Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Whitby Cat
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 768
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Whitby Cat » 12. November 2017, 11:28

Hallo,

noch ein interessantes Thema:

Die Schlange der Fans, die sich jedes Jahr auf der FedCon bereits für das nächste Jahr anmelden, spricht ja Bände. Klar gibt es Leute, die sich dadurch in erster Linie ein Zimmer im Maritim sichern wollen. Hab ich in der Vergangenheit auch schon gemacht. Denjenigen in meinem Bekanntenkreis, die das nach wie vor so halten, ist die Gästeliste aber auch wirklich ziemlich egal.

Nun würde ich gerne von Euch wissen:
Macht Ihr Eure FedCon-Teilnahme von der Gästeliste abhängig, oder meldet Ihr Euch sozusagen "blind" an?

Danke schon mal,

Whitby Cat
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
nyrii
Alter Sack!
Beiträge: 442
Registriert: 5. November 2017, 12:01
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von nyrii » 12. November 2017, 11:54

Moin,

gute Frage! :D Was mich angeht, habe ich das bei der Ringcon seit 2004 bis zum Ende so gehalten.

Einerseits, weil das mein Thema war zum anderen auch wegen dem Hotelzimmer.

Zur FedCon bin ich über Umwege gekommen. Da war es am Anfang auch so. Dann ging es nach Düsseldorf und da hat es mir nicht so gefallen.

Für nächstes Jahr habe ich mich erst jetzt wegen der Gästeliste angemeldet. Und ich kann günstig wohnen, so das ich mehr Geld auf der Con zur Verfügung habe.

Ein paar Jahre hatte ich 2 Cons pro Jahr (Herbst=RingCon, Frühjahr=FedCon). Dann wurde die FedCon auf 4 Tage verlängert also mehr Kosten, die RingCon aufgelöst, und die HobbitCon bzw. MagicCon fiel jetzt um Ostern vor die FedCon. Das ist viel Geld in kurzer Zeit. Zu viel für mich.

Die letzten 2 Cons haben sich was das frühe Aufstehen zum Anstellen für die Tickets nicht gelohnt. Trotz Silberticket saß ich noch weiter hinten als mit dem Economyticket davor. Da es jetzt auch Platintickets auf der MagicCon gibt verschiebt sich dann ja alles noch mehr nach hinten.

Jetzt hole ich mir halt erst mein Ticket, wenn mir die Gästeliste zusagt. Da die MagicCon verschoben wurde und sich da bisher auch nichts getan hat, habe ich da halt storniert und mich zur FedCon angemeldet. Mein schon gebucht es Zimmer konnte ich wenigstens zu dem Termin ändern.
nyrii :angel4:

RingCon 2004 - 2015 HobbitCon 2016 MagicCon 2017
FedCon XVI - XX FedCon XXVII
Bloody Night Con 2018

Benutzeravatar
infinity
Alter Sack!
Beiträge: 272
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von infinity » 12. November 2017, 12:11

Bei der Fedcon buche ich immer direkt "blind", weil da immer Gäste sind, die mich interessieren und ich eigentlich schon mit nur 3 Stars wo ich AG und Foto will gut ausgelastet bin zeitlich. Ich schaue auch gern mal Panels von Stars die ich nicht supersupertoll finde und bei der Fedcon kenne ich zumindest die meisten Schauspieler. Ausserdem gibt es ja genug anderes Rahmenprogramm wie ESA usw.
Bei allen anderen Cons mache ich es von den Gästen abhängig. Gerade bei Serienspezifischen Cons hat man ja meistens kein Alternativprogramm wenn einen Star XYZ gerade nicht interessiert.

Benutzeravatar
Doomgiver
Chef vom Dienst
Beiträge: 160
Registriert: 14. Juni 2017, 17:31
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Doomgiver » 12. November 2017, 17:33

Mit meiner Truppe buchen wir auch immer direkt auf der FC, inkl. Zombie-Modus vom frühen aufstehen und In-die-Schlange-stellen. Die letzten Jahre war i.d.R. auch ich immer der Glückliche, der die Frühschicht übernahm. Mit schönen Traditionen soll man halt nicht brechen. :angel4:

Die Hotelzimmer spielen da bei uns übrigens gar keine Rolle, Nummernkreis auch eher untergeordnet. Durch das etwas seltsame Vergabeverfahren kann man mit einer niedrigen Nummer zwar u.U. weiter vorne sitzen (wobei ich nie verstanden habe, warum das 2-3 Reihen weiter vorne jetzt soviel besser sein soll :dontknow: ), hat dann aber mit Glück den Pfeiler direkt vor der Nase oder sitzt recht weit am Rand. Das ist halt immer ein wenig das Lottospiel, in welchem Block und welcher Reihe man dann sitzt.

Von den Gästen mache ich das nie abhängig. Das schärfe ich auch potentiellen Con-Neulingen immer wieder ein, dass man sich kein Ticket nur wegen einem oder zwei Gästen kauft, die einen interessieren. Das Risiko ist einfach zu groß: Einer sagt ab, der zweite hat dann unglücklich gelegte Panelzeiten, etc. pp. Da ich recht breit aufgestellt bin, finde ich dann eigentlich auch immer etwas, was mich interessiert. Und wenn alle Stricke reißen, kann man immer noch versuchen, sein Ticket rechtzeitig weiterzuverkaufen. Auch ein Grund, warum ich Hotels immer mit Stornierungsmöglichkeit bis möglichst zum letzten Tag buche. So kam ich letztes Jahr komplett ohne eigene Kosten da raus, als sich abzeichnete, dass die FC 2017 nicht klappt.

Am Anfang fand ich die Schauspielerpanels mit am besten. Inzwischen sind die Vorträge aber teilweise für mich noch wichtiger geworden. Ohne Hubert Zitt und die ESA habe ich das ganze Wochenende schlechte Laune. :love4:
Modellbau & mehr => blog.doomgiver.de

Benutzeravatar
Ducky
The Kingslayer
Beiträge: 309
Registriert: 19. Juni 2017, 10:53
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Ducky » 12. November 2017, 18:19

Ich habe zwar auvh schon mal auf gut Glück gebucht, aber mittlerweiel bin ich beu der FedCon und den meisten anderen Cons dazu übergegangen, erst zu buchn, wenn ich sehe, dass es sich für mich lohnt. Ist mit Tickets, Fahrt und Hotel schließlich ncht gerade wenig Geld um das es geht.
Die einziige Con, die ich sozuasagen blind biche, ist die TimeLash, weil da klar ist, dass ich immer auf meine Kosten komme
Bild
meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2326
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 855 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Janey » 12. November 2017, 18:54

Bin wohl die Einzige hier, die spontan entscheidet, ob sie noch ein Tagesticket vor Ort kaufen sollte.

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1084
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Yshira » 12. November 2017, 19:33

Ich hab meine Teilnahme an der Con noch nie von Ankündigungen abhängig gemacht. Aber ich war auch seit der zweiten RingCon nicht mehr normaler Besucher auf einer Con. Ich bin seit Ewigkeiten Helfer dort und nehme Panels und Schauspieler wie sie kommen mit, wenn ich Zeit habe. Klar, auch ich freue mich wenn jemand angesagt wird von dem ich Fan bin (so wie Mark Dacascos letztes Jahr), aber nur davon mach ich meine Teilnahme halt nicht abhängig. Für mich ist die Con eine Art Familientreffen. Ich freue mich Leute wieder zu sehen, die ich nur einmal im Jahr treffe, gerade von der Cosplay Familie auf der Con. Denn genau das ist das besondere für mich an dem Event.
Bild

Benutzeravatar
WillsImzadi
Alter Sack!
Beiträge: 301
Registriert: 24. Juni 2017, 14:10
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von WillsImzadi » 12. November 2017, 20:07

Bevor ich aus gesundheitlichen Gründen (2000-2010) auf keine Cons mehr fuhr hab ich mich auch "blind" angemeldet.
Aber jetzt melde ich mich nur noch an wenn die Gäste mir zusagen wie z.B dieses Jahr Matt Smith. Okay, TNG Crew war auch noch Grund...aber wenn melde ich mich erst an wenn genügend Gäste kommen wo ich sage: "Das isses!"
Wenns klappt dann auch gerne noch in Vorträge.

CastielWinchester
Amateur
Beiträge: 47
Registriert: 25. Juni 2017, 23:18
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von CastielWinchester » 12. November 2017, 20:30

Bei gemischten Cons warte ich ab ob jemand kommt der mich auch interessiert, bzw wenn niemand mehr kommt der mich interessiert habe ich mein Ticket wieder verkauft.
Bei Cons die nur ein Fandom bedienen kaufe ich mein Ticket auch wenn noch keine Gäste angekündigt sind. Ich mag die Serie also ist es mir eigentlich egal wer von den Schauspielern kommt, weil ich mich über alle freue.
Bei gemischten Cons kommt im schlimmsten Fall keiner den ich kenne und obwohl eigentlich immer alle nett sind, dafür sind die Cons dann doch zu teuer :/
ParkerFerguson im alten Forum

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 108
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Azur » 13. November 2017, 10:36

Ich handhabe das teils, teils.

Ich freue mich über jeden, der kommt - ich meine, die bräuchten nicht über Stunden in einem Flugzeug hocken, mit Jetlag hier ankommen und eine Con machen, wo sie mit Sicherheit nicht so viel nehmen (können) wie in den USA. Aber sie kommen trotzdem und das wiederholt und deswegen sehe ich mir die Panels auch an. Gerade "kleine Nebendarsteller" haben meist so viele Rollen gemacht, dass sie praktisch mit jedem in Hollywood auf der Leinwand waren und deutlich mehr zu erzählen haben wie mancher "A-Star".

Und über die Jahre habe ich auch aufgehört, mich an einen Star "anzuketten", weil das einfach Blödsinn ist. Wenn z.B. ein Brent Spiner absagt, weil seine Schwiegermutter krank ist und er das Ruder übernehmen muss, kann man halt nichts machen.

Aber zum Beispiel 2018, wo ein Großteil der Gäste aus BSG kommt und diese Serie einfach nicht meins ist, warte ich halt ab und kaufe gegebenenfalls ein Tagesticket.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

LouZipher

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von LouZipher » 13. November 2017, 12:53

Wenn ich könnte, wäre das meine einzige Intention; gewisse Stars sehen wollen. Kostüme, Vorträge etc (ausser Panels) würden mich nicht interessieren.

Benutzeravatar
chatter
Amateur
Beiträge: 25
Registriert: 21. Juni 2017, 08:45
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von chatter » 13. November 2017, 14:35

Hallo.

Da ich eher der Fotojunkie bin, gucke ich mir natürlich die Gästeliste vorher an. Dieses Jahr z.B. habe ich sehr hohe Ausgaben, da viele Gäste da sind die ich noch nicht auf meiner "to do Liste" abgearbeitet habe. Aber es gab schon mal FedCon´s da war es eher ruhig...da mich auch nicht alle Serien interessieren.

Also ganz klar Gästeabhängig.
2012-2017 Fedcon
2012 und 2013 TGTYS

Benutzeravatar
SolarSystem
Veteran
Beiträge: 242
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von SolarSystem » 14. November 2017, 05:54

Für mich stehen ganz klar die Stargäste im Vordergrund. Ich bin ein olles Fangirl, entsprechend sind Conventions für mich hauptsächlich dann interessant, wenn es Grund zum Fangirlen gibt. Der finanzielle und logistische Aufwand ist mir zudem viel zu groß, als dass ich zu einer Con fahren würde, nur um mal locker durch die Gänge zu schlendern und hier und da ein für mich mittelprächtig interessantes Panel anzuschauen. Es muss dann aber auch kein Sack voll Stars sein - wenn ein, zwei Leute kommen, die es für mich persönlich rocken, dann reicht mir das. Leider sieht es da für mich persönlich derzeit sowohl bei der Fedcon als auch bei Magiccon absolut mau aus. Aber das kann ja noch werden.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 118
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Barrowman » 14. November 2017, 14:16

Ich halte es da wie SolarSystem. Auch für mich zählt hauptsächlich, was an Stargästen aufgefahren wird. Nicht unbedingt die Menge macht's, sondern das Wer. Die letzte MagicCon z.B.habe ich nur wegen Andrew Scott und Louise Brealey besucht.
Ich bin wohl nicht genug Fan, als dass es mich auch ohne diese Anreize auf eine Con ziehen würde.
SolarSystem hat geschrieben:
14. November 2017, 05:54
Leider sieht es da für mich persönlich derzeit sowohl bei der Fedcon als auch bei Magiccon absolut mau aus. Aber das kann ja noch werden.
Und auch das sehe ich leider momentan genauso.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

spaceship31
Amateur
Beiträge: 37
Registriert: 21. Juni 2017, 18:18
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von spaceship31 » 14. November 2017, 18:08

Ich kaufe mir das Ticket für die XY Con auch immer erst, wenn mindestens 3 bis 4 Gäste dabei sind, die mich interessieren. Falls dann kurzfristig noch 1 oder 2 von denen absagen, gehts auch noch. Klar sind die Vorträge und das ganze Drumherum auch klasse und man trifft immer Freunde/Bekannte aber der Hauptgrund um auf eine CON zu gehen sind für mich schon die Stargäste. :D

hellsbells
Profi
Beiträge: 93
Registriert: 10. November 2017, 16:11
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von hellsbells » 21. November 2017, 00:58

Bei mir kommt eigentlich auch erst der Stargast und dann das Ticket...
Und ja, das hat genau die Nachteile die Doomgiver schon genannt hat, nämlich die möglichen Absagen...

Sonst habe ich auch direkt nach Shoperöffnung blind zugeschlagen, aber das werde ich wohl bei den gemischten Cons nicht mehr, da mir das Risiko (Stargastmäßig) inzwischen zu hoch ist.
Zudem hatte ich bisher bei den bestellten Wochenendtickets jedesmal so schlechte Plätze, das ich da auch keinen Vorteil mehr sehe...
Dann doch lieber die Empore - wenn denn noch oben Platz ist... :occasion1:

Benutzeravatar
Spenser
Frischling
Beiträge: 21
Registriert: 26. Juni 2017, 10:38
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Spenser » 8. Dezember 2017, 14:37

Ich bin mit meiner Frau seit 2002 durchgängig dabei und melden uns auf der FedCon auch gleich immer für die nächste an - obwohl noch keine äste feststehen. Irgendwas tolles kommt immer - und zudem gibts auch andere Attraktionen, die wir einfach nicht missen wollen.

So say we all - FED CON !!!!! :)
Meine Foren & Fanpages
Bild
http://tvparadies.net

Benutzeravatar
LeilaKalomi
Alter Sack!
Beiträge: 331
Registriert: 20. Juni 2017, 10:40
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von LeilaKalomi » 8. Dezember 2017, 14:44

Ich bin seit 2008 durchgängig dabei und habe mein Ticket auch immer schon auf der FedCon fürs nächste Jahr gekauft. Hab für 2018 eine ganz tolle Nummer, nur sieht es zurzeit zum ersten Mal so aus, als ob ich mein Ticket verkaufen werde. Ich warte natürlich noch ab, ob noch für mich interessante Gäste angekündigt werden oder auch H. Zitt, der noch fehlt. Man muss halt auswählen, aber mit BSG kann ich nun mal gar nichts anfangen.

Katrin
Frischling
Beiträge: 15
Registriert: 14. Juli 2017, 20:03
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von Katrin » 10. Januar 2018, 12:12

Ich habe meine Tickets die letzten drei Jahre "blind" gekauft und verlass mich dabei darauf, dass ein "buntes" Programm erstellt wird. Es sind dann eh immer Stars dabei, denen ich entgegen fiebern kann (dieses Mal hat sich ja z.B. noch Q aufgetan).
Und die Leute der Serien, die mich nicht vom Hocker reißen (wie BSG), sehe ich mir ganz entspannt an (wird man halt auch nicht enttäuscht, wenn sie so überhaupt nicht ihrem Rollenbild entsprechen) und da gab es auch schon viele faszinierende Persönlichkeiten zu entdecken.
Mit den ESA-, Zitt- und Wurche-Vorträgen werde ich ebenfalls verlässlich gut bedient.

Benutzeravatar
V'Reni
Alter Sack!
Beiträge: 316
Registriert: 26. Juni 2017, 04:10
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Macht Ihr Eure Teilnahme von den Ankündigungen abhängig?

Beitrag von V'Reni » 30. Januar 2018, 07:51

2012 besuchten wir zum ersten Mal die FedCon. Zufällig im Internet darauf gestoßen und bei Shatner und Anderson als Gästen war klar, dass wir da hin müssen. Für Neulinge war die Gästeliste damals natürlich überwältigend - vor allem in Hinsicht auf Star Trek. Und seither haben wir jedes Jahr - auch ohne vorher zu wissen wer kommt - die Tickets gekauft. Einmal gibt es viele interessante Gäste, wo man direkt Stress bekommt wenn man alles sehen will (und auch zu den Autogrammstunden und Fotossessions geht), einmal sind es halt weniger, dann hat man mehr Zeit für andere Dinge. Außerdem ist es einfach ein tolles Flair, wenn man auf der Con ist - die begeisterten Leute, die grandiosen Kostüme, die interessanten Vorträge, Freunde und Bekannte die man nur einmal im Jahr trifft. Somit ist die Con einfach ein Fixpunkt geworden. In diesem Jahr wahrscheinlich eher wieder entspannter. Als sich herauskristallisiert hat, dass es eine BSG-Con wird, zur Vorbereitung die komplette Box durchgeschaut. Es ist ok, ich kenn mich jetzt aus und freue mich auf die Panels, aber ich MUSS nicht alle sehen. Von daher: Kostüm anlegen und in die Menge mischen. :bunny:
Shran: Stoppen Sie den Scan. Bringen Sie uns aus dem System – aber nicht allzu schnell…
Das andorianische Bergbaukonsortium rennt vor niemandem davon!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast