Star Trek: PICARD

Live long and prosper!
Benutzeravatar
Barrowman
Veteran
Beiträge: 189
Registriert: 22. Juni 2017, 12:14
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Barrowman » 12. Juli 2019, 09:00

Janey hat geschrieben:
10. Juli 2019, 19:09
Bild
Was ein tolles Bild!!!
“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
-John Barrowman-

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 16. Juli 2019, 20:32

Jaaaa! :)
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 218
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Azur » 18. Juli 2019, 12:37

"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 218
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Azur » 19. Juli 2019, 20:52

Und hier haben wir von Trekcore einen Rundumblick auf die Picard-Ausstellung auf der ComicCon...wer von Euch Twitter hat, sollte denen folgen, denn die Follower posten weitere Bilder aus der Ausstellung.klick mich Die einzelnen Gegenstände geben hin und wieder nicht nur einen Hinweis auf die Serie an sich, sondern zeigen auch deutlich, dass da auch wieder Leute involviert sind, die Nerds sind.

Btw: Picard wäre in der neuen Serie 94 Jahre alt, einige Fans habe nachgerechnet. Da haben die Autoren wohl ein bisschen geschlafen, wenn man sich z. B. den über 100 Jahre alten McCoy aus TNG ansieht, wirkt Picard erstaunlich jung für 94 Jahre. Ich sag Euch, das kommt alles von der Verschmelzung mit Spock und Sarek :D
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 20. Juli 2019, 15:45

Ja. Die Ausstellungsbilder von der SDCC habe ich auch schon gesehen... Tolle Erinnerungsstücke dabei. :)

Oh. Echt? 94? Krass. :D Naja... Die Leute werden im 24. Jahrhundert eh alle im Schnitt 150 oder so? LOL. :D :D Oder galt das nur für Vulkanier?

Mal gucken, was wir auf der SDCC noch so alles erfahren. :)

Danke fürs Teilen, Azur!
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 218
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Azur » 20. Juli 2019, 22:10

Beim Picard/Stewart Panel sind jetzt Brent Spiner und Jonathan Del Arco anwesend und das nicht ohne Grund. Ich persönlich würde mich über eine Rückkehr von Hugh freuen, ich habe mich immer gefragt, was aus ihm eigentlich wurde. Brent Spiner - tja. Data ist tot und Spiner hatte seinen Grund dafür. Lore würde mich freuen, ich weiß wie gut Spiner Rollen wie diese spielen kann (auch aus anderen Serien). Außerdem hat Spiner erklärt, dass Stewart ihn gebeten hatte, er nicht wollte, aber Stewart so lange gequengelt hat, bis Spiner sich hat breit schlagen lassen. Oh...und Jery Ryan als Seven ist auch dabei. Eine fröhlich bunte Mischung.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 218
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Azur » 21. Juli 2019, 09:06

Ich poste den Link des aktuellen Picard-Trailers hier auch noch einmal rein:Picard Trailer 2
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 21. Juli 2019, 10:40

Marina Sirtis ist auch dabei. :)

Hier schon mal Infos zu den Charakteren:

TrekCore.com

Ich freue mich so sehr auf den BORG-Handlungsstrang. :D

Und Picards Hund vom Poster heißt wohl NUMBER ONE.

Bild
Conbase - the place to be. :hello:

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 21. Juli 2019, 10:58

Ich find es so toll, dass ich letztes Jahr Frakes und Spiner getroffen habe. Sirtis und Ryan zuletzt auch. Wer hätte erahnen können, dass sie noch mal im Trek-Franchise auftauchen... Finde ich super.... Wenn Seven dabei ist, MUSS doch noch in einer der Staffeln Janeway auftauchen... Unbedingt.... Fingers crossed. :) <3
Conbase - the place to be. :hello:

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 21. Juli 2019, 18:14

Hier noch mal eine Zusammenfassung der wichtigsten News aus dem Star Trek-Panel gestern auf der SDCC.... Auch News über Lower Decks, Discovery und Short Treks sind enthalten:

StarTrek.com
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
DocArroway
Profi
Beiträge: 77
Registriert: 26. Juni 2017, 14:06
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von DocArroway » 21. Juli 2019, 21:08

Ich glaub, ich werd bekloppt!
Data, Seven, Troi, die Borg...alle sind wieder zurück. Das lässt mein Nerdherz hüpfen! :toothy9:
Warum hab ich keine Zeitmaschine, mit der in Zukunft reisen kann, um die Show schon jetzt sehen zu können?! :lol:
Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter und lerne als würdest du ewig leben.
Mahatma Ghandi

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 22. Juli 2019, 07:57

Ich hoffe, dass man bis Ende 2020 die erste Staffel auf Blu-ray kriegt.... Dieses ganze Pay-Streamen nervt nur noch.... :(
Conbase - the place to be. :hello:

ursi
Profi
Beiträge: 97
Registriert: 24. Mai 2019, 18:00
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von ursi » 22. Juli 2019, 20:55

:blob8: :icon_jokercolor: :happy6: :toothy9:

Ich glaub' ich werd verrückt (im positiven Sinne)...!

Ich weiß jetzt garnicht, ob ich nun zuerst komplett TNG oder VOY anfangen soll, um die Vorfreude zu verkürzen...

:confused5:
Mitglied bei ST-Board since 2002... :BangHead:

ShowFreak
Profi
Beiträge: 112
Registriert: 11. Januar 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von ShowFreak » 29. Juli 2019, 17:17

Ähm... Also bisher habe ich mich ja zurückgehalten mit meinen Gedanken zur Picard-Serie und dachte mir nur: Respekt! Sir Patrick Stewart will's nochmal wissen, mit so knappen 80 Jahren. Und cool, dass über Amazon Kohle für die Produktion da ist. Und da ich Stewart generell für einen großen Schauspieler halte, dachte ich; hey, vielleicht wird's ja was Tiefsinniges, angelegt in der Zukunft.

Aber... Als ich nun den weiteren Cast gesehen habe, bin ich echt unsicher, was ich davon halten soll und wie das zusammengeht. Spiner kehrt wieder zurück und gibt wieder Data/Lore/B4? Ähm... Wie soll'n das geh'n? Spiner ist 70! Androiden alten nicht... Und wie will man jetzt Seven of Nine und Hugh unterbringen? Seven war ja bekanntlich Mitglied der Voyager und hatte mal so gar keine Berührungspunkte mit der TNG Enterprise. Was wird es denn nun, ein Mash Up aus TNG Enterprise und Voyager? Nur ein zweites Standbein neben Discovery? Falls ja Discovery doch noch ordentlich an die Wand gefahren wird.

Ehrlich gesagt, meine anfängliche Entzücktheit, hat sich nun in Bedenken umgewandelt. Ich stelle fest, ich möchte eigentlich gar nicht einen erneuten Aufguss von TNG sehen, sondern eher etwas Deepes mit Picard als Alleinstellungsfaktor. TNG damals war sehr schön und ein Teil meiner Kindheit und Jugend, so will ich es in Erinnerung behalten. Einen erneuten Aufguss möchte ich ehrlich gesagt nicht schauen. Das ist wie mit einem guten Tee; ein zweiter Aufguss schmeckt einfach nicht, weil schon alles Gute aufegbraucht wurde...

Ich hoffe, mich steinigt hier nun niemand, da ich diese ganze Euphorie nicht teilen kann. Vielleicht denke ich aber einfach zu viel und zerdenke damit die Picard-Serie - ich weiß es nicht!
Who cares if one more light goes out? Well I do...

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 30. Juli 2019, 10:32

Ich verstehe Deine Bedenken.... Ich bin einfach mal gespannt. Kritisieren kann man es noch, wenn man das Endprodukt kennt... Lassen wir uns mal überraschen.... ;) Vielleicht ist ja die Borg-Handlung sehr interessant und abwechslungsreich.
Conbase - the place to be. :hello:

Benutzeravatar
Azur
Veteran
Beiträge: 218
Registriert: 22. Juni 2017, 20:49
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Azur » 30. Juli 2019, 20:20

ShowFreak hat geschrieben:
29. Juli 2019, 17:17
Aber... Als ich nun den weiteren Cast gesehen habe, bin ich echt unsicher, was ich davon halten soll und wie das zusammengeht. Spiner kehrt wieder zurück und gibt wieder Data/Lore/B4? Ähm... Wie soll'n das geh'n? Spiner ist 70! Androiden alten nicht... Und wie will man jetzt Seven of Nine und Hugh unterbringen? Seven war ja bekanntlich Mitglied der Voyager und hatte mal so gar keine Berührungspunkte mit der TNG Enterprise. Was wird es denn nun, ein Mash Up aus TNG Enterprise und Voyager? Nur ein zweites Standbein neben Discovery? Falls ja Discovery doch noch ordentlich an die Wand gefahren wird.
Ehrlich gesagt, meine anfängliche Entzücktheit, hat sich nun in Bedenken umgewandelt. Ich stelle fest, ich möchte eigentlich gar nicht einen erneuten Aufguss von TNG sehen, sondern eher etwas Deepes mit Picard als Alleinstellungsfaktor. TNG damals war sehr schön und ein Teil meiner Kindheit und Jugend, so will ich es in Erinnerung behalten. Einen erneuten Aufguss möchte ich ehrlich gesagt nicht schauen. Das ist wie mit einem guten Tee; ein zweiter Aufguss schmeckt einfach nicht, weil schon alles Gute aufegbraucht wurde...
Es ist richtig, dass Androiden nicht altern. Aber Data und sein Schöpfer haben während TNG mehrmals angedeutet, dass Data einem Menschen in seiner Entwicklung näher kommt als alle anderen (deswegen wollte Starfleet ihn auch auseinanderbauen). Ich denke schon - wenn ich mir Dr. Who oder Alien ansehe - dass Androiden durchaus in der Lage sind, ihr Erscheinungsbild den Umständen anzupassen, auch als "alter Mann".

Was Seven angeht: sie war Teil des Borg-Kollektivs und wurde genau wie Picard gerettet. Beide können die Borg immer noch "hören". Es hat sicherlich seinen Grund, warum Seven ausgerechnet zu Picard geht, um ihn zu unterstützen. Das gleiche gilt für Hugh, der durch Picard die Borg in die Unabhängigkeit führte, was sich später in Unimatrix Zero in VOY fortsetzte.

Und ich habe schon einmal gesagt, dass Stewart niemand ist, der ein Projekt macht, was ihn nicht überzeugt. Das hat er auch auf Cons so gesagt, z.B. als deLancie genau von dem gleichen Thema anfing. Stewart hat zum Ausdruck gebracht, dass er alles gemacht habe und dass das Geld nur ein kleiner Teil sei. Wichtig sei es, dass es ihn fordere, dass ein "Funke überspringt". Das muss der Fall gewesen sein. Stewart kennt Picard und sein Fandom. Er weiß, was geht und was nicht. Und die Tatsache, dass Spiner ebenfalls zurückkommt (obwohl er nicht wollte), zeigt, dass auch er von dem Projekt überzeugt sein muss oder Stewarts Einschätzung vertraut.

p. S. trinkt hier jemand Wein? Es gibt jetzt (zwischen 50 und 120 Dollar) "Picard" Wein zu kaufen. https://startrekwines.com/#Collectors_Pack - allerdings nur in den USA erhältlich bisher. Vielleicht hat jemand jemanden in den USA und ist interessiert.
"Sie testen ein Fahrzeug, das es so nicht gibt mit einer Fahrweise, die es so nicht gibt..." - "Und erhalten einen Abgaswert, den es so auch nicht gibt. Wo ist das Problem?" (C.v. Wagner/M. Uthoff - Die Anstalt-NEFZ)

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 31. Juli 2019, 22:22

News:

Bei Robert Picardo wurde angefragt - wegen eines Einsatzes für Season 2 :D Wäre toll, den Holodoc oder Zimmerman wiederzusehen. ;)
Conbase - the place to be. :hello:

Janey
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 3808
Registriert: 23. Juni 2017, 21:37
Hat sich bedankt: 1235 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Janey » 3. August 2019, 09:48

Als Prequel zur Serie wird es ein Buch und ein Comic geben, um in die Story einzuführen. News von der Comic Con Las Vegas.
Conbase - the place to be. :hello:

Rain
Profi
Beiträge: 115
Registriert: 13. Dezember 2017, 18:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von Rain » 3. August 2019, 15:25

ShowFreak hat geschrieben:
29. Juli 2019, 17:17
Ähm... Also bisher habe ich mich ja zurückgehalten mit meinen Gedanken zur Picard-Serie und dachte mir nur: Respekt! Sir Patrick Stewart will's nochmal wissen, mit so knappen 80 Jahren. Und cool, dass über Amazon Kohle für die Produktion da ist. Und da ich Stewart generell für einen großen Schauspieler halte, dachte ich; hey, vielleicht wird's ja was Tiefsinniges, angelegt in der Zukunft.

Aber... Als ich nun den weiteren Cast gesehen habe, bin ich echt unsicher, was ich davon halten soll und wie das zusammengeht. Spiner kehrt wieder zurück und gibt wieder Data/Lore/B4? Ähm... Wie soll'n das geh'n? Spiner ist 70! Androiden alten nicht... Und wie will man jetzt Seven of Nine und Hugh unterbringen? Seven war ja bekanntlich Mitglied der Voyager und hatte mal so gar keine Berührungspunkte mit der TNG Enterprise. Was wird es denn nun, ein Mash Up aus TNG Enterprise und Voyager? Nur ein zweites Standbein neben Discovery? Falls ja Discovery doch noch ordentlich an die Wand gefahren wird.

Ehrlich gesagt, meine anfängliche Entzücktheit, hat sich nun in Bedenken umgewandelt. Ich stelle fest, ich möchte eigentlich gar nicht einen erneuten Aufguss von TNG sehen, sondern eher etwas Deepes mit Picard als Alleinstellungsfaktor. TNG damals war sehr schön und ein Teil meiner Kindheit und Jugend, so will ich es in Erinnerung behalten. Einen erneuten Aufguss möchte ich ehrlich gesagt nicht schauen. Das ist wie mit einem guten Tee; ein zweiter Aufguss schmeckt einfach nicht, weil schon alles Gute aufegbraucht wurde...

Ich hoffe, mich steinigt hier nun niemand, da ich diese ganze Euphorie nicht teilen kann. Vielleicht denke ich aber einfach zu viel und zerdenke damit die Picard-Serie - ich weiß es nicht!
Vielleicht sollte man sich einfach auf die neue Serie einlassen und unvoreingenommen rangehen. Wenn man dann die ersten Episoden gesehen hat kann man immer noch seinen Kommentar abgeben.

ShowFreak
Profi
Beiträge: 112
Registriert: 11. Januar 2018, 20:29
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Neue Picard-Serie (Arbeitstitel)

Beitrag von ShowFreak » 5. August 2019, 17:48

Rain hat geschrieben:
3. August 2019, 15:25
Vielleicht sollte man sich einfach auf die neue Serie einlassen und unvoreingenommen rangehen. Wenn man dann die ersten Episoden gesehen hat kann man immer noch seinen Kommentar abgeben.
Das ist sicher eine Möglichkeit und sicher nicht die Schlechteste. Jedoch ticke ich einfach nicht so. Ich denke und analysiere nahezu permanent und bin zudem sehr Detailverliebt. Somit denke ich automatisch und je mehr Input ich bekomme, umso Detailierter wird es eben. Das kann ich nicht einfach abstellen. Und in Bezug auf die Gleichheit, muss auch eine Meinung, die Bedenken äußert, gestattet sein.

Dass sich jene Bedenken als unbegründet herausstellen können, kann immer noch passieren. Jedoch ist es auch ein Betrachtungswinkel, der absolut legitim ist.
Who cares if one more light goes out? Well I do...

Antworten