MagicCon Verschoben!

Verschoben: 24.-26.07.2020 im Maritim Hotel, Bonn
Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1924
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

MagicCon Verschoben!

Beitrag von Yshira »

Heute morgen bekamen die Besucher der MagicCon wohl die ersten Mails daß die Con verschoben wird. Auf Facebook gab es auch Bilder als Beweis dafür. Der neue Termin wird vom 24.-26. Juli 2020 sein. Tickets werden aktuell nicht erstattet, sollte man an dem neuen Termin nicht können. Dirk nannte es "höhere Gewalt" und da der Event ja statt findet und nicht abgesagt wurde, muss er nichts zurück nehmen. Kundenfreundlchkeit sieht irgendwie anders aus, finde ich.
Dateianhänge
MagicCon.jpg
Bild

Benutzeravatar
infinity
Ganz alter Sack!
Beiträge: 487
Registriert: 5. Juli 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von infinity »

Naja auch Dirk steht nicht über dem Gesetz und da sieht die Regelung eigentlich anders aus. Aber mal abwarten, ich kann eh auch am neuen Termin. Auch wenn er recht unglücklich ist, am selben WE wie die LFCC.

Benutzeravatar
Ducky
The Kingslayer
Beiträge: 434
Registriert: 19. Juni 2017, 10:53
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Ducky »

Die Verbraucherzentrale sieht das anders
"Wurde ein konkreter Termin vereinbart, kommt es nicht darauf an, aus welchem Grund das Event nicht am vereinbarten Ursprungstermin stattgefunden hat oder ob den Veranstalter hieran ein Verschulden trifft.
Etwaige Klauseln in den AGB, die eine Rückgabe des Tickets nur bei genereller Absage gestatten, sind unserer Ansicht nach unwirksam."

https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... chte-45416
Bild meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World

Benutzeravatar
stephi82
Alter Sack!
Beiträge: 334
Registriert: 19. Juni 2017, 22:00
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von stephi82 »

Na toll, wenn ich nicht an dem Terminn kann, bekomm ich kein Geld zurück? So ein Betrug

Benutzeravatar
BSGFreak
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2049
Registriert: 24. Juni 2017, 12:40
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 301 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von BSGFreak »

MagicCon 2020 – NEUER TERMIN WEGEN COVID-19/CORONA VIRUS

Seit 1992 hat die FedCon GmbH stets alles dafür gegeben, den Fans einen Raum zu bieten, in dem man sich sicher und wohl fühlt. Dazu gehört auch, sich keine Sorgen um seine Gesundheit machen zu müssen, während Gäste, Besucher und Staff ein wundervolles Wochenende miteinander verbringen.

Wir haben die aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie genauestens verfolgt. Und wie sicher jeder von euch weiß, beeinflusst dieser nun auch unser aller Alltagsleben und um diese Pandemie zu verlangsamen, hat nicht nur Deutschland seine Grenzen geschlossen. Andere europäische Länder wie Spanien und Frankreich oder auch die USA haben ebenfalls die Grenzen dicht gemacht.

Die Stadt Bonn hat am 13. März 2020 mit dem Amtsblatt 11 sämtliche Veranstaltungen auch mit weniger als 1000 Leuten untersagt. Siehe hierzu der Link.
https://www.bonn.de/downloads/amt-13/am ... sblatt.pdf
Uns sind leider die Hände gebunden, es liegt hier ein Fall von höherer Gewalt vor.

Die MagicCon 2020 findet daher nun vom 24.-26. Juli 2020 im Maritim Hotel Bonn statt.
Alle gebuchten Eintrittstickets, Foto-/Autogrammtickets und Hotelbuchungen werden auf das neue Datum umgeschrieben und behalten ihre Gültigkeit.

Wir wissen, dass viele von euch mit dem Flugzeug oder der Bahn kommen und sogar Hotelzimmer in Bonn gebucht haben. Bitte versucht diese zu stornieren oder umzubuchen, gerade die Deutsche Bahn und Hotels sind hier gerade sehr kulant.

Wir stehen in Kontakt mit allen Gästen und werden sie für das neue Datum umbuchen. Sobald sie zugesagt haben, erfahrt ihr es natürlich postwendend. Bitte hier etwas Geduld haben, das kann jetzt etwas dauern.

Um das nochmal zu wiederholen, die MagicCon 2020 wurde nicht abgesagt. Wir sind durch den Erlass der Stadt Bonn gezwungen diese Convention aufgrund der COVID-19 Pandemie zu verschieben.

Wir hoffen auf euer Verständnis und Unterstützung in dieser für uns allen schweren Zeit.

#########################################################################################################

MagicCon 2020 – NEW DATE BECAUSE COVID-19/CORONA VIRUS

Since 1992, FedCon GmbH has been working their best to create a safe space for fans. While we do that, not only giving fans a space to express themselves is very important to us. We also aim to create a safe space for all of our visitors, guests and staff to gather and enjoy a weekend with like-minded people from all over the globe, without having concerns about staying healthy.

We have been closely monitoring the recent developments of the spread of COVID-19. As all of you are no doubt aware, the Corona pandemic now affects our everyday life. And in order to slow down the pandemic not only Germany has closed its borders, but also many other European countries. The United States of America decided to cancel all travels from Europe to the US.

On 13 March 2020, the city of Bonn banned all events, even those with less than 1000 people, by means of the Official Decret 11. See the link.
https://www.bonn.de/downloads/amt-13/am ... sblatt.pdf
Unfortunately our hands are tied, this is a case of force majeure.

MagicCon 2020 therefore will now take place from July 24-26, 2020 in the Maritim Hotel Bonn.
All booked admission tickets, photo/autograph tickets and hotel bookings will be changed to the new date and remain valid.

We know that a lot of you planned to travel by plane or train and even have booked hotel rooms in Bonn. Please take a closer look at your plane or train tickets. Some companies will partly or even fully refund you.

We are in contact with all our guests and are trying to confirm the new dates. As soon as we can confirm their attendance we’ll let you know.

To confirm, MagicCon has not been cancelled. We are forced to postpone the event because of the COVID-19 pandemic.

We hope for your understanding and support in this difficult times for us all.
"Wie viele Kochrezepte beinhalten sowohl Nudeln als auch Klopapier?"
Zitat emp.de #Wirbleiben zu Hause #Gemeinsam gegen Corona #CoronaIgnoranz

Benutzeravatar
Scotty46125-3
Alter Sack!
Beiträge: 339
Registriert: 24. Juni 2017, 20:28
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Scotty46125-3 »

In der Magiccon-Countdown-Rubrik hatte ich am 14.3. geschrieben:" Ihr seid auch wahre Optimisten -mal sehen, wann Dirk die Absage/Verschiebung bekannt gibt",

Also heute am 16.3. dann die Verschiebung.

Wer aufmerksam die Nachrichten und Entwicklungen in Deutschland und im Ausland seit Ende Februar verfolgt hatte, konnte eigentlich nur zum Schluß kommen, dass die Magiccon nicht zum geplanten Termin stattfinden konnte. Ein Geschmäckle hat die Tatsache, das bis zum allerletzten!! Tag noch Tickets für den Apriltermin verkauft wurden und erst wie es gar nicht mehr anders ging, nun eine Verschiebung.
Die Verschiebung ist sehr knapp gehalten, wohl auch um die Kunden bei der Stange zu halten. Geschmäckle 2: Laut Virologen kommt die Große Welle der Pandemie im Juni-Juli-August erst noch auf uns zu, mit rasant steigenden Infektionsfällen. Ausserdem ist NRW mit Abstand der größte Infektionsherd in Deutschland. Und im Juli soll dann die Magiccon stattfinden? Ob Dirk da selbst dran glaubt?
Es ist also nicht wirklich zu empfehlen, ein Hotelzimmer auf dem neuen Termin ohne kostenlose Stornierungsmöglichkeit zu buchen. 2x Zimmer gebucht, 2x Bahnticket oder Flugticket gebucht und dann Verschiebung auf frühestens Oktober/November. Damit ist zu rechnen.

Da macht es die Weekend of hell mit Verschiebung auf November doch wesentlich seriöser.
Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos.

Benutzeravatar
nyrii
Ganz alter Sack!
Beiträge: 622
Registriert: 5. November 2017, 12:01
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von nyrii »


Vor ein paar Jahren wurde schonmal eine Con verschoben (glaube war zuerst an Ostern geplant), aber wegen der Stadt und Musik an Feiertagen oder einem Kongreß konnte man das Ticket kündigen -was ich erfolgreich gemacht hatte- da waren die AGBs noch anders. :evil:

Jetzt hat meine Kündigung auch nicht geklappt bzw. wurde von Dirk mit den o.g. Sätzen abgelehnt und in den AGBs habe ich gelesen, daß da eine enorme Veränderung stattgefunden hat. Der gut Mann hat seine Lehren aus der Vergangenheit gezogen und mal eben die AGBs dahingehend geändert ob schon damals nach der Verschiebung oder erst jetzt ist nicht mehr zu ersehen. SUPER!! CORONA wird ne teure Angelegenheit. Ich kann leider den Termin nicht nehmen, da unsere Urlaubsplanung abgeschlossen ist. :angry4:

Mal sehen ob ich mein Ticket verkaufen kann? Habe ich noch nie gemacht! Mein Zimmer ist schon storniert, da gab es keine Probleme.

Trotzallem….Bleibt gesund, und wir sehen uns dann ein anderes Mal :mrgreen:
nyrii :angel4:

RingCon 2004 - 2015 HobbitCon 2016
MagicCon 2017 MagicCon 2019
FedCon XVI - XX FedCon XXVII
Bloody Night Con 2018-2019

Holmstein
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: 20. Februar 2020, 11:39
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Holmstein »

Hi Leute.

Wir haben auch Tickets incl. Übernachtung für die Magiccon 2020 und können ebenfalls nicht an den neuen Terminen (Sommerurlaub gebucht) und haben auch diese "schöne" Mail von Hr. Bartholomä bekommen...

Daraufhin hatte ich eine telefonische Rechtsberatung mit der Verbraucherzentrale Essen, die mir bestätigt hat, daß uns durchaus ein Widerruf der Buchung zusteht und der volle Betrag zurückerstattet werden muss. Leider sind die Geschäftsstellen aufgrund der Corona-Krise erstmal bis 19.April geschlossen, ansonsten würde ich über einen angeschlossenen Anwalt der Verbraucherzentrale vertreten.

Die Mitarbeiterin gab mir noch den Rat dem Veranstalter eine Frist zu setzten und alles schriftlich zukommen zu lassen. Wie zu erwarten war bekomme ich keine Antwort.

Also werde ich mich am 20.April anwaltlich vertreten lassen. Ich hoffe zwar daß wir uns mit Hr. Bartholomä noch gütlich einigen können. Zumindest rein rechtlich ist die Sache mit dem Widerruf bei Verlegung wasserdicht.

Schauen wir Mal was sich noch so tut..
Holger & Sandra

Benutzeravatar
nyrii
Ganz alter Sack!
Beiträge: 622
Registriert: 5. November 2017, 12:01
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von nyrii »

Das werde ich wohl auch tun.

Auf dem Anmeldeformular Magiccon 2020 sind noch die "alten" AGBs vermerkt. Und unter Punkt 1.4 des Vertrages heißt es:

"Bei Absage oder Verlegung der Veranstaltung erstattet der Veranstalter die über den Veranstalter gebuchten Leistungen zurück. Weitere Ansprüche sind aus geschlossen. Im Fall der Verlegung der Veranstaltung muß die Stornierung der Leistungen durch den Besucher innerhalb von 4 Wochen seit Bekanntgabe der Verlegung erfolgen."

Das habe ich fristgerecht gemacht und heute nochmal mit Fristsetzung an die FEDCon GmbH gemailt mit Bezug auf 1.4, der zum Zeitpunkt des Kaufs des Tickets noch rechtens war. Dann kam die Email, daß das Büro bis 06. April unbesetzt ist zurück.

Sollte sich dahingehend nichts tun, bin ich wohl auch Anfang April beim Anwalt.

Die Verlegung der Magiccon ist ja nicht das Problem, sondern der Termin an sich. Ich bekomme keinen Urlaub. Es sind Sommerferien und unsere Urlaubsplanung für die ganze Abeilung ist schon durch. Sollten die Schulen usw. noch weiter geschlossen bleiben, brauchen die Kollegen mit Kindern den Urlaub. Ansonsten hätte es ja klappen können. Mal sehen was noch kommt.

Und dann ist ja da noch die Fedcon….ojeoje
nyrii :angel4:

RingCon 2004 - 2015 HobbitCon 2016
MagicCon 2017 MagicCon 2019
FedCon XVI - XX FedCon XXVII
Bloody Night Con 2018-2019

Shatiel
Amateur
Beiträge: 28
Registriert: 21. November 2017, 08:02
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Shatiel »

Zimmer wurde im Maritim gebucht und wir bekämen alle Urlaub zum Termin, ich bezweifle aber - auch ob der doch eher laschen Maßnahmen in NRW - dass der ganze Spuk im Juli schon vorrüber sein wird. Da hofft man auf die - offenbar eh schon widerlegte - Theorie, dass Wärme den Virus schwächt und damit unschädlich macht (in Malaysia gibts genug infizierte und da hats jetzt 26 Grad) wie es scheint. Oder Dirk hofft, dass es dann zu keinen Verboten mehr kommt und wenn halt einige (z.B. wir als Österreicher) nicht kommen, weil es "nur" eine Reisewarnung Stufe 6 gibt, dann muss er nix zurückzahlen - zumindest wenn die neuen AGBS gelten (wobei ich im August die alten AGBS bekam, definitiv nicht über eine Änderung informiert wurde und einseitig so was reinhauen dürfte doch sittenwidrig sein und damit würden die neuen AGBS nicht gelten?).

Wenn notwendig werde ich auch einen Anwalt konsultieren. Was die Erfahrung meiner Mutter (hatte eine ungute Situtation mit Leuten, die ihr altes Haus kauften, über die Mängel vor Kauf aufgeklärt wurden und dann zwei Monate nach Kauf eine Reduktion verlangten, weil ihnen die Mängel nie gesagt worden wären. Ihr Anwalt hat ihr nur ein paar Formulierungen gesagt, sie hat den Brief selbst geschrieben und in Juristendeutsch erläutert, was möglich ist. Die haben sich nie mehr gemeldet) gezeigt hat, reicht es oft schon, dass man dem Gegenüber vermittelt, sich halbwegs in der Juristerei auszukennen. Mag sein, dass Dirk einfach darauf hofft, viele akzeptieren seine AGBs und schalten keinen Anwalt ein (wenn es ja nur um die Tickets geht, sinds ja nur ein paar hundert Euro. Bei uns mit Anreise am Vortag und Abreise am Tag nach der Con gehts da schon um zusätzlich 480 Euro pro Person. Und nicht jeder von uns hat es so dicke, dass er das Geld in den Wind schreiben kann. Ich und mein Freund sind in einer finanziell guten Lage, aber andere aus unserer Gruppe haben netto grad mal 1000 Euro im Monat, für die ist die Con der einzige Luxus den sie sich gönnen. Da werde ich als "Ticketbestellerin" und Organisatorin definitiv aktiv werden, sollte es nötig sein).

Auch bin ich mir dann unsicher, ob Stars aus England, etc. dann überhaupt einreisen dürfen, die Briten mit ihrer Herdenimmunität* werden wohl auch im Juli/August nicht wirklich einreisen dürfen. Zumindest wurde bei einigen, die ich kenne, die Geschäftsreise nach Amerika im August abgesagt. Also auch wenn die Con im Juli stattfinden wird können, mit viel Besuchern würde ich da nicht rechnen.

*Plan ist, dass man nix zurückschraubt, den Virus voll ausbrechen lässt, bis genug infiziert waren, dass der Virus keine Wirte mehr findet, das dürfte grob geschätzt bei 60 - 70 % der Bevölkerung sein. Wenn man nur die Engländer als solche hernimmt, wären also knapp 70 % der 56 Millionen infiziert, bei einer durchschnittlichen Mortalität von etwas unter einem Prozent. Und da ist das marode NHS bzw. dass es zu einer massiven Überlastung des Gesundheitssystems kommt - in Italien müssen die Ärzte nun wirklich entscheiden, wen sie behandeln können und für wen schlichtweg die Kapazitäten fehlen oder wer die lebenserhaltenden Maßnahmen bekommt, weil er vielleicht ne minimal höhere Chance auf Genesung hat als der andere.

Eine Messe in München, an der unsere Firma Ende März/Anfang April hätte teilnehmen sollen, wurde auf September verlegt, ich glaube dass die Con vor September/Oktober nicht wird stattfinden können und es wieder zu einer Verschiebung kommt (aber halt nur, wenn Veranstaltungen von Behördenseite untersagt werden, wenn ihm das nicht verboten wird, wird Dirk die Con wohl zum Termin durchdrücken wollen. Oder er verschiebt es, weil die Stars dann nicht einreisen können/wollen).

Benutzeravatar
nyrii
Ganz alter Sack!
Beiträge: 622
Registriert: 5. November 2017, 12:01
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von nyrii »


Ich habe nochmal die AGBs studiert:

Auf dem Anmeldeformular "Magiccon 2020" ist der Punkt Vertrag 1.4 ja noch vertreten. Die neue AGBs auf der Fedconseite sind mit Stand 12.2019 benannt. Somit kann jeder sich auf die AGBs berufen, die ihre Verträge vor dem 12.2019 abgeschlossen haben. Alles weitere würde dann der Anwalt auch noch hinbekommen.

Da ich eine Frist gesetzt habe (Ihr habt noch Zeit innerhalb von 4 Wochen zu stornieren nach Kenntnisnahme der Verschiebung) warte ich diese noch ab.

Aber wie gesagt, die Verschiebung ist ja nicht das Problem, sondern der neue Termin. Die Urlaubsplanung bei uns steht fest, und meine dafür genommenen Tage kann ich nun nicht ändern geschweigedenn einen anderen Urlaub wegen Corona buchen. Die sitze ich dann zuhause rum. Mein Zimmer werde ich ja auch nicht bekommen. Vielleicht überlegt er es sich anders und verschiebt nochmal in den Herbst!!

Obwohl ich keine Gründe für eine Stornierung angeben muß bei einer Verlegung der Veranstaltung.
nyrii :angel4:

RingCon 2004 - 2015 HobbitCon 2016
MagicCon 2017 MagicCon 2019
FedCon XVI - XX FedCon XXVII
Bloody Night Con 2018-2019

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 4531
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Janey »

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1924
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Yshira »

Janey hat geschrieben:
23. März 2020, 18:40
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Der Punkt ist ja der. So lange er nicht absagt und nur verschiebt, kann ihm streng genommen niemand was. Das Geld zurück zu zahlen wäre ein rein kullantes Entgegenkommen seinerseits an die Kunden (Con Besucher). Das die CCXP und die GCC das so machen, bringt denen im Moment tausende von Bonuspunkten in der Sympathie der Besucher, wo hingegen Dirk mit seiner Sturheit gerade alle roten Fahnen die es auf diesem Planeten gibt gegen sich bringt. Klar, ist es blöd wenn Leute ihr Geld wieder haben wollen, weil sie zum neuen Termin nicht können. Aber wie die GCC ja auch sagte "Verschieben statt Canceln" ist ein toller Aufruf. Und er ist freiwillig und nicht erzwungen. Genau so das Umbuchen auf ein anderes Event bei denen. So hält man die Kunden zusammen und macht sie glücklich, eben weil sie die Option haben ihr Geld zurück zu wollen, es aber nicht zwingend müssen weil sie eben auch woanders hin gehen könnten wenn ein anderer Termin besser passt. Ich hab Dirk bis hier hin immer vertraut was seine Politik angeht, aber das hier im Moment ist selbst mir zu abgefuckt. Ich werd die FedCon fahren, immerhin bin ich als Helfer ja eh in der Liste da, aber das wird nach dieser Aktion vermutlich auch erstmal meine letzte FedCon gewesen sein.
Bild

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 4531
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Janey »

Yshira hat geschrieben:
23. März 2020, 19:27
Janey hat geschrieben:
23. März 2020, 18:40
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Der Punkt ist ja der. So lange er nicht absagt und nur verschiebt, kann ihm streng genommen niemand was. Das Geld zurück zu zahlen wäre ein rein kullantes Entgegenkommen seinerseits an die Kunden (Con Besucher). Das die CCXP und die GCC das so machen, bringt denen im Moment tausende von Bonuspunkten in der Sympathie der Besucher, wo hingegen Dirk mit seiner Sturheit gerade alle roten Fahnen die es auf diesem Planeten gibt gegen sich bringt. Klar, ist es blöd wenn Leute ihr Geld wieder haben wollen, weil sie zum neuen Termin nicht können. Aber wie die GCC ja auch sagte "Verschieben statt Canceln" ist ein toller Aufruf. Und er ist freiwillig und nicht erzwungen. Genau so das Umbuchen auf ein anderes Event bei denen. So hält man die Kunden zusammen und macht sie glücklich, eben weil sie die Option haben ihr Geld zurück zu wollen, es aber nicht zwingend müssen weil sie eben auch woanders hin gehen könnten wenn ein anderer Termin besser passt. Ich hab Dirk bis hier hin immer vertraut was seine Politik angeht, aber das hier im Moment ist selbst mir zu abgefuckt. Ich werd die FedCon fahren, immerhin bin ich als Helfer ja eh in der Liste da, aber das wird nach dieser Aktion vermutlich auch erstmal meine letzte FedCon gewesen sein.
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
nyrii
Ganz alter Sack!
Beiträge: 622
Registriert: 5. November 2017, 12:01
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von nyrii »


Den Punkt 1.4 gibt es in den AGBs auf der Fedconseite nicht mehr -wie schon geschrieben- und wurde mit Stand 12/2019 geändert. Auf dem Anmeldeformular Magiccon 2020 ist der Punkt noch vertreten. Da viele -so wie ich z.B. im Oktober 2019- den Vertrag mit Gültigkeit der "alten" AGBs geschlossen haben, sind diese auch gültig und rechtens. Da kann auch ein Dirk nichts machen. Die 4 Wochen Stornierungsfrist nach Kenntnisnahme geht noch bis ca. 15. April 2020. Danach kann er sich überlegen ob er Post vom Anwalt bekommen möchte.

Die meisten von uns müssen für die Cons das ganze Jahr sparen -und meistens geben wir nach Dirk immer noch zuwenig Geld aus- und gerade jetzt wo vllt Kurzarbeit u.a. anstehen kann, brauchen wir jeden €!! Natürlich kann ich ihn als Geschäftsmann verstehen, aber ein Guter bindet seine Kunden an sich, ein Schlechter sieht sie vllt nie wieder.
nyrii :angel4:

RingCon 2004 - 2015 HobbitCon 2016
MagicCon 2017 MagicCon 2019
FedCon XVI - XX FedCon XXVII
Bloody Night Con 2018-2019

Benutzeravatar
SolarSystem
Alter Sack!
Beiträge: 335
Registriert: 21. Juni 2017, 19:09
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von SolarSystem »

Es geht da für mich gar nicht nur um einen Vergleich verschiedener Con-Veranstalter und welcher Veranstalter das jetzt wie handhabt. Wenn man sich mal das große Ganze der Kultur- und Veranstalterszene anschaut, dann haben gerade ALLE die Arschkarte gezogen. Ich höre allerdings von ganz vielen - vor allem auch Theatern, egal ob große oder kleine Häuser - dass sie ihre Besucher bitten, gekaufte Tickets nicht zurückzugeben und für einen späteren Zeitpunkt aufzubewahren und sie dann einzulösen. Wer aber partout sein Geld zurückerstattet bekommen möchte, der bekommt es natürlich zurück. So. Das ist jetzt gerade ein Geben und Nehmen, die Kulturmacher denken nicht nur an sich, sondern auch an ihre Besucher und umgekehrt. Man hat die Wahl - das ist absolut fair, und da gönnt man meiner Meinung nach den Kulturschaffenden noch viel mehr, dass sie diese Krise überstehen.

Nur Dirk fällt aus der Reihe und denkt nur an sich. Die Kunden haben halt Pech gehabt. Ich bin sicher, dass viele, die schon Tickets haben, diese auch behalten hätten, wenn es terminlich passt. Man hätte mit manchen Fans sicher sogar über eine anteilige Rückerstattung sprechen können, nach dem Motto "Es ist scheiße für euch und auch für mich, Dirk, also lasst uns gemeinsam eine Lösung finden, bei der keiner einen kompletten Verlust macht". Aber an sowas ist bei Dirk halt nicht zu denken. Ja, er ist Geschäftsmann. Aber das sind Theaterleute auch, die müssen auch von irgendwas leben. Und dennoch versuchen da gerade viele, Lösungen zu finden, die für beide Seiten einigermaßen okay sind. Ich verstehe wirklich nicht, warum Dirk da so eine komplette Arschloch-Schiene fährt und sorry, aber da denke ich mir dann: Wenn nach der Krise alle anderen Con-Veranstalter überlebt haben und Dirk nicht, dann weine ich ihm und seinen Cons keine Träne nach.
"I see no shame in having an unhealthy obsession with something." - David Tennant

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1924
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Yshira »

SolarSystem hat geschrieben:
24. März 2020, 14:35
Es geht da für mich gar nicht nur um einen Vergleich verschiedener Con-Veranstalter und welcher Veranstalter das jetzt wie handhabt. Wenn man sich mal das große Ganze der Kultur- und Veranstalterszene anschaut, dann haben gerade ALLE die Arschkarte gezogen. Ich höre allerdings von ganz vielen - vor allem auch Theatern, egal ob große oder kleine Häuser - dass sie ihre Besucher bitten, gekaufte Tickets nicht zurückzugeben und für einen späteren Zeitpunkt aufzubewahren und sie dann einzulösen. Wer aber partout sein Geld zurückerstattet bekommen möchte, der bekommt es natürlich zurück. So. Das ist jetzt gerade ein Geben und Nehmen, die Kulturmacher denken nicht nur an sich, sondern auch an ihre Besucher und umgekehrt. Man hat die Wahl - das ist absolut fair, und da gönnt man meiner Meinung nach den Kulturschaffenden noch viel mehr, dass sie diese Krise überstehen.

Nur Dirk fällt aus der Reihe und denkt nur an sich. Die Kunden haben halt Pech gehabt. Ich bin sicher, dass viele, die schon Tickets haben, diese auch behalten hätten, wenn es terminlich passt. Man hätte mit manchen Fans sicher sogar über eine anteilige Rückerstattung sprechen können, nach dem Motto "Es ist scheiße für euch und auch für mich, Dirk, also lasst uns gemeinsam eine Lösung finden, bei der keiner einen kompletten Verlust macht". Aber an sowas ist bei Dirk halt nicht zu denken. Ja, er ist Geschäftsmann. Aber das sind Theaterleute auch, die müssen auch von irgendwas leben. Und dennoch versuchen da gerade viele, Lösungen zu finden, die für beide Seiten einigermaßen okay sind. Ich verstehe wirklich nicht, warum Dirk da so eine komplette Arschloch-Schiene fährt und sorry, aber da denke ich mir dann: Wenn nach der Krise alle anderen Con-Veranstalter überlebt haben und Dirk nicht, dann weine ich ihm und seinen Cons keine Träne nach.
Ist tatsächlich so. Ich arbeite ja im Theater (Harry Potter) und wir haben die Umtausch-/Rückgabephase da ja bereits angefangen. Die Mehrheit hat tatsächlich so umgebucht daß sie die Show immernoch sehen können. Die, die es nicht konnten haben ihre Tickets entweder an andere abgetreten oder ihr Geld zurück gekriegt. Selbiges ja auch bei der GCC und bei der CCXP, oder auch der Red Dragon 6 von Starfury Conventions. Starfury hat auch allen angeboten die Tickets entweder für den neuen Termin zu nutzen oder halt ihr Geld zurück zu bekommen, bei allen Events von denen. Selbiged bei den Me & My Idols Leuten. Die ganze Welt kann das offenbar, nur Dirk nicht. Wenn er das bei behält verliert er nachher alle Besucher und hat nur noch seine 15 Stammleute die eh alles machen was er sagt und ihm noch die Füße küssen. Anders kann man das ja nicht mehr nennen was die machen.
Bild

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 240
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Azur »

Ducky hat geschrieben:
16. März 2020, 17:03
Die Verbraucherzentrale sieht das anders
"Wurde ein konkreter Termin vereinbart, kommt es nicht darauf an, aus welchem Grund das Event nicht am vereinbarten Ursprungstermin stattgefunden hat oder ob den Veranstalter hieran ein Verschulden trifft.
Etwaige Klauseln in den AGB, die eine Rückgabe des Tickets nur bei genereller Absage gestatten, sind unserer Ansicht nach unwirksam."

https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... chte-45416
Richtig. Dirk bzw. die GmbH hatte die Pflicht, an diesem Tag X die Leistung zu erbringen, das hat er nicht gemacht, unabhängig von dem Warum. Das ist § 275 BGB (Unmöglichkeit). Er kann sich übrigens auch nicht auf höhere Gewalt berufen.

Es kann auch passieren, dass bei der FedCon der gleiche Zirkus droht. Covid nimmt hier "gerade Fahrt auf" und wenn China und eventuell die USA die Krise für beendet erklären, kommt womöglich eine zweite Welle, weil der Virus bleibt ja da. Es ist die Rede von mindestens August, bis man vielleicht von Normalität sprechen kann. Ich glaube a nicht, dass das mit Ende Mai was wird, um ehrlich zu sein. Ich wollte ursprünglich schon mal einen Tag hin, aber etwas herausfordern muss ich nicht. Das Risiko habe ich schon jeden Tag auf der Arbeit mit Kundenkontakt.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
Yshira
The Kingslayer
Beiträge: 1924
Registriert: 14. Juni 2017, 18:26
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Yshira »

Wer immernoch glaubt daß die FedCon und MagicCon tatsächlich stattfinden dieses Jahr hat den Ernst der Situation einfach nicht verstanden und auch keine Ahnung von dem was gerade passiert mit Corona.
Bild

Benutzeravatar
Doomgiver
Chef vom Dienst
Beiträge: 173
Registriert: 14. Juni 2017, 17:31
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: MagicCon Verschoben!

Beitrag von Doomgiver »

Als ich der Eröffnungspost gelesen habe, dachte ich sofort 'Das ist ja mal wieder ein echter Dirk. So wie man ihn kennt...' Aber irgendwie hat das jetzt doch eine andere Qualität.

Ich habe natürlich volles Verständnis, wenn ihm der Arsch auf Grundeis geht. Da sind schon enorme Summen an Anzahlungen geflossen, die er wohl auch nicht wiederbekommt. Das Geld wäre bzw. ist weg. Aber den Schildbürgerstreich, klammheimlich die AGB zu ändern und dann rotzfrech zu behaupten "Das ist jetzt so, auch wenn Du das Ticket schon vor einem Jahr gekauft hast!", das hat ein neues Format. Entweder kackendreist oder blanke Verzeiflung. Vielleicht auch beides. Was kommt sonst noch als nächstes? Einen Tag vor der Con werden die AGB wieder geändert, und jeder Besucher hat mindestens 500€ in Autogramme & Fotos zu investieren?! Nach dieser Logik wäre das ja ohne weiteres möglich.

Bei jeder Firma, mit der ich zu tun habe, und die gelegentlich auch mal ihre AGB ändern, bekomme ich eine Mail mit der entsprechenden Information und der Möglichkeit der Anerkennung oder eben nicht. Wenn mir die neuen AGB nicht mehr gefallen, wird die Geschäftsbeziehung beendet. Fertig. Steht dann jedesmal dabei: "Bereits gewährte Leistungen sind gegenseitig zurückzuerstatten" (oder so ähnlich).

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er das ernsthaft durchzieht. Jeder Jura-Student im zweiten Semester wäre in der Lage, ihn vor Gericht in der Luft zu zerreißen. Aber wie heißt es doch so schön "Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil". Nahezu jeder Veranstalter, den ich kenne, bietet die Möglichkeit, in solchen Fällen bereits gekaufte Tickets zurückzugeben, wohlwissend darauf kalkulierend, dass ein Großteil lieber zum neuen Termin kommt. Die Rückerstatter sind dann zwar ärgerlich, aber auf jeden Fall besser, als wenn in Zukunft alle komplett einen Bogen um einen machen. Vertrauen ist halt so ein extrem hohes und sensibles Gut.
Modellbau & mehr => blog.doomgiver.de

Antworten