klar, man kann ihr Wissen über das Kriegsführen nutzen, aber dann? Wird sie verurteilt für Taten, die sie in ihrem Universum getan hat? Kann man ihr trauen? Könnte sie sich integrieren? Keine Ahnung. Die Figurenkonstellationen gefallen mir gar nicht. Und Lorca fehlt. :( Aber vielleicht sehen wir hier eine interessante Mutter-Tochter-Verbindung zwischen Burnham und Philippa.

Oder wir sehen mehr Zeitreisen mit Sporenantrieb, wo Entscheidungen rückgängig gemacht werden und Leben gerettet werden? Womöglich der Auslöser des Krieges gar nicht stattfindet? Ein Reset?
Conbase - the place to be. :hello:

Whitby Cat
Alter Sack!
Beiträge: 356
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 3. Februar 2018, 17:02

@Janey: Schön daß Du wieder hier vorbeigeschaut hast. :)

Nachdem die Crew der Prime-Discovery festgestellt hatte, daß sie im
Spiegeluniversum gelandet ist, ist sie irgendwann zu dem Schluß gekommen,
daß die Spiegel-Discovery mit der Prime-Discovery Plätze getauscht hat.
Es ist daher möglich, daß man in den nächsten Episoden noch von
der Spiegel-Discovery hört bzw. erfährt, was diese zwischenzeitlich
im Prime-Universum so alles angestellt hat.

Ich glaube noch nicht so ganz daß Jason Isaacs jetzt komplett raus ist
aus der Show. Alle Schauspieler, die bisher bei "After Trek" nach ihren Serientoden
aufgetreten sind, haben so getan, als wäre es das für sie gewesen. Dabei
kamen die meisten von ihnen tatsächlich bald zurück.
Ist ja auch klar, daß sie nicht sagen dürfen: "Keine Sorge, Ihr seht mich bald
wieder!" Sie würden dann geteert, gefiedert, aufgehängt und gevierteilt werden. :mrgreen:

Was eine Beziehung zwischen Lorca und Burnham betrifft - die hat IMHO nur
im Spiegeluniversum stattgefunden. Im Prime-Universum hat Burnham ja
Tyler getroffen. Falls dieser nun wirklich dauerhaft von seinem Voq-Ich
befreit ist, können die beiden ihre Beziehung fortführen und ausbauen.

Zu den Zeitreisen: War man bei Starfleet nicht immer der Meinung,
daß die Vergangenheit nicht verändert werden darf? Dann wird auch
in der Hinsicht nichts geschehen.
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 889
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 3. Februar 2018, 17:14

b6b21dc58ce85455b9b3c86c1f1a8a1c97206897.jpg
AFTER TREK zu Episode 1x13 :3some:
Gäste: Jason Isaacs per Skype / Ted Sullivan / Rekha Sharma

Matt Mira: Fassen wir zusammen, was für Verrücktheiten in der heutigen Discovery-Folge passiert sind. Lorca befreit seine Crew aus den Agonie-Kammern und kämpft dann gegen den Imperator. Michael beamt den Imperator auf die Discovery, Stamets springt um neun Monate zu weit und es scheint, als hätten die Klingonen den Krieg gewonnen. Jason - endlich können wir dich sprechen. Meine Frage an dich: Wusstest du...
Jason: Wieso habe ich alle angelogen? Erst einmal bitte ich euch alle untertänigst um Entschuldigung. Alle, die zugesehen haben - Familie - Freunde, die halbe Belegschaft: ich durfte nicht verraten. Sie hätten mir die Nieren durch die Nasenlöcher entfernt. (...) Die Hinweise waren von Anfang an da, in fast jeder Begegnung mit jedem.

*****************************************************************************************************************

Jason: Rekha, ich will dich etwas fragen. Ich habe gerade die letzte Folge gesehen. Ich habe das Gefühl, dass Landry in beiden Welten, besonders in der Spiegelwelt, recht zufrieden wirkt, mir zu helfen, Burnham zu kriegen und eine Art ZWEITFRAU zu sein. Stimmt das?
Rekha: Den Titel ZWEITFRAU ersehnt sie schon ihr ganzes Leben lang.
Mira: Moment. Commander Zweitfrau.

*****************************************************************************************************************
Mira liest eine Fanfrage vor: Denkt ihr, die Agoniekammern fühlen sich an wie Nadelstiche, Lebensmittelvergiftung oder etwas anderes?
Ted: Definitiv Lebensmittelvergiftung. Nichts ist schlimmer als das.
Jason: Ich wollte sagen: "Das Leben unter Trump."
Mira: Ich schätze, es fühlt sich an wie eine permanente Panikattacke.
Rekha: Ich versuchte mir alle schrecklichen Dinge gemeinsam vorzustellen.
Jason: Als ich aus der Agoniekammer kam, spielte ich alle Szenen danach komplett traumatisiert, brauchte Monate, um es zu verarbeiten. Rekha kommt raus nach zwei ein halb Jahren: Also, was machen wir?

******************************************************************************************************************

Tilly: Die Detonationswelle würde uns verbrennen. Das würden wir nicht überleben.
Saru: Es ist bekannt, dass meine Spezies den Tod wittern kann. Ich wittere ihn nicht. Ich habe nicht alle Antworten. Aber ich weiß, dass ich von einem Team umgeben bin, dem ich vertraue. Das Beste, das ein Captain sich je wünschen könnte. Lorca hat unseren Idealismus mißbraucht. Aber eines steht fest: Die Discovery gehört jetzt nicht mehr Lorca. Sie ist unsere. Und heute tritt sie ihre Jungfernfahrt an. Wir haben einen Auftrag. Und Niederlage ist keine Option. Sie haben ihre Anweisungen. Los geht´s. ____ Aye Captain ____ :icon_salut:


Mira: Ted, du hast eine tolle Rede für SARU geschrieben, an die Crew auf der Brücke, dass Niederlage keine Option ist.
Ted: Das ist das Beste, was ich in meiner gesamten Karriere getan habe. Doug "Saru" Jones war toll am Set, er war unglaublich. Für mich als lebenslanger Star Trek Fan war das die Chance, sich mit der Ideologie der Sternenflotte zu befassen, der Ideologie davon, was ich an Star Trek so liebe. Und endlich, nach 13 Folgen, den Fans diesen Moment zu schenken >>> Wir verstehen das. Wir glauben an Star Trek, wir mussten nur 12 Folgen langdiesen Weg gehen. Viele haben sich beschwert: Wir sehen die Brückencrew nicht als Brückencrew! Unser Ansatz ist zu zeigen, wie sie zur Crew geworden sind. Es gibt in der letzten Schlacht viele Momente wie SARU Rhys ansieht und sie jetzt als Familie funktionieren. Jetzt funktionieren sie als Das Team, als das sie jeder sehen will. Und das war sehr intensiv.

******************************************************************************************************************

IMPERATOR Philippa Georgiou Augustus Iaponius Centarius vom Terranischen Imperium

[attachment=0]star-trek-discovery-1x13-whats-trailer_en.jpg[/attachment]
Dateianhänge
star-trek-discovery-1x13-whats-trailer_en.jpg
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 220
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 3. Februar 2018, 20:14

BSGFreak hat geschrieben:
3. Februar 2018, 17:14

Jason: Die Hinweise waren von Anfang an da, in fast jeder Begegnung mit jedem.
Da hat Jason absolut Recht. Ich habe gestern nochmal die Folgen 3 bis 7 geschaut und es ist wirklich klasse: In so vielen Dialogen sind Hinweise eingebaut, die mit dem Wissen, das wir jetzt haben, total offensichtlich sind. Da macht ein re-watch echt megaviel Spaß.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast