Richard Armitage

17.-19.04.2020 im Maritim Hotel, Bonn
Benutzeravatar
connam
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2844
Registriert: 19. Juni 2017, 20:11
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von connam » 16. November 2019, 20:21

Für sich selbst beim Theater anzufragen, weil man eine Vorstellung besuchen will, ist ja auch völlig legitim.

Allerdings klangen beide Tweets, die ich zu diesem Thema gesehen habe, nicht danach. Lil Ms C, deren Tweet Du, Yshira, hier gepostet hast, hat in einem anderen Tweet geschrieben, sie würde sich für die freuen, die eine Theaterkarte haben und offenbar jetzt nicht mit einer Vertretung für RA vorlieb nehmen müssen. "Just glad for the ticket holders for the play that they're not missing out."
Und auch der Tweet des bulgarischen Fanclubs hatte meiner Meinung nach nur den Hintergrund, zu überprüfen, ob RA tatsächlich an allen Tagen bei der Convention sein wird. Und das finde ich nicht in Ordnung.
Aber da sind wir offenbar unterschiedlicher Meinung, deshalb schließen wir dieses Thema hier wohl besser ab.
“What I need is someone who will make me do what I can.” ― Ralph Waldo Emerson

Benutzeravatar
connam
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2844
Registriert: 19. Juni 2017, 20:11
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von connam » 16. November 2019, 20:43

Post auf Facebook:

Dirk Bartholomä‎ an Magical Convention Meeting Point
14. November um 19:38 ·
So Leute, mit derartigen Gerüchteposts erreicht ihr nur einzige Sache. Ihr macht die Convention kaputt. Wer glaubt ihr, kauft nach solch einem Post noch Tickets? Das ist geschäftsschädigend im höchsten Maße, vor allem 1 Tag nachdem wir den Star angekündigt haben. Wenn es jetzt ganz blöd läuft müssen wir ihn wegen mangelnder Anmeldungen wieder rauswerfen, damit habt ihr nach jahrelanger Wartezeit auf euren Star genau das Gegenteil erreicht. Und wozu das Ganze? Weil man süchtig ist nach Likes und Aufmerksamkeit. Unsere ganze Arbeit seit Monaten zunichte gemacht. Wir sind seit Jahren an Richard dran. Nicht über irgendeinen Convention Agenten, sondern über seinen richtigen Agenten bei William Morris in Los Angeles. Natürlich haben wir diesen auch gefragt wegen des Theaterstückes und er hat uns versichert, daß Richard zusammen mit seinem Manager sehr genau weiß was er macht und er möchte auf die MagicCon zusammen mit seinem Kollegen Lee Pace. Und jetzt nach Monaten haben wir endlich einen Vertrag mit ihm und kündigen ihn an und dann heute diese unüberlegte Handlung die fast all unsere Arbeit wieder zunichte macht.

Warum habt ihr diesen Tweet/Nachricht nicht einfach an uns geschickt, die Verantwortlichen der FedCon GmbH? Dann hätten wir entsprechend an offizieller Stelle nachfragen können, aber nein da muß man sofort alles öffentlich machen. Es ist furchtbar mit diesem Social Media, da wird mehr zerstört als sonst was. Natürlich haben wir diesen Tweet sofort an seinen Agenten weitergeleitet, der natürlich auch völlig vor den Kopf gestossen ist. Sobald wir neues wissen, melden wir uns an dieser Stelle. Man weiß ja gar nicht wer diesen Tweet geschrieben hat, jemand vom Theater, ein Verkaufsagent, seine Sekräterin, selbst sein eigener Tweet muß nicht von ihm selbst stammen. Da frage ich mich warum wir den korrekten Weg über Manager und Agent gehen damit alles seine Ordnung hat, wenn ein paar Chaoten hier mit einem einzigen vermeintlich korrekten Post soviel Schaden anrichten. Wäre viel schöner wenn ihr an dieser Stelle eine der letzten noch verbliebenen Hotel Conventions unterstützen würdet mit all euren Kräften....
“What I need is someone who will make me do what I can.” ― Ralph Waldo Emerson

Rain
Veteran
Beiträge: 157
Registriert: 13. Dezember 2017, 18:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Rain » 16. November 2019, 22:36

Yshira hat geschrieben:
15. November 2019, 15:44
Ist so nicht ganz korrekt. Richard's Vertrag mit dem Theater ist länger unterschrieben als der mit der Con. Der Vertrag mit dem Theater hat also Vorrang und steht vor dem mit der Con. Ich denke aber dennoch, daß egal wer da was falsch gemacht hat in der Planung sich am Ende wünschen wird, er hätte es nicht getan. So oder so hoffe ich, daß es am Ende gut ausgeht und er wenigstens den Sonntag da sein kann, sollten die anderen Tage doch nicht klappen.
Ich denke Dirk sein aktueller Post sagt alles, mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

Benutzeravatar
Shadowfax
Frischling
Beiträge: 16
Registriert: 12. Dezember 2017, 20:12
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Shadowfax » 16. November 2019, 23:50

Danke für den eingestellten Beitrag von Dirk (@ connam). Da ich bei FB nicht bin, konnte ich nichts nachlesen.
Dirk hat mit allem was er schreibt recht! Ich kann ebenso verstehen, wenn er da mal sauer reagiert - wobei
ich diesen Post von ihm jetzt gar nicht so schlimm fand, eigentlich hat er recht sachlich die Lage erklärt!
Ich kann es auch nicht nachvollziehen, wie man nach so einer grandiosen Ankündigung solche "Aktionen" startet...
Die geschäftlichen Dinge sollte man schon Dirk und dem Manager/ Agenten von Richard überlassen. Es kann immer Fehler
oder Missverständnisse in der Kommunikation geben, das ist klar und gibt es schließlich überall, aber es ist gewiss nicht
Aufgabe der Fans, sich da in Verträge einzumischen. Man sieht ja jetzt, was das für eine Welle losgetreten hat.

Ich für meinen Teil freue mich auf jeden Fall über die Zusage und hoffe, dass es sich für alle positiv regeln wird!

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1789
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Yshira » 17. November 2019, 01:03

Niemand hat sich in Verträge eingemischt.
Leute die Tickets für das Stück haben, haben nach der Ankündigung der MagicCon beim Theater nachgefragt.
Völlig zu Recht!!!
Ich hätte das auch getan wenn ich an deren Stelle gewesen wäre.
Und irgendwer hat die Antwort des Ticket Shops des Theaters dann bei Facebook in die Gruppe gestellt.
Diese Gruppe wird ausschließlich von Conbesuchern genutzt und potentielle Neukunden sehen die Posts dort nichtmal, weil sie gar nicht wissen daß die Gruppe überhaupt existiert.
Niemand hat diesen Tweet außerhalb der Gruppe auf seinem Facebook Profil gehabt.
Und Gruppenintern wurde halt darüber gesprochen wie das mit der Con und dem Theater am selben Wochenende gehen soll.
Ebenfalls zu Recht.
Das ist weder Geschäftsschädigend noch fährt damit irgendwer Dirk an den Wagen.
Dirk hat sogar selber geschrieben, daß Richard's Agent genau so überrascht war wegen der Aussage zu den Spieltagen wie wir auch.
Und wie gesagt, nachfragen kann und darf jeder Mensch der in der Lage ist zwei Sätze zu formulieren.
Da kann Dirk sich ein Bein ausreißen, das kann er niemandem verbieten.
Was am Ende nun dabei raus kommt und wann bzw wie lange Richard auf der MagicCon sein wird, sehen wir im April.
Aktuell stelle ich mich zumindest jetzt erstmal nur auf den Sonntag ein, da dieser die sicherste Option ist, einfach um sicher zu sein, daß er auch da sein wird.
Bild

Benutzeravatar
SolarSystem
Alter Sack!
Beiträge: 317
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von SolarSystem » 17. November 2019, 10:48

Tja, ich finde Dirks Verhalten ja mal wieder zum Totlachen unprofessionell. Aber das kennt man ja schon. Wenn's super läuft, dann hat Dirk alles ganz, ganz toll gemacht. Wenn irgendwas nicht gut läuft, dann sind die Fans Schuld. Schon klar.

Es gibt also einen Vertrag. Ja klar, davon gehe ich doch mal aus. Meine Güte. Was da drin steht, wissen natürlich nur Dirk und die Leute von Armitage. Aber wenn Armitage für drei Tage angekündigt wird, dann wird das ja auch so in dem Vertrag drin stehen - was muss denn dann da jetzt noch geklärt werden, was muss da noch nachgefragt werden an "offizieller Stelle"? Soll ich wirklich glauben, dass da jetzt Klärungsbedarf besteht, weil irgendwelche Fans bei Facebook steil gegangen sind? Ganz ehrlich, das ist doch Schwachsinn. Ein Vertrag ist ein Vertrag. Da können die Fans hundertmal beim Theater anrufen oder irgendwas auf FB posten, das juckt doch den Vertrag dann nicht mehr. WENN da alles so drin steht, wie von Dirk angekündigt - nämlich dass Armitage alle drei Tage da sein wird. Was ich jetzt einfach mal bezweifel, einfach so, Bauchgefühl.

Und ebenfalls Bauchgefühl: Wäre dieser Termin-Clash nicht irgendwelchen Fans aufgefallen und öffentlich gemacht worden, dann gehe ich ganz stark davon aus, wäre dazu wochen- oder gar monatelang gar keine Info von wegen "Wir müssen da noch was klären" von Dirk gekommen. Dann hätten einfach ein Arsch voll Fans Wochenendtickets gekauft im guten Glauben, dass Armitage auch das ganze Wochenende da sein wird. Fans sind halt auch nicht blöd (so wie Dirk das gerne mal durchblicken lässt... aber so lange sie ihre Kohle bei ihm lassen, ist das okay für ihn). Eingefleischte Armitage-Fans wussten sicherlich sofort, als sie die Con-Ankündigung gesehen haben, dass er zu der Zeit Theater spielt. Ich kann total gut verstehen, dass sie da hellhörig wurden und das geklärt haben wollten. Es geht am Ende eben schlicht und einfach auch um Geld, sowohl bei den Con- als auch bei den Theater-Tickets. Wer will denn da die Katze im Sack kaufen?
Aber Dirk sagt es in seinem Statement ja selbst klipp und klar, worum es ihm geht: "Wer kauft denn nach solchen Posts noch Tickets?" Eben. Das ist seine einzige Sorge. Ich finde es absolut gerechtfertigt, erst dann wieder Tickets zu kaufen, wenn man genau weiß, WOFÜR man da genau ein Ticket kauft.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Pille1701
Profi
Beiträge: 112
Registriert: 22. Juni 2017, 19:37
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Pille1701 » 17. November 2019, 16:41

SolarSystem hat geschrieben:
17. November 2019, 10:48
Tja, ich finde Dirks Verhalten ja mal wieder zum Totlachen unprofessionell. Aber das kennt man ja schon. Wenn's super läuft, dann hat Dirk alles ganz, ganz toll gemacht. Wenn irgendwas nicht gut läuft, dann sind die Fans Schuld. Schon klar.

Und ebenfalls Bauchgefühl: Wäre dieser Termin-Clash nicht irgendwelchen Fans aufgefallen und öffentlich gemacht worden, dann gehe ich ganz stark davon aus, wäre dazu wochen- oder gar monatelang gar keine Info von wegen "Wir müssen da noch was klären" von Dirk gekommen. Dann hätten einfach ein Arsch voll Fans Wochenendtickets gekauft im guten Glauben, dass Armitage auch das ganze Wochenende da sein wird. Fans sind halt auch nicht blöd (so wie Dirk das gerne mal durchblicken lässt... aber so lange sie ihre Kohle bei ihm lassen, ist das okay für ihn). Eingefleischte Armitage-Fans wussten sicherlich sofort, als sie die Con-Ankündigung gesehen haben, dass er zu der Zeit Theater spielt. Ich kann total gut verstehen, dass sie da hellhörig wurden und das geklärt haben wollten. Es geht am Ende eben schlicht und einfach auch um Geld, sowohl bei den Con- als auch bei den Theater-Tickets. Wer will denn da die Katze im Sack kaufen?
Aber Dirk sagt es in seinem Statement ja selbst klipp und klar, worum es ihm geht: "Wer kauft denn nach solchen Posts noch Tickets?" Eben. Das ist seine einzige Sorge. Ich finde es absolut gerechtfertigt, erst dann wieder Tickets zu kaufen, wenn man genau weiß, WOFÜR man da genau ein Ticket kauft.
Letztes Jahr wie der Robin Hood von OuaT angekündigt worden ist, habe ich den Dirk einfach per Messanger angeschrieben das der eigentlich zur selben Zeit auf einer Con in Italien ist. Was ist passiert? Er hat das abgeklärt und einen Tag später war er auch schon wieder von der Homepage weg.

Kann man über den Tonfall diskutieren. Ja. Aber man muss auch die andere Sicht sehen. Man hätte einfach die Verantwortlichen Anschreiben können du wir haben da andere Infos bekommen. Was wäre dann passiert? Dirk hätte es abgeklärt. So ist die Situation jetzt das er einen teuren Superstar hat und die Resonanz am Ende lautet für den brauchst keine Tickets kaufen, der kommt eh nicht. In der selben Situation wo wahrscheinlich monatelang verhandelt wurde würde ich jetzt wahrscheinlich ähnlich harsch reagieren.

Was wird das Endresultat von der Aktion sein? Selbst wenn sich jetzt alles klärt und auch Richard dann öffentlich sagen würde das er alle 3 Tage kommt wird Dirk trotzdem nichts anderes übrig bleiben als ihn auszuladen, weil die Leute wegen den ganzen Lärm keine Tickets oder erst sehr kurzfristig vorher kaufen werden. Und auch wenn sich jetzt einige auf den Schlips getreten fühlen, da wäre ich auch mehr als angepisst. Und am Ende werden alle Verärgert sein und aus der Sicht der Fans wird dann natürlich nur der Böse Veranstalter an allen Schuld sein.

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1789
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Yshira » 17. November 2019, 18:08

Pille1701 hat geschrieben:
17. November 2019, 16:41
Was wird das Endresultat von der Aktion sein? Selbst wenn sich jetzt alles klärt und auch Richard dann öffentlich sagen würde das er alle 3 Tage kommt wird Dirk trotzdem nichts anderes übrig bleiben als ihn auszuladen, weil die Leute wegen den ganzen Lärm keine Tickets oder erst sehr kurzfristig vorher kaufen werden. Und auch wenn sich jetzt einige auf den Schlips getreten fühlen, da wäre ich auch mehr als angepisst. Und am Ende werden alle Verärgert sein und aus der Sicht der Fans wird dann natürlich nur der Böse Veranstalter an allen Schuld sein.
Das ist ja nun der größte Schwachsinn den ich je gehört habe.
Das die Leute jetzt im Moment keine Tickets kaufen ist klar.
Weder bei dem Stück in dem er spielt am Con Wochenende noch für die Con selber so lange es keine offizielle Aussage dazu gibt ob er da sein wird und wann.
Aber das er deswegen gleich ausgeladen wird, sehe ich so noch nicht.
Denn selbst wenn er nur an einem Tag da sein kann, wird an dem Tag Geld gemacht und das nicht zu wenig eben weil an dem Tag dann alle kommen werden um ihn zu sehen, ihre Autogramme und Fotos zu kriegen und sein Panel zu besuchen.
Wäre ja auch nicht das erste mal daß jemand nur einen oder zwei Tage auf der Con ist und auch dort haben sich diese Gäste rentiert aus den eben genannten Gründen.
Bild

Benutzeravatar
SolarSystem
Alter Sack!
Beiträge: 317
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von SolarSystem » 17. November 2019, 18:10

Pille1701 hat geschrieben:
17. November 2019, 16:41
Letztes Jahr wie der Robin Hood von OuaT angekündigt worden ist, habe ich den Dirk einfach per Messanger angeschrieben das der eigentlich zur selben Zeit auf einer Con in Italien ist. Was ist passiert? Er hat das abgeklärt und einen Tag später war er auch schon wieder von der Homepage weg.
Danke für dieses Beispiel, das meine Einstellung in der ganzen Sache im Grunde nur bestätigt. Offenbar kann man Dirks Ankündigungen also nur bedingt trauen, wenn er selbst nicht im Blick hat, ob ein Star zeitgleich bereits irgendwo anders verpflichtet ist. Dass ihn Fans erst auf sowas hinweisen müssen, finde ich alles andere als überzeugend. Und auch bei diesem Beispiel frage ich mich, was das für Verträge sind, die da abgeschlossen werden, wenn sie anscheinend alles andere als bindend sind - bzw. frage ich mich, ob da nicht doch manchmal ein Star etwas voreilig angekündigt wird. ;)
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
SolarSystem
Alter Sack!
Beiträge: 317
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von SolarSystem » 17. November 2019, 18:18

Yshira hat geschrieben:
17. November 2019, 18:08
Denn selbst wenn er nur an einem Tag da sein kann, wird an dem Tag Geld gemacht und das nicht zu wenig eben weil an dem Tag dann alle kommen werden um ihn zu sehen, ihre Autogramme und Fotos zu kriegen und sein Panel zu besuchen.
Wäre ja auch nicht das erste mal daß jemand nur einen oder zwei Tage auf der Con ist und auch dort haben sich diese Gäste rentiert aus den eben genannten Gründen.
Und vermutlich lohnt sich der eine Tag für Dirk sogar noch mehr als drei Tage, je nachdem, was halt im Vertrag steht. Unter Umständen zahlt Dirk halt auch weniger, wenn er Richard nur für einen und nicht für drei Tage bezahlen muss.
Zudem ist es auf anderen Cons total normal, dass manche Stars nur an einem Tag da sind. Klar, da ist es dann bei allem, von Autogrammen bis zum Panel, extrem drängelig, aber genug Kohle wird da garantiert auch gemacht.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Pille1701
Profi
Beiträge: 112
Registriert: 22. Juni 2017, 19:37
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Pille1701 » 17. November 2019, 18:31

SolarSystem hat geschrieben:
17. November 2019, 18:18
Und vermutlich lohnt sich der eine Tag für Dirk sogar noch mehr als drei Tage, je nachdem, was halt im Vertrag steht. Unter Umständen zahlt Dirk halt auch weniger, wenn er Richard nur für einen und nicht für drei Tage bezahlen muss.
Zudem ist es auf anderen Cons total normal, dass manche Stars nur an einem Tag da sind. Klar, da ist es dann bei allem, von Autogrammen bis zum Panel, extrem drängelig, aber genug Kohle wird da garantiert auch gemacht.
Das Problem bei dieser Milchmädchen Rechnung ist aber das der Tag der am meisten besucht wird mit Abstand der Samstag und nicht der Sonntag ist. Daher bezweifle ich mehr als deutlich das sich der Sonntag hier wirklich auszahlt um den Richard nur diesen Tag zu holen.
Zuletzt geändert von Pille1701 am 17. November 2019, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.

Pille1701
Profi
Beiträge: 112
Registriert: 22. Juni 2017, 19:37
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Pille1701 » 17. November 2019, 18:43

Yshira hat geschrieben:
17. November 2019, 18:08
Pille1701 hat geschrieben:
17. November 2019, 16:41
Was wird das Endresultat von der Aktion sein? Selbst wenn sich jetzt alles klärt und auch Richard dann öffentlich sagen würde das er alle 3 Tage kommt wird Dirk trotzdem nichts anderes übrig bleiben als ihn auszuladen, weil die Leute wegen den ganzen Lärm keine Tickets oder erst sehr kurzfristig vorher kaufen werden. Und auch wenn sich jetzt einige auf den Schlips getreten fühlen, da wäre ich auch mehr als angepisst. Und am Ende werden alle Verärgert sein und aus der Sicht der Fans wird dann natürlich nur der Böse Veranstalter an allen Schuld sein.
Das ist ja nun der größte Schwachsinn den ich je gehört habe.
Das die Leute jetzt im Moment keine Tickets kaufen ist klar.
Weder bei dem Stück in dem er spielt am Con Wochenende noch für die Con selber so lange es keine offizielle Aussage dazu gibt ob er da sein wird und wann.
Aber das er deswegen gleich ausgeladen wird, sehe ich so noch nicht.
Denn selbst wenn er nur an einem Tag da sein kann, wird an dem Tag Geld gemacht und das nicht zu wenig eben weil an dem Tag dann alle kommen werden um ihn zu sehen, ihre Autogramme und Fotos zu kriegen und sein Panel zu besuchen.
Wäre ja auch nicht das erste mal daß jemand nur einen oder zwei Tage auf der Con ist und auch dort haben sich diese Gäste rentiert aus den eben genannten Gründen.
Alleine an den Foto und Autogrammpreisen sieht man doch das der Richard wahrscheinlich einen sehr hohen 5-, wenn nicht sogar 6-stelligen Betrag bekommt. Jetzt einen super teuren Superstar zu haben wo keiner was im Vorhinein kauft, ich glaube wir wissen alle das der Dirk dann nicht darauf hofft irgendwie das Geld doch noch irgendwie rein zu bekommen.

Yshira da kannst du das was ich schreibe gerne als totalen Blödsinn darstellen, aber wir reden da nicht von den Veranstaltern der GCC wo die im Jahr zig Veranstaltungen gemacht werden und mal so 90 Darsteller geholt werden.

Benutzeravatar
SolarSystem
Alter Sack!
Beiträge: 317
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von SolarSystem » 17. November 2019, 18:44

Ich kenne mich ja mit Richard Armitage und seiner Fanbase nicht so aus, aber wenn es wirklich so ist, dass Dirk ihn seit Jahren zu kriegen versucht und die Fans seit Jahren auf ihn warten, dann rennen sie Dirk auch an einem Sonntag die Bude ein, wenn Armitage dann endlich mal kommt. Darauf verwette ich mein Weihnachtsgeld. Wenn ich mir vorstelle, Dirk würde David Tennant für einen Sonntag kriegen... kawumm.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Pille1701
Profi
Beiträge: 112
Registriert: 22. Juni 2017, 19:37
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Pille1701 » 17. November 2019, 18:47

SolarSystem hat geschrieben:
17. November 2019, 18:10
Danke für dieses Beispiel, das meine Einstellung in der ganzen Sache im Grunde nur bestätigt. Offenbar kann man Dirks Ankündigungen also nur bedingt trauen, wenn er selbst nicht im Blick hat, ob ein Star zeitgleich bereits irgendwo anders verpflichtet ist. Dass ihn Fans erst auf sowas hinweisen müssen, finde ich alles andere als überzeugend. Und auch bei diesem Beispiel frage ich mich, was das für Verträge sind, die da abgeschlossen werden, wenn sie anscheinend alles andere als bindend sind - bzw. frage ich mich, ob da nicht doch manchmal ein Star etwas voreilig angekündigt wird. ;)
Wie viele Veranstaltungen gibt es Weltweit? Dafür gibt es Manager die das wissen und checken sollten. Warum hätte der Dirk ihn nicht ankündigen sollen wenn ein Vertrag unterschrieben wird?

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1789
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Yshira » 17. November 2019, 18:59

Pille1701 hat geschrieben:
17. November 2019, 18:43
Yshira da kannst du das was ich schreibe gerne als totalen Blödsinn darstellen, aber wir reden da nicht von den Veranstaltern der GCC wo die im Jahr zig Veranstaltungen gemacht werden und mal so 90 Darsteller geholt werden.
Und auch die GCC muss die Schauspieler bezahlen.
Die wissen aber genau so, was sie mit denen auch wieder einspielen.
Ein Ian Sommerhalder wird schon eine gute Summe kosten, das wissen die und das weiß auch Dirk.
Denn immerhin war Ian ja auch schon 2x bei uns und der hat doch ziemlich gut wieder was in die Kasse gebracht.
Das weiß auch die GCC.
Drum haben die ja zu ihrem 5 Jährigen in Dortmund auch viele große Namen dabei.
Melissa McBride ist durch ihre Rolle in TWD ein wichtiges Zufpferd für die GCC.
Genau so Ian und Paul Wesley von den Vampire Diaries.
Und mit Jerome Flynn haben die einen Darsteller eines sehr beliebten Charakters aus Game Of Thrones dabei.
Und Liam Cunningham kriegst du heute auch nicht mehr für 'nen Appel und 'n Ei.
ABER....
Diese Leute spielen ihr Geld auch locker wieder ein an so einem Con Wochenende.
Und genau das wird ein Richard Armitage auch, gerade wo der neben dem Hobbit ja auch in Hannibal eine sehr große Fangemeinde mit sich zieht.
Und von seiner Bühnenarbeit fange ich gar nicht erst an wie viele Fans er da hat.
Bild

Benutzeravatar
infinity
Ganz alter Sack!
Beiträge: 460
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von infinity » 17. November 2019, 19:01

Es ist ja nun schon des öfteren vorgekommen, dass die Manager Mist gemacht haben und ihren Star für 2 Cons am gleichen Tag gebucht haben. Siehe letztes Jahr Sean McGuire und auch sonst hab ich das schon mal mitbekommen.
Dirk hatte ja auch bei FB schon mal geschrieben(bevor der Tweet von Richard und dem Theater kam von wegen er verpasst keine Vorstellungen), dass sie mehrfach nachgefragt haben, ob er die 3 Tage kann. Kann schon verstehen dass er angepisst ist, aber ansonsten denke ich halt auch dass Richard sich noch für einen Tag rentieren wird.
Viele werden sich die Tickets jetzt eh schon gekauft haben. Meine Freundin hat zumindest wegen Richard direkt zugeschlagen.

Vermutlich können sie da sogar Gage sparen und verkaufen trotzdem die gleiche Zahl an Fotos. Als Lena Headey in Dortmund auf der CC war konnte sie auch nur Sonntags kommen weil sie Samstags abends eine Veranstaltung hatte. ICh hab auch ziemlich gezittert ob das alles hinhaut, aber es war sogar Zeit für ein Panel.

Whitby Cat
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1937
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Whitby Cat » 17. November 2019, 20:12

Also, ich vermute auch am ehesten den Manager bzw. Agenten dahinter,
wenn Schauspieler sozusagen "doppelt verbucht" werden.

Jetzt sind halt viele Interessenten ein Stück weit verunsichert.
Man wird sehen, wie sich die Geschichte weiterentwickelt.
Aber ganz unabhängig von dieser Terminkonflikt-Geschichte
gehört die Ankündigung von Richard Armitage für mich ohnehin
in die "Ich glaub's erst wenn er auf der Bühne steht"-Kategorie.
Be yourself; everyone else is already taken. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Barrowman
Veteran
Beiträge: 198
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Barrowman » 18. November 2019, 11:35

Habe gerade erst diesen Thread entdeckt und durchgelesen, da ich ein paar Tage nicht hier sein konnte.
Nur noch mal zum besseren Verständnis, da ich auch nicht auf Facebook bin und deshalb nicht weiß, was da alles geschrieben wurde... so reagiert Dirk auf die Nachfrage von Fans beim Theater und die Antworten vom Theater und Armitage? Die Fans machen dadurch alles kaputt?
Weil sie sich versichern wollen, wo sie ihren Star denn nun erwarten können? Um dem vorzubeugen, dass sie hunderte von Euros und Zeit in den Wind schießen, weil IHR Star auf einer ganz anderen Hochzeit tanzt?
Oh ja, das ist eine Unverschämtheit dieser Fans und natürlich haben sie damit nur die Geschäftsschädigung der Con im Sinn... weil sie zu blöd sind und nicht wissen, was sie da machen. Ehrlich? Kein weiterer Kommentar.
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Rain
Veteran
Beiträge: 157
Registriert: 13. Dezember 2017, 18:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Rain » 18. November 2019, 18:40

SolarSystem hat geschrieben:
17. November 2019, 18:10
Pille1701 hat geschrieben:
17. November 2019, 16:41
Letztes Jahr wie der Robin Hood von OuaT angekündigt worden ist, habe ich den Dirk einfach per Messanger angeschrieben das der eigentlich zur selben Zeit auf einer Con in Italien ist. Was ist passiert? Er hat das abgeklärt und einen Tag später war er auch schon wieder von der Homepage weg.
Danke für dieses Beispiel, das meine Einstellung in der ganzen Sache im Grunde nur bestätigt. Offenbar kann man Dirks Ankündigungen also nur bedingt trauen, wenn er selbst nicht im Blick hat, ob ein Star zeitgleich bereits irgendwo anders verpflichtet ist. Dass ihn Fans erst auf sowas hinweisen müssen, finde ich alles andere als überzeugend. Und auch bei diesem Beispiel frage ich mich, was das für Verträge sind, die da abgeschlossen werden, wenn sie anscheinend alles andere als bindend sind - bzw. frage ich mich, ob da nicht doch manchmal ein Star etwas voreilig angekündigt wird. ;)
Was bitte kann ein Veranstalter dafür, wenn ein Manager eines Schauspielers nicht die Verpflichtungen seines Schützlings kennt, oder diesen bewußt doppelt verkauft?
Richtig, nämlich gar nichts!
Hier werden die falschen Leute an die Wand gestellt, unglaublich da bin ich fassungslos!

Benutzeravatar
Barrowman
Veteran
Beiträge: 198
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Richard Armitage

Beitrag von Barrowman » 19. November 2019, 10:14

Rain hat geschrieben:
18. November 2019, 18:40
Was bitte kann ein Veranstalter dafür, wenn ein Manager eines Schauspielers nicht die Verpflichtungen seines Schützlings kennt, oder diesen bewußt doppelt verkauft?
Richtig, nämlich gar nichts!
Hier werden die falschen Leute an die Wand gestellt, unglaublich da bin ich fassungslos!
Wenn ich aber schon ein gebranntes Kind bin, werde ich dann nicht vorsichtiger? Würde ich die Umstände bei den stark gefragten Stars dann nicht noch einmal extra abchecken? Nur so ein Gedanke... ohne jemanden "an die Wand zu stellen" zu wollen. :roll:
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Antworten