Star Trek Discovery - Spoiler

Live long and prosper!
Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 231
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 26. Oktober 2017, 09:28

Eine Space Opera hat aber nichts mit einer Soap Opera zu tun. Western werden auch gerne mal als "Pferde-Opern" bezeichnet, die haben dann auch nix mit einer Soap Opera zu tun. Jedenfalls nicht hauptsächlich.

Edit: Steht ja auch in dem Link drin, hätte ich vielleicht vorher mal reinkucken sollen.

Als Filmwissenschaftlerin stimme ich der Einordnung von Star Trek in diesem Link nicht zu. Star Trek handelt meiner Meinung nach ebenso sehr von den sozialen Prozessen innerhalb einer Gruppe (der Crew also) wie auch von der Technik sowie Abgrenzungen und Konflikten zu Bewohnern anderer Planeten. Man kann da kaum eine strenge Grenze ziehen. Um die inneren Prozesse der Figuren sollte es ja IMMER auch gehen, sonst ist das Ganze doch total uninteressant. Deshalb ist das in meinen Augen noch immer keine Soap im Sinne der billig produzierten Vorabend-Soaps. In dem Link stellt man Star Trek ja ausdrücklich in die Nähe von Seifenopern - das finde ich völlig absurd. Man kann ja dort mal den Eintrag zur Soap Opera lesen - alle Merkmale, die da genannt werden, sind auf Star Trek halt so gut wie gar nicht anzuwenden. So herum kann man es ja auch mal betrachten.
Vor allem aber ist mir der Schritt von "Lorca und der Admiral gehen miteinander ins Bett" hin zu "Darum ist das Soap" viel zu vereinfacht gedacht.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1992
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 26. Oktober 2017, 17:21

Das Schöne an Star Trek ist, dass es von allem etwas ist. :) Ich kann Argumentationen verstehen, die darauf hinauslaufen, dass TOS eher einer romantischen Space Opera zugeordnet werden kann. (Kirk und weibliche Aliens). Die jüngeren Serien dann eher einer postmodernen Space Opera... Aber ich find es schwierig, eine klare Zuordnung bezüglich des Genres zu machen. Denn was ist schon "reine" SciFi? Die gibt es in diesem Sinne nicht, weil sich viele andere Genres in SciFi ebenso wiederfinden: Horror, Comedy, Action, Mystery und und und... Star Trek fokussiert sich nicht ausschließlich auf Charakterentwicklungen und Figurenkonstellationen, sondern eben auch auf die Kommunikation mit anderen Wesen und das Miteinander.... to boldly go where no one has gone before.... <3 Und davon sieht man viel in Discovery. :)

Whitby Cat
Ganz alter Sack!
Beiträge: 546
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 26. Oktober 2017, 19:37

Daß Lorca aus dem Spiegeluniversum stammen soll, halte ich auch für zu weit hergeholt.

Es herrscht Krieg, und im Krieg gelten andere Gesetze. Ein Raumschiffkommandant ist dann mit weitaus mehr Befugnissen als sonst ausgestattet. Und ein Typ wie Lorca nutzt diese Freiheiten nicht nur vollständig aus, sondern überschreitet sogar noch die rote Linie, wenn er es denn für notwendig hält.
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1992
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 31. Oktober 2017, 10:47

Nanu. :o Noch kein Post hier.

Hab schon eine Menge Kurzvideos und Rezensionen gesehen. :) Wie hat Euch die neue Folge gefallen?

Mir kommt es wie eine Groundhog Day-Folge vor. :D Und es gab eine Party an Bord? :D Coole Sache. :D Hoffe, dass wir MUDD zum letzten Mal gesehen haben....

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 231
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 31. Oktober 2017, 22:23

Die letzte Folge war für mich eine recht gelungene stand-alone-episode, in der man zum Hintergrund einiger Figuren ein paar schöne Details erfahren hat. Keine Klingonen, für mich also eh ein Plus.
Die Party war das, was mir daran am wenigsten gefallen hat. Da sah es so aus, als bestehe die Crew unterhalb der Kommando-Ebene nur aus Leuten Mitte 20. Alles ein bisschen albern, ich konnte das nicht wirklich ernst nehmen. Passt dann von der Altersstruktur her aber zumindest gut zu den Reboot-Filmen, in denen die Crew ja auch insgesamt ziemlich jung ist.

Was die Zeitschleife anging, so hat mich das ziemlich überzeugt. Allerdings gibt es Star Trek-Zeitschleife-Folgen, die mir besser gefallen. Unerreicht ist da für mich die TNG-Folge "Cause and Effect", in der in jeder Schleife ziemlich genau kleine Unterschiede zu den vorherigen Schleifen herausgearbeitet werden. Bei Disco waren mir die Sprünge zwischen den Schleifen zu groß, gegen Ende sah es fast so aus, als wäre Stamets nicht mehr der Einzige, der um die Schleife weiß. Das war mir etwas zu verwaschen und schlampig.

Mudd fand ich ziemlich amüsant, er hatte in dieser Folge für mich Q-Niveau. Lustigerweise sagt er dann auch irgendwann zu Lorca "Adieu, mon capitaine!" - da musste ich echt lachen. Rainn Wilson gefällt mir als Mudd wirklich ausnehmend gut, allerdings würde ich sagen: Wenn er wiederkommen soll, dann bitte nicht zu bald. Q hatte ich auch irgendwann über, bei Mudd könnte das auch schnell passieren. Ich fand aber in der Folge seine Motive absolut nachvollziehbar, und seine one-liner waren wirklich oft auf den Punkt witzig.

Auf die nächste Folge bin ich wieder sehr gespannt. In After Trek hört es sich so an, als brauche man da ein paar Taschentücher...
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Whitby Cat
Ganz alter Sack!
Beiträge: 546
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 31. Oktober 2017, 22:34

Habe mir die Folge gerade angesehen.

Yep, war definitiv eine Zeitschleifen-Episode. :D
Zwischen Burnham und Tyler bahnt sich wohl eine Beziehung an.
Und die Party gab's auch, aber wie bei den meisten Partys war die Musik nicht mein Fall... :lol:

Harry Mudd gibt mir etwas zu denken. Wenn jeder Warenhändler sich Sachen beschaffen kann, mit denen sich das gefährlichste Schiff der Sternenflotte mitten im Krieg dermaßen einfach kapern läßt, dann gute Nacht schöne Welt...
Ansonsten war die Folge IMHO wenig aussagekräftig bzw. diskussionswürdig.
Aber ich höre bzw. schaue mir gerne die Meinungen anderer an. :)

Nun hoffe ich mal, daß es in der nächsten Episode in der Sache Geiselnahme von Admiral Cornwell weitergeht. Habe aber diesmal "After Trek" inkl. Vorschau auf die neue Folge noch nicht angesehen.
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1992
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 2. November 2017, 16:04

Klingt vielversprechend. :)

Hab das so verstanden, dass Saru mehr in der nächsten Episode im Vordergrund steht? Mal gucken, was wir über ihn erfahren. :) Toll, dass so immer wer anders im Fokus steht und dass nicht nur in eine One-Woman-Show mit Burnham ausartet. ;)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1992
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 6. November 2017, 10:17

Hab schon einiges zur heutigen Folge gelesen... Saru in Konflikt, Stemets hat Spor-Drive-Probleme und man sieht mal interessante Battle-Szenen... Cliffhanger zur nächsten Episode - Mid Final - ist auch super... Schade, dass man dann erst Monate warten muss, bis es mal im Januar oder so weitergeht. Wie doof. :( Und die Sache mit dem gefangenen Admiral ist auch aufgelöst... Sind die Klingonen alle Intriganten. :D

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 102
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Azur » 6. November 2017, 11:43

Ich mag diesen Mudd.

Er ist nicht so das gerissene "Quietscheentchen" wie der Mudd in TOS (der seien wir ehrlich zu blöd war, als dass seine Pläne funktioniert hätten), sondern eher Q-like, mit viel mehr Tiefe, dunkler, mit Kalkül und jemand, bei dem man nicht recht weiß, ob man ihm trauen kann.
Ich mag den Kerl.

Und Stella-Zuckermäuschen-Darling. Gott, wie hab ich mich gefreut. Und immer noch die gleiche Zicke! :angel4:

Bei der Party musste ich willkürlich an die VOY-Party aus "Q2" denken - hämmernde Beats zu denen die Bewegungen der Leute gar nicht passen, dazu ein paar good-looking Dancemäuschen from outer space.

Und dann kommt der Spielverderber um die Ecke. Bei VOY eine stinksaure-die-Party-is-over-Janeway samt Sicherheitsteam, hier der Neuzugang, der an der unpassensten Location im ganzen Schiff eine Rede auf die Opfer des Krieges bringt. In dieser unfreiwilligen Komik ist ST gut.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1992
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 6. November 2017, 14:18

ja. das mit Mudd muss wohl sehr unterhaltsam gewesen sein. :D Leider hab ich die TOS-Folge gar nicht mehr so präsent... Gab es da auch eine Stella? Hab die Serie nicht... Muss ich mal auf Memory Alpha nachlesen. :)

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 102
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Azur » 6. November 2017, 16:49

Ja, die Stella kommt vor allen Dingen in der Folge "Der dressierte Herrscher" vor. Da hat Mudd sich auf einen Planeten geflüchtet und weibliche, gefügige Androiden nachgebaut. Er setzt Kirk und sein Außenteam (die ihn hops nehmen sollen) da fest, aber Kirk trickst den guten Mudd aus.

Am Ende fliegt Kirk wieder heim und Mudd sitzt auf dem Planeten fest - samt x-fachen Androidenausfertigungen seiner geifernden Stella.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1992
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 7. November 2017, 12:11

Ach so. Cool. :D

Whitby Cat
Ganz alter Sack!
Beiträge: 546
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Whitby Cat » 7. November 2017, 19:32

Am Besten war noch die Umfrage unter den Zuschauern bei "After Trek":

Was, glaubt Ihr, ist schlimmer: Ein Aufenthalt in einem klingonischen Gefängnis, oder das
Zusammenleben(-müssen) mit Stella?
Die Umfrage-Teilnehmer haben mit überwältigender Mehrheit entschieden, daß das
Letztgenannte schrecklicher ist. :laughing6:
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 102
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Azur » 11. November 2017, 15:23

Si Vis Pacem, Para Bellum war bildgewaltig.

Die Geschichte erinnert mich an Avatar - ein friedfertiges Volk als Teil eines einzigen großen Organismus, das einem brutal agierenden Feind gegenüberseht. Die Sporen gleichen denen aus TOS This side of paradies.
Es ist bereits jetzt absehbar, dass ihr Planet und ihre Spezies dafür zahlen werden- Klingonen verhandeln nicht, sie erobern.

Und L´Rell - das ist ein verdammt gefährliches Spiel, was sie spielt. Mit der hat sich Kol eine Feindin ins Haus geholt, die ihn bei der erstbesten Gelegenheit töten wird.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 981
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 11. November 2017, 23:22

Ich habe die letzte Episode eben gesehen...Star Trek pur!
Bei der Sendung AFTER TREK im Anschluss habe ich erfahren, dass diese Episode 7 von KIRSTEN BEYER geschrieben wurde.

Zitat: "(...) eine Star - trekkige Folge. Etwas TNG, TOS und Voyager. Das kam von Ihr (Kirsten Beyer). Sie kann das echt gut."

Kirsten Beyer --- Autorin der Star Trek: Voyager Romane.
!!! NEWS !!!
Ein elfter Roman folgt nächstes Jahr! :evil5:

Star Trek – Voyager 11
"Sühne" von Kirsten Beyer

Noch nicht im Handel erhältlich!
Erscheinungsdatum: 02.01.2018
510 Seiten, Preis: 16,00 €
ISBN 978-3-95981-515-4
startrek_voyager11_rgb-ce23dbe2.jpg
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 981
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von BSGFreak » 12. November 2017, 00:23

Bei der Sendung AFTER TREK im Anschluss habe ich erfahren, dass die Episode 7 von KIRSTEN BEYER geschrieben wurde.

...und.....eine zweite Staffel DISCOVERY wurde bestätigt/genehmigt! :headbang:


Und ich muss jetzt dringend :pottytrain5: , :brushteeth: und :sleepy1:
Con-Historie: FedCon9 * Galileo7 (Bielefeld) * Galileo7 (Hagen) * FedCon18 * FedCon19 * FedCon20 * FedCon21 * FedCon22 * FedCon23 * FedCon24 * FedCon25 * FedCon26 * FedCon 27

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1992
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von Janey » 12. November 2017, 19:00

AFTER TREK. Läuft das auf Netflix, oder wie? Kann ich leider nicht sehen. :( Werden dann noch mal über die Episode mit Darstellern gesprochen oder Behind the Scenes gezeigt? Hoffe, dass das auf eine DVD später mit drauf gepackt wird...

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 231
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 12. November 2017, 21:00

Ja, das läuft auf Netflix. In jeder Folge sind mehrere Darsteller dabei, es wird über die aktuelle Folge geredet, über die Charaktere und es gibt einen kurzen Teaser zur nächsten Folge.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 231
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von SolarSystem » 14. November 2017, 06:07

Hui, die aktuelle Folge hat es ja in sich. Ich bin begeistert. Da waren so viele Ebenen drin...

Ich finde es wahnsinnig interessant, dass Lorca immer noch ein bisschen zwielichtig inszeniert wird. Als er von Stamets noch einen letzten Sprung erbittet, wusste ich echt nicht, ob er das wirklich ernst meint mit dem letzten Sprung oder ob er Stamets aufs Kreuz legen will.
Und wo ich schon bei Stamets bin: Hach. Einfach nur hach. Ich bin echt ein bisschen verknallt in ihn und seinen Doktor. Die beiden sind für mich wirklich immer ein Highlight, alle ihre Szenen in dieser Folge sind absolut mitreißend und bewegend. Wenn Stamets nicht wieder in Ordnung kommen sollte, würde es mir echt das Herz brechen. :crybaby2:

Ansonsten scheinen sich die Theorien rund um Ash dann ja wohl mal erledigt zu haben. Zumindest ist wohl klar, dass er kein klingonischer Spion ist, der sich dessen bewusst ist. Sieht eher so aus, als sei da mit seinem Gehirn rumgespielt worden (wenn überhaupt). Könnte auch wirklich ein waschechtes Trauma sein.

Puh, und jetzt bis Januar warten... das ist echt gemein.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
infinity
Alter Sack!
Beiträge: 260
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Star Trek Discovery - Spoiler

Beitrag von infinity » 14. November 2017, 10:20

Die Folge war echt super. Traue Lorca auch immer noch nicht über den Weg. Bin mal gespannt ob sie dann in der nächsten Folge tatsächlich im Mirror Universe sind. Diese Folgen mag ich immer sehr gern.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast