German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Alle Conventions der German ComicCon
Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 29. November 2018, 09:39

Die Fototickets für Chuck werden für SA langsam knapp. Hoffe, man bekommt doch noch welche vor Ort....
Conbase - the place to be. :hello:

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 30. November 2018, 08:36

Morgen geht es los: Denkt dran. SA wird echt voll mit vielen anderen Parallelveranstaltungen. Kommt früh. Es gibt auch einen Shuttlebus, der zwischen Hallen und Parkplätze pendelt. Ab 10.30 ist die Strobelallee dicht wegen BVB-Heimspiel.

Viel Spaß!
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
infinity
Alter Sack!
Beiträge: 300
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von infinity » 30. November 2018, 10:01

Tom Hopper hat scheinbar abgesagt, bei FB hatten einige geschrieben dass sie Mails wegen Rückerstattung bekommen haben. Von der Orga gabs noch keinen Post dazu.

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1180
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Yshira » 30. November 2018, 14:56

infinity hat geschrieben:
30. November 2018, 10:01
Tom Hopper hat scheinbar abgesagt, bei FB hatten einige geschrieben dass sie Mails wegen Rückerstattung bekommen haben. Von der Orga gabs noch keinen Post dazu.
Ich schätze die verhandeln noch ob er nicht wenigstens am Sonntag kommen kann.
Er ist ja zumindest mal in der Nähe.
Heute morgen hat er aus Ungarn geinstagramt wo er für die Umbrella Academy (seine neue Serie) ist.
Bild

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 30. November 2018, 16:59

Gerade auf FB gepostet worden:

Absagen von Hayley Law, Tom Hopper und Cody Saintgnue
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
infinity
Alter Sack!
Beiträge: 300
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von infinity » 2. Dezember 2018, 18:07

kurzer Bericht von mir:
Ich war Samstag nur zu meinem Duofoto Gwendoline+Daniel dort und bin direkt wieder gefahren.
Sonntag war ich um 10:30 vor Ort und es ging halbwegs zügig rein. Keine Schlange am Diamond Pass Abholtisch -aber die Lena Pässe waren aus und irgendwie wußte keiner wann sie eintrudeln.
Zum Glück kamen sie dann noch rechtzeitig und ich hab es sogar vor dem GoT Panel noch geschafft, mir direkt das AG zu holen.
Von Jack Gleeson habe ich mir auch ein Autogramm geholt, dann hatte ich noch Lena Solo Foto und das Double mit den beiden.
Beide waren echt total nett, von daher hat sich der Conbesuch schon mal gelohnt. Auch der Diamondpass hat sich rentiert angesichts der wirklich langen Schlange.
Viele Fehler vom letzten Mal wurden ausgemerzt, alles etwas entzerrt, Fotoschlangen soweit auch recht gut organisiert.
Nichtsdestotrotz kommt bei mir bei diesen Messen einfach kein Confeeling auf, allein schon durch die extrem kurzen Panels. in 25 Minuten, noch dazu Gruppenpanel mit 4 Leuten, kriegt man einfach kein richtiges "Feeling" für den Schauspieler.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 4. Dezember 2018, 17:57

Ich war am Sonntag da.... War einfach toll.

Besonders interessiert haben mich Chuck und La Toya.... Und natürlich Anthony Head und Robert Patrick. Gerade Anthony war so richtig herzlich... Sehr sympathischer Mensch...

Ich war erst noch am überlegen, ob ich ein Foto mit Lena, Tara und Erika machen soll.... Hab mich aber dann dagegen entschieden und es auch nicht bereut. Was mir an Lena nicht so gefallen hat, war, dass sie so abgeschottet war.... Auch kein aktuelles Foto im Vorfeld von der Con mal veröffentlicht wurde.... Dann hab ich sie kurz im GoT-Panel gesehen und ich war froh, dass ich das Geld nicht für sie ausgegeben habe... Sie schien nett zu sein, aber die Kleidung war ja mal so gar nicht Fotoshoot-geeignet... Naja... Chuck mit Cappy und La Toya mit Sonnenbrille waren ja auch nicht gerade der Brüller... Aber dieser Leopardenanzug... Ging mal gar nicht... Oder war es ne Jacke? Keine Ahnung...

Der Noah aus Stranger Things hatte wohl am Samstag heftigen Jetlag... War aber wohl alles am Sonntag wieder okay... War ulkig. Da kommt der 14 Jahre alte Junge zum Fotoshoot und wird da von so einem riesigen Bodyguard durch die Halle geleitet.... War ja schon irgendwie komisch... ;)

Insgesamt fand ich die Con toll. Feedback von vorigen Cons wurde ernst genommen... Mehr Platz, mehr Hallen, die Hauptbühne separater.... Breitere Korridore.... Große Vielfalt..... Fotoschlangen wurden super gelöst. :) Rundum wirklich ein toller Sonntag. Stars waren nett... :) Leider machten die offiziellen Essensstände erst gegen Mittag auf und es gab mal wieder kein Bier am Sonntag, oder hab ich da was übersehen? Tja... und es hat geregnet, sodass man den Innenhof nicht wirklich nutzen konnte.

Mir hat die Con gefallen, und ich freue mich auf die Spring Edition. :)

BTW:
Panels sind ja auch nicht weiter relevant auf einer Con, oder? Bei so vielen Con-Besuchern kann man es nie jedem recht machen. Die einen kommen wegen der Zeichner, die anderen wegen der Filmbörse ab 18 und und und... Der eine mag Fotos, der andere Autogramme und wieder andere mögen die Panels... Wenn man den ganzen Tag in Fotoschlangen steht, bekommt man von den Panels eh nicht viel mit... Aber die Dauer der Panels war schon länger als anfangs? Waren es nicht schon mal 15 Minuten? Jedenfalls war die Bühne schön groß und man bekam auch mal einen Sitzplatz ab oder konnte seitlich stehen. Akustik war dieses Mal auch gut... Hab mal in das Panel von Anthony Head reingehört... Und sonst beim Schlangestehen konnte man den riesigen Bildschirm gut aus der Ferne sehen... So sah ich in groß La Toya und Seagal (der dieses Mal weniger einsilbig zu sein schien)... ;) Auch wirkte Robert Patrick recht entspannt als ich nach einem Shoot vorbeikam. ;)

Und fast vergessen...

Beim Morgenstern war ja eine riesige Schlange! :o Synchronsprecher da zu haben, ist wirklich klasse. Hab wieder mit Ingo Albrecht gequatscht, der schon auf der Weekend of Hell da war. Super nett! Macht jeden Spaß bei den Tonaufnahmen mit. :D Gerne wieder. :)
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
infinity
Alter Sack!
Beiträge: 300
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von infinity » 4. Dezember 2018, 18:58

Naja für MICH sind Panels eben relevant. Normalerweise interessiert einen ja nun wirklich nciht jeder Star auf ner Con, also hat man ja durchaus Zeit für ein vernünftiges Panel. Dass die CCs das teilweise aufgrund der Masse an Stars nicht leisten können ist mir klar, nur für mich sind Panels eben wichtig und deshalb vergleiche ich da halt automatisch.
Für mich ist es nach wie vor einfach mit das Größte, mal meinen Star ne Stunde lang da oben live und in Farbe zu haben. oder so Sachen wie Tom Ellis der dann seine Gitarre auspackt und singt.

Dass sie die großen Stars so abgeschottet haben fand ich eigentlich gut, denn sonst hätten sich da ohne Ende Menschentrauben gesammelt die "nurmal gucken" wollen und wieder alles verstopfen.

Das Leopardendings von Lena war eine Jacke und die hatte sie beim Fotoshoot nicht an, sondern ein Tshirt.
Sie war superlieb beim Autogramm, hat mir die Hand gegeben, und auch beim Foto einfach cool. Obwohl es vorher hieß "no hugs, no poses"(letzteres vermutlich dem großen Andrang geschuldet) hat sie sofort mit Props posiert, selber mal variiert wie sie steht etc.
Ich hoffe dass ich sie noch mal auf einer entspannteren Con erleben kann, aber für Magiccon o.ä. ist sie vermutlich zu teuer.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 4. Dezember 2018, 19:46

Ich verstehe... Ich denke mir aber, dass ausführlichere Panels nicht machbar sind, weil die Struktur eine andere ist als auf der FedCon... Wenn der Star eine Stunde im Panel hockt, kann er auch keine Autogramme schreiben... Also lieber 25 Minuten Panel und die restlichen 35 Minuten wieder Autogramme schreiben.... Was ich allerdings komisch fand, war, dass Seagal vormittags verdammt viel an seinem Tisch telefoniert hat und man ihn danach nur noch kaum da hat schreiben sehen? War er wohl schon wieder früh weg? Viele Stars waren definitiv bereits um 16 Uhr weg... Die Con ging aber noch bis 17 Uhr am Sonntag...

Da bin ich ja froh, dass sie Fotos nicht mit dem Dingen gemacht hat... Wegen Sarah Connor Chronicles war ich schon an ihr interessiert... Aber der Preis war dann doch einfach zu krass, weil sie überwiegend wegen ihrer anderen Serien da war, mit denen ich nichts anfangen kann... :( Vielleicht kommt sie noch mal ein anderes Mal. ;) Das GoT-Panel schien spaßig zu sein... Naja. Man kann nicht mit jedem ein Foto machen. Da waren mir Anthony und Robert wichtiger für das gleiche Geld.... ;)
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 138
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Barrowman » 5. Dezember 2018, 12:05

Ok, dann kann ich diese Cons von meiner Beobachtungsliste streichen. Ich nehme an die Veranstaltungen an den anderen Standorten sind von der Planung her gleich?
Für mich sind Panels wichtig, sie ziehen mich hauptsächlich auf Cons. Und nur 25 Minuten finde ich inakzeptabel. Ich finde Q&As, und wenn die Künstler mal ausführlicher eine Story erzählen, immer recht spannend. Das kann in 25 Minuten ja gerade mal ansatzweise stattfinden.
Diese Cons scheinen dann eher für Autogramm- und Fotosammler, was Stargäste angeht, interessant zu sein. Und zu denen zähle ich mich im Allgemeinen nicht wirklich.
Kann mich also nur ein Mann auf diese Cons locken. Ansonsten, Geld und Zeit gespart.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Benutzeravatar
SolarSystem
Alter Sack!
Beiträge: 254
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von SolarSystem » 5. Dezember 2018, 14:19

Sehe ich genauso. Das ist bei 25 Minuten kein Panel, das ist ein kurzer Schnack zwischen Tür und Angel. Ein Panel ist für mich die Gelegenheit, den Star nochmal länger zu erleben als nur für ein paar Momente bei Autogrammen und Fotos.
Und das ist auch nicht generell beim Format ComicCon so. Bei der Facts in Ghent, auch eine ComicCon, hatten die Panels eine für mich ganz normale Länge von 45 Minuten, bei John Barrowman war es sogar nochmal länger. Geht also.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 138
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Barrowman » 5. Dezember 2018, 14:44

Das ist halt auch eine Sache der Stargastdichte. Dann gehe ich lieber zu einer Facts, wo die Anzahl überschaubar ist und einfach angemessen Zeit für ein Panel zur Verfügung steht.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 6. Dezember 2018, 16:59

Ja. Ist leider der Größe der Con geschuldet.... Überlegt mal... Die FedCon macht nur samstags/sonntags für ca. 4 Stunden Autogramme. Dann hat jeder Star über 4 Tage verteilt 2 Fotoshoots. Ebenso 2 Panels über 4 Tage verteilt. Und was machen die Stars mit der restlichen Zeit? Anreisen und abreisen? Da haben die Stars ja wohl eher den Leerlauf. Es ist halt eine ganz andere Orga als auf einer großen MesseCon... Da ist ein Panel Beiwerk und das meiste Geld wird mit den Autogrammen gemacht und mit den 2 Fotoshoots und zusätzlichen Prop-/Group-Shoots... Die Masse macht's... Wenn 3000 Leute einen speziellen Gast deswegen aufsuchen.... Da kommt eine Stange Geld zusammen.... Ich mag auch Panels. Keine Frage... Ich fand das Panel mit Anthony Head spannend am Sonntag, auch wenn ich es nicht ganz mitbekommen habe... Anonsten stand ich nur in Fotoschlangen oder bin übers Gelände gegangen...
Conbase - the place to be. :hello:

Pille1701
Amateur
Beiträge: 59
Registriert: 22. Juni 2017, 19:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Pille1701 » 6. Dezember 2018, 18:39

Janey hat geschrieben:
6. Dezember 2018, 16:59
Die FedCon macht nur samstags/sonntags für ca. 4 Stunden Autogramme. Dann hat jeder Star über 4 Tage verteilt 2 Fotoshoots. Ebenso 2 Panels über 4 Tage verteilt. Und was machen die Stars mit der restlichen Zeit? Anreisen und abreisen? Da haben die Stars ja wohl eher den Leerlauf. Es ist halt eine ganz andere Orga als auf einer großen MesseCon... Da ist ein Panel Beiwerk und das meiste Geld wird mit den Autogrammen gemacht und mit den 2 Fotoshoots und zusätzlichen Prop-/Group-Shoots... Die Masse macht's... Wenn 3000 Leute einen speziellen Gast deswegen aufsuchen.... Da kommt eine Stange Geld zusammen.... Ich mag auch Panels. Keine Frage... Ich fand das Panel mit Anthony Head spannend am Sonntag, auch wenn ich es nicht ganz mitbekommen habe... Anonsten stand ich nur in Fotoschlangen oder bin übers Gelände gegangen...
Was ein Star macht in seiner Freizeit macht hängt von der jeweiligen Person ab. Gibt sicher welche die nur langweilig am Zimmer sitzen ein Buch lesen oder am Handy spielen. Gibt aber auch sicher genug die sich z.B. den Kölner Zoo, Drachenfelsen etc. anschauen. Und die wenigsten sind ja wirklich 4 Tage da. Hat man ja bei der letzten Fedcon gesehen. Wie weit die große Kohle oder die rot-schwarze 0 unter den Strich bleibt bzw. die jeweiligen Veranstalter wie der Dagobert Duck ihr tägliches Talerbad nehmen kann wohl kaum hier einer sagen. Aber wie weit Lena, Steven, Chuck noch Klauseln wie eine Gewinnbeteiligung im Vertrag hatten bzw. ob und wieviele Stars rote Ziffern geschrieben haben wissen wohl die wenigsten hier. Aber bei der Masse an Veranstaltungen wird wohl ordentlich Geld gescheffelt.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 7. Dezember 2018, 07:43

Stimmt. Das hab ich auch mitbekommen.... Viele Stars posten dann Bilder aus Bonn von ihrem Sightseeing mit Con-Helfern. :D Stimmt... das hat aber auf der FedCon auch zugenommen.... Mal 2 Tage da und wieder weg.... Wirklich sicher, einen Star zu sehen, ist man erst dann, wenn er wirklich mit einem Fotoshoot oder Panel auch im Programm steht... Ansonsten ist der- oder diejenige vielleicht Freitag oder Montag gar nicht erst da....

Man kann diese zwei Typen Cons einfach nicht miteinander vergleichen.... Es sind ganz verschiedene Welten.
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 138
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Barrowman » 7. Dezember 2018, 12:14

Janey hat geschrieben:
6. Dezember 2018, 16:59
Ja. Ist leider der Größe der Con geschuldet.... Überlegt mal... Die FedCon macht nur samstags/sonntags für ca. 4 Stunden Autogramme. Dann hat jeder Star über 4 Tage verteilt 2 Fotoshoots. Ebenso 2 Panels über 4 Tage verteilt. Und was machen die Stars mit der restlichen Zeit? Anreisen und abreisen? Da haben die Stars ja wohl eher den Leerlauf. Es ist halt eine ganz andere Orga als auf einer großen MesseCon... Da ist ein Panel Beiwerk und das meiste Geld wird mit den Autogrammen gemacht und mit den 2 Fotoshoots und zusätzlichen Prop-/Group-Shoots... Die Masse macht's... Wenn 3000 Leute einen speziellen Gast deswegen aufsuchen.... Da kommt eine Stange Geld zusammen.... Ich mag auch Panels. Keine Frage... Ich fand das Panel mit Anthony Head spannend am Sonntag, auch wenn ich es nicht ganz mitbekommen habe... Anonsten stand ich nur in Fotoschlangen oder bin übers Gelände gegangen...
Die Facts ist auch eine Messe Con, die DST Germany ist eine Messe Con, und zumindest die DST auch mit reichlich Gästen. Und trotzdem wurde da Panels von 45 Minuten Länge eingebaut. Ich finde nicht, dass die Orga nur von der Größe der Messe bestimmt wird.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Benutzeravatar
infinity
Alter Sack!
Beiträge: 300
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von infinity » 7. Dezember 2018, 12:27

Es ist halt immer ein zweischneidiges Schwert, einerseits nehme ich bei Gästen, die ich unbedingt sehen will/die selten auf Cons sind, die widrigen GCC Umstände in Kauf, andererseits ärgert es mich gerade bei denen dann natürlich umso mehr, wenn ich sie im Vergleich zu anderen Cons nur eingeschränkt erleben kann.
So zum Beispiel Billie Piper bei der CC Berlin(auch nur extrem kurzes Panel mit übler Akustik, wo man aber froh sein konnte ,wenn man überhaupt noch reinkam), oder jetzt eben Lena.(25mins Panel mit 4 Leuten)

Benutzeravatar
Ari
Frischling
Beiträge: 4
Registriert: 24. Juni 2017, 12:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Ari » 7. Dezember 2018, 12:28

Ich finde das Preis-Leistungsverhältnis dieser Hallencons einfach unschlagbar. 35 Euro fürs WE. Und dafür gibt's jede Menge Panels, Stars den ganzen Tag lang an Autogrammtischen oder beim Fotoshoot, Comiczeichner, viele Händler... einfach klasse. Bei den Hotelcons hat man definitiv mehr Leerlauf. Gerade während der Autogrammstunden.

Benutzeravatar
Ronon
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2168
Registriert: 20. Juni 2017, 17:22
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Ronon » 7. Dezember 2018, 17:58

Ari dem ist nichts mehr hinzuzufügen
Ronon: Einsatzbericht: Michael hat Atlantis überfallen, wollte die Stadt in die Luft jagen, haben ihn aufgehalten. Ende des Berichts.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2749
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 979 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: German Comic Con Dortmund, 01.-02.12.2018

Beitrag von Janey » 8. Dezember 2018, 09:46

Ja. Es hat alles sein Vor- und Nachteile.... ;)
Conbase - the place to be. :hello:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast