Der Sir Patrick Stewart Thread

Live long and prosper!
Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 28. Mai 2018, 18:53

Falls jemand Anfang Juni in Bristol sein sollte, hab ich hier eventuell etwas: X-Men and Star Trek star Patrick Stewart is coming to Bristol
Bild

Benutzeravatar
Scotty46125-3
Veteran
Beiträge: 224
Registriert: 24. Juni 2017, 20:28
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Scotty46125-3 » 28. Mai 2018, 18:55

Mr.Picard hat geschrieben:
28. Mai 2018, 18:53
Falls jemand Anfang Juni in Bristol sein sollte, hab ich hier eventuell etwas: X-Men and Star Trek star Patrick Stewart is coming to Bristol
Super, Mr. Picard. Ich bin zwar Anfang Juni leider nicht in Bristol, aber solche Informationen sind Gold wert. Vielen Dank dafür und weiter so!
Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos.

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1875
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Janey » 28. Mai 2018, 19:51

Cool. Bin zwar im Juni in England... Aber nicht in Bristol :(
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 29. Mai 2018, 14:22

Ich hätte sowieso abgeraten davon, zu dem Event in Bristol zu gehen in der Hoffnung, ein Autogramm zu ergattern (GANZ falscher Ansatz) oder auch nur die Gelegenheit, mit ihm zu plaudern. Solche Sachen sind eher nur zum Zuschauen und Ihn-Mal-Sehen gedacht, interagieren kann man da eher nicht mit ihm, auch wenn "he's coming here" Artikel das oftmals so klingen lassen - klar, es soll ja Werbung gemacht werden für das Event. Im Endeffekt ist es dann aber meistens so, dass er nicht lange da ist und dann auch eher mit Leuten spricht, die er kennt oder die ihm vorgestellt werden und man da ohne die richtigen "Beziehungen" gar nicht bis zu ihm durchkommt. (Geht bei dem Event ja auch nicht um ihn, sondern um Unique Voice.)

Grob gesagt: Es verpasst niemand etwas. :D
Bild

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1875
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Janey » 29. Mai 2018, 20:57

Allein IHN mal wieder zu sehen wäre schon was. Das ist keine Con. Ist mir klar. Er ist aus einem Grund da.... Ich hoffe mal, dass er noch mal zu einer Con in D kommt......
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 29. Mai 2018, 21:32

Janey hat geschrieben:
29. Mai 2018, 20:57
Allein IHN mal wieder zu sehen wäre schon was. Das ist keine Con. Ist mir klar. Er ist aus einem Grund da.... Ich hoffe mal, dass er noch mal zu einer Con in D kommt......
Kann ich gut verstehen, ich würde ihn auch gerne einfach nur mal wieder sehen. Er war zwar auf der Berlinale letztes Jahr - aber ihn nur für zehn Sekunden meilenweit an mir vorbeispazieren zu sehen, dafür waren mir die 700km nach Berlin dann doch zu weit. (Ganz abgesehen von den Kosten und der ewigen Zugfahrt.) Da war ich mit dem Livestream vom Red Carpet besser bedient...

Aber so ein Event wie das in Bristol wäre eines, auf das ich mich begeben würde (auch wenn ich mir dafür wohl erstmal einen Anzug besorgen müsste), wenn Bristol denn nur etwas näher wäre. Nur um ihn zu sehen, dafür ist es wirklich perfekt. Ich bin sowieso der ruhige Typ der lieber im Hintergrund sitzt und zuguckt was Sir Patrick im Rampenlicht so macht, ich würde eher überhaupt nicht erst in seine Nähe gehen, da ich ihn nicht stören wollen würde. Aber naja. Weit weg, teuer, kurzfristig... geht nicht.
Bild

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 29. Mai 2018, 22:22

Heute abend ist Sir Patrick im Theater, diesmal als Zuschauer bei der Press Night performance von "Consent" in London.

Und hier haben wir ihn, er sieht wie immer einfach umwerfend und perfekt und wunderbar aus (man ignoriere mich einfach :violent1: )...

Bild (Quelle)
Bild

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1875
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Janey » 30. Mai 2018, 15:26

Wow... Er sieht wie immer nach Sir Patrick Stewart aus. Schönes Foto.

Aber ein wenig Sorgen mach ich mir ja schon. Hab ihn zuletzt auf der Captain's Table erlebt und da machte er äußerlich einen fitteren Eindruck..... Wir müssen uns ja nicht Sorgen machen, oder? Ihm geht es gut? Wünsche ihm nur das Beste und vor allem Gesundheit.
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 30. Mai 2018, 15:42

Janey hat geschrieben:
30. Mai 2018, 15:26
Wow... Er sieht wie immer nach Sir Patrick Stewart aus. Schönes Foto.

Aber ein wenig Sorgen mach ich mir ja schon. Hab ihn zuletzt auf der Captain's Table erlebt und da machte er äußerlich einen fitteren Eindruck..... Wir müssen uns ja nicht Sorgen machen, oder? Ihm geht es gut? Wünsche ihm nur das Beste und vor allem Gesundheit.
Das kann ich dir mit absoluter Sicherheit leider nicht sagen, Sir Patrick ist ein Mensch, der sich SEHR bedeckt hält, was seine Gesundheit angeht. Er erwähnt ab und zu mal Dinge, aber meistens erst dann, wenn alles vorbei ist oder er bleibt vage (er hat mal ein Bild von seiner wöchentlichen Medikamenten-Dose getweetet, da war schon einiges an Tabletten drin für jeden Tag). Im Großen und Ganzen wirkt er aber sehr fit, er macht Sport und isst eigentlich auch gesunde Sachen und ist unter ständiger Kontrolle von Trainern und Ärzten usw.

Das einzige was detailreich bekannt ist und was man auch sieht, ist seine Arthritis in den Fingern/Händen. Er muss immer wieder Kortisonspritzen über sich ergehen lassen - erst letztens hat er sich das erste Mal ziemlich direkt nach einer dieser Prozeduren in der Öffentlichkeit gezeigt:

Bild

Ihm tun seine Hände eigentlich konstant weh und ihm fallen oftmals einfach auch Dinge schlicht runter, weswegen er auch Händeschütteln auf Conventions ablehnt, das ist jetzt nicht direkt wegen Bakterien usw, sondern weil es ihm sehr weh tut. Auch das Autogramme-Schreiben leidet darunter, seine Unterschrift ist doch sehr wackelig mittlerweile wenn er eine Weile einen Stift in der Hand hatte. (Ich glaube auch, dass das der Grund ist aus dem er momentan so ziemlich keine Conventions macht, aber das ist jetzt wirklich nur Vermutung.) Mir bricht jedesmal fast das Herz wenn ich sehe wie er versucht, seine Hände so zu ordnen, dass sie ihm nicht ZU weh tun.

Was man noch weiß, ist, dass er seit einer Weile unter Dauer-Schwindel leidet, das hat er auch selbst gesagt. Und vor einiger Zeit hatte er eine Schulter-OP, da zeigte er sich dann mit Verband in der Öffentlichkeit. Und er schrumpft, das hab ich selber beobachten können, von "etwas größer als ich" in 2005 ist es mittlerweile bei "er muss ein bisschen hochschauen", aber Schrumpfen ist ja normal wenn man ins höhere Alter kommt.

Er ist eben keine 20 mehr, aber für 77 ist er natürlich trotzdem noch sehr rüstig - aber das Alter geht an ihm leider auch nicht vorbei, auch wenn die Leute immer behaupten, er würde nicht altern.
Bild

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 1875
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Janey » 30. Mai 2018, 15:59

Ja. Das mit dem Schwindel und seinen Händen.... ist mir bekannt. Ja. Das stimmt. Vielleicht will ich auch nur nicht wahr haben, dass Sir Patrick Stewart nun so langsam auf die 80 zugeht. :o Natürlich verändert sich das Aussehen dann auch ein wenig, obwohl es sich bei ihm in Grenzen hält. Er sieht noch immer so super aus wie zu den Spitzenzeiten von TNG! So möchte man alt werden. Ich wünsche ihm nur das Beste! <3
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 30. Mai 2018, 16:22

Janey hat geschrieben:
30. Mai 2018, 15:59
Ja. Das mit dem Schwindel und seinen Händen.... ist mir bekannt. Ja. Das stimmt. Vielleicht will ich auch nur nicht wahr haben, dass Sir Patrick Stewart nun so langsam auf die 80 zugeht. :o Natürlich verändert sich das Aussehen dann auch ein wenig, obwohl es sich bei ihm in Grenzen hält. Er sieht noch immer so super aus wie zu den Spitzenzeiten von TNG! So möchte man alt werden. Ich wünsche ihm nur das Beste! <3
Das wollen viele nicht wahrhaben, da bist du nicht alleine... er selbst realisiert es am allerwenigsten, hab ich manchmal so den Eindruck. Wenn ich dran denke, dass er mit 70 unbedingt noch Skilaufen lernen musste, manchmal in Rennautos über die Strecke in Silverstone fegt und davon träumt, einen Fallschirmsprung zu machen, wird es mir ganz anders! :shock: Da ist es mir immer am liebsten, ich kriege das alles erst mit wenns schon vorbei ist, aber leider ist mir das meistens nicht vergönnt, ich kriege es von Anfang an mit und darf mir dann fein Sorgen machen. lol

Er wird älter, keine Frage, aber ich sag immer, er wird auch immer attraktiver. Aber ich bin da doch sehr voreingenommen. :love7:
Bild

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 99
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Azur » 1. Juni 2018, 18:24

Er hat in Vegas letztes Jahr erzählt er habe sein Gehirn untersuchen lassen sprich wohl Scan oder Hirnstrommessung. Wahrscheinlich wegen dem Schwindel. Alles gut da. Ich würde auch auf Foto und AG verzichten, wenn es nicht mehr geht. Aber würde mich freuen wenn er nochmal käme.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 2. Juni 2018, 16:47

Azur hat geschrieben:
1. Juni 2018, 18:24
Er hat in Vegas letztes Jahr erzählt er habe sein Gehirn untersuchen lassen sprich wohl Scan oder Hirnstrommessung. Wahrscheinlich wegen dem Schwindel. Alles gut da. Ich würde auch auf Foto und AG verzichten, wenn es nicht mehr geht. Aber würde mich freuen wenn er nochmal käme.
Ja, er hat sich da schon mehrmals durchchecken lassen ohne dass irgendwer etwas findet. Das einzige was er zu hören bekommt, ist, dass das irgendwann von alleine wieder weggeht. Na toll. :|

Damals auf der Galileo hat er auch keine direkten Autogramme geschrieben und es gab auch keine Photo OPs und trotzdem waren alle zufrieden, dass er da war. Ich weiß leider nicht, ob das heute auch noch so wäre, manche Leute haben immense Ansprüche an die Stars mittlerweile. Ist ja auch sein eigenes Ärgernis - er ist am meisten frustriert darüber, dass er nicht mehr so kann mit seinen Händen wie er gerne möchte. Ich weiß ja auch nicht, ob das definitiv so ist, dass er momentan keine Cons macht wegen seinen Händen, aber ich könnte es mir eben gut vorstellen.
Bild

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 99
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Azur » 3. Juni 2018, 12:11

Mr.Picard hat geschrieben:
2. Juni 2018, 16:47


Ja, er hat sich da schon mehrmals durchchecken lassen ohne dass irgendwer etwas findet. Das einzige was er zu hören bekommt, ist, dass das irgendwann von alleine wieder weggeht. Na toll. :|

Damals auf der Galileo hat er auch keine direkten Autogramme geschrieben und es gab auch keine Photo OPs und trotzdem waren alle zufrieden, dass er da war. Ich weiß leider nicht, ob das heute auch noch so wäre, manche Leute haben immense Ansprüche an die Stars mittlerweile. Ist ja auch sein eigenes Ärgernis - er ist am meisten frustriert darüber, dass er nicht mehr so kann mit seinen Händen wie er gerne möchte. Ich weiß ja auch nicht, ob das definitiv so ist, dass er momentan keine Cons macht wegen seinen Händen, aber ich könnte es mir eben gut vorstellen.
Altersschwindel ist ein weit verbreitetes Phänomen und muss gar nicht eine bestimmte medizinische Ursache haben. Es reicht schon, wenn z.B. das Gehör und damit auch der Gleichgewichtssinn nachlassen. Da kann man dann tatsächlich nichts behandeln, nur die Symptome lindern.

Wenn ich ein richtiger Fan bin, dann akzeptiere ich, wenn der Star - z.B. aus gesundheitlichen Gründen - Photoshoots oder AGs ablehnt und vielleicht "nur" ein Panel macht. Wenn ich das so nicht in Ordnung finde, steht es mir frei, das Geld zu sparen und nicht hinzufahren.

Was die Cons angeht: der Mann wird bald 80. Nicht jeder ist ein William Shatner, der hochbetagt durch die Welt jettet.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 3. Juni 2018, 15:04

Er jettet schon durch die Welt (nicht auf dem Level auf dem es Shatner tut, aber das ist auch nicht sein Stil), manchmal so extrem dass ich mir wirklich Sorgen mache, er ist in der Tat eben nicht mehr der Jüngste - allerdings momentan eher nicht so. Er hat letztens gesagt, dass er immer auf der Suche nach "diversity" ist, wenn er Rollen annimmt, und momentan gibt es "not enough diversity", und deswegen ist er "unemployed". (So sagte er es, ich übersetze nur wörtlich.) Es stimmt auch - er kann es sich komplett aussuchen, was er macht, wo er mitspielt, welche Rollen er interessant findet, und er ist da eben eigen und möchte gerne Dinge machen, die er noch nicht gemacht hat. Deswegen auch sein Hang zu Independent-Filmen, die sind da einfach eher auf seinem Level als Mainstream-Blockbuster. Er hat aber immer irgendwas, das er irgendwo irgendwie plant, also ich mache mir in der Hinsicht keine Gedanken. Er KANN nicht ohne seinen Beruf. Das ist wie wenn man einen Fisch aus dem Wasser holt, das geht einfach nicht lange gut. ;)

Was die Conventions angeht - klar, die echten Fans verstehen es, wenn er nur auftaucht aber keine Autogramme schreibt weil er nicht so kann. Das ist klar. Nur leider gibt es auch andere, die sich pausenlos beschweren, er hat auf Cons oft ein "no handshakes due to arthritis" Schild neben sich stehen, und trotzdem gibt es noch genug Leute die jammern, dass er ihnen nicht die Hand gibt oder ihr Autogramm nicht so schick aussieht, dass er sie nicht angesprochen hat (manche Leute erwarten wirklich einen Staatsempfang für sich, wenn sie zu ihm gehen, die kommen nicht auf die Idee, dass man ihn ansprechen sollte, um eine Antwort zu kriegen, mal abgesehen davon dass Autogramm-Schlangen kein Plauderstündchen sind bei ihm, sowas hält einfach die massive Schlange an Leuten auf, die es bei ihm nunmal meistens gibt), usw usw. Ich lese immer genug dieser Reaktionen um an der Menschheit zu verzweifeln. Insofern kann ich mir den Aufschrei dieser Leute vorstellen, wenn er jetzt auf eine Con käme, aber nichts unterschreiben würde. Für diese Leute ist er nur eine Autogramm-Maschine, mehr nicht, und wenn die nicht angeworfen wird, werden sie sauer.

Aber vielleicht gibt es auch einen ganz anderen Grund dass er momentan keine Cons macht. Wer weiß das schon. Normalerweise taucht er irgendwann dann doch irgendwo wieder auf einer Con auf, so war es bisher jedenfalls. Er macht öfter mal ein paar Monate oder sogar Jahre Pause, nur um dann wieder aufzutauchen. Ist nicht das erste Mal.
Bild

Benutzeravatar
Azur
Profi
Beiträge: 99
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Azur » 3. Juni 2018, 22:04

Mr.Picard hat geschrieben:
3. Juni 2018, 15:04
Er jettet schon durch die Welt (nicht auf dem Level auf dem es Shatner tut, aber das ist auch nicht sein Stil), manchmal so extrem dass ich mir wirklich Sorgen mache, er ist in der Tat eben nicht mehr der Jüngste - allerdings momentan eher nicht so. Er hat letztens gesagt, dass er immer auf der Suche nach "diversity" ist, wenn er Rollen annimmt, und momentan gibt es "not enough diversity", und deswegen ist er "unemployed". (So sagte er es, ich übersetze nur wörtlich.) Es stimmt auch - er kann es sich komplett aussuchen, was er macht, wo er mitspielt, welche Rollen er interessant findet, und er ist da eben eigen und möchte gerne Dinge machen, die er noch nicht gemacht hat. Deswegen auch sein Hang zu Independent-Filmen, die sind da einfach eher auf seinem Level als Mainstream-Blockbuster. Er hat aber immer irgendwas, das er irgendwo irgendwie plant, also ich mache mir in der Hinsicht keine Gedanken. Er KANN nicht ohne seinen Beruf. Das ist wie wenn man einen Fisch aus dem Wasser holt, das geht einfach nicht lange gut. ;)
In diesem Punkt sind er und deLancie ziemlich gleich. deLancie hat in jungen Jahren alles mitgenommen, was ging, weil er immer der Ansicht war, das öffnet ihm neue Türen. Irgendwann hat er aber für sich festgestellt, dass Film und Fernsehen nicht das ausmachen, was er sich unter Ausgewogenheit vorstellte. Er fing an, "Klopapierrollen" zu basteln. Film, Fernsehen, Bühne, Musik, so dass er zwar immer beschäftigt war, aber nicht - im Gegensatz zu Stewart - 7 Jahre Tag für Tag eine Rolle auf dem Set gespielt hat.

Und als beide älter wurden und die Rollen vielleicht weniger (oder einseitiger), haben beide ihre Schwerpunkte verlagert. Aber wenigstens bleiben sie im Business aktiv irgendwie und sei es in Independent-Filmen oder auf der Bühne.

Was die Conventions angeht - klar, die echten Fans verstehen es, wenn er nur auftaucht aber keine Autogramme schreibt weil er nicht so kann. Das ist klar. Nur leider gibt es auch andere, die sich pausenlos beschweren, er hat auf Cons oft ein "no handshakes due to arthritis" Schild neben sich stehen, und trotzdem gibt es noch genug Leute die jammern, dass er ihnen nicht die Hand gibt oder ihr Autogramm nicht so schick aussieht, dass er sie nicht angesprochen hat (manche Leute erwarten wirklich einen Staatsempfang für sich, wenn sie zu ihm gehen, die kommen nicht auf die Idee, dass man ihn ansprechen sollte, um eine Antwort zu kriegen, mal abgesehen davon dass Autogramm-Schlangen kein Plauderstündchen sind bei ihm, sowas hält einfach die massive Schlange an Leuten auf, die es bei ihm nunmal meistens gibt), usw usw. Ich lese immer genug dieser Reaktionen um an der Menschheit zu verzweifeln. Insofern kann ich mir den Aufschrei dieser Leute vorstellen, wenn er jetzt auf eine Con käme, aber nichts unterschreiben würde. Für diese Leute ist er nur eine Autogramm-Maschine, mehr nicht, und wenn die nicht angeworfen wird, werden sie sauer
.

In gewisser Hinsicht kann ich Leute, die vielleicht einen Diamond-Pass oder so was haben (also richtig viel Knete investiert haben) und denen suggeriert wird, du bist damit ein VIP hier auf der Con, schon verstehen, wenn die sich durch so etwas zurückgesetzt sehen, weil die denken, es ist doch das Mindeste, dass er mir die Hand gibt oder mit mir ein paar Worte wechselt.

Ich habe vor vielen, vielen Jahren mal auf einer Kleincon (FedCon war es nicht) an einem Dinner mit den Stars teilgenommen. Im Vorfeld wurde klar kommuniziert, dass die Stars entscheiden können, ob sie kommen oder nicht. Am Ende waren es halt nur 2 oder so. Die sind aber dann auch rumgelaufen, haben mal hi gesagt und ein bisschen geplaudert. Aber viele Fans haben ein Gesicht gezogen, als hätten sie Zitronen gegessen, weil Star X halt nicht da war. Hätte der Veranstalter den Star aber vertraglich verpflichtet, am Dinner teilzunehmen, dann garantiere ich, hätte der - nach einem langen Contag - völlig ko vor seinem Teller gehockt, damit wäre auch niemanden geholfen gewesen.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 6. Juni 2018, 23:32

Und auch heute abend findet man Sir Patrick im Theater - hier ist er bei der Press Night von "Pressure" in London!

Bild (Quelle)
Bild

Benutzeravatar
Barrowman
Profi
Beiträge: 103
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Barrowman » 7. Juni 2018, 12:01

Er nimmt alles mit, was geht. :)
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Benutzeravatar
McNamara
Amateur
Beiträge: 25
Registriert: 26. Juni 2017, 13:26
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von McNamara » 7. Juni 2018, 13:22

Im Internet macht derzeit das Gerücht die Runde, dass Patrick Stewart in der zweiten Staffel von Star Trek Discovery mitspielen wird...

Benutzeravatar
Mr.Picard
Amateur
Beiträge: 55
Registriert: 2. Mai 2018, 16:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Sir Patrick Stewart Thread

Beitrag von Mr.Picard » 7. Juni 2018, 15:34

Barrowman hat geschrieben:
7. Juni 2018, 12:01
Er nimmt alles mit, was geht. :)
Jap, momentan ist er total auf dem Theater-Trip, das macht er gerne mal, wenn er Zeit hat - einfach mal schauen, was so läuft. Mir soll das recht sein, dann gibt es schicke Fotos von ihm, ich freue mich immer, wenn er auftaucht. :love6:
McNamara hat geschrieben:
7. Juni 2018, 13:22
Im Internet macht derzeit das Gerücht die Runde, dass Patrick Stewart in der zweiten Staffel von Star Trek Discovery mitspielen wird...
Das macht die Runde, weil TrekMovie eine Clickbait-Schlagzeile wollte und alle natürlich sofort darauf angesprungen sind, das Ganze hat überhaupt keine Basis. Sir Patrick hat nichts weiter gesagt als dass er einen Grund haben wird, sich Discovery anzusehen. Wenn man weiß, dass Marina Sirtis vor kurzem am Discovery-Set war und einen Tweet absetzte in dem sie eigentlich genausogut hätte sagen können "ich hab nen Gastauftritt", kann man sich zusammenreimen, dass er ihren Gastauftritt meinte mit seiner Bemerkung. Aber da TrekMovie und alle anderen Trek-Websites ihre Clickbait-Schlagzeilen lieben, fallen solche unwichtigen Fakten im kollektiven "Wir lesen nie Artikel sondern nur die Schlagzeilen" und "wie können wir das so verdrehen dass es sich so anhört als ob ER eine Rolle hat und nicht jemand anders" und "wir schreien erstmal HURRA und dann lesen wir vielleicht und dann schreien wir trotzdem HURRA weil wir es einfach glauben wollen" Trekkie-Taumel immer sofort als erstes unter den Tisch. ;)
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste