Grimm (Original und Spin-Off)

Merlin, Game of Thrones & andere schöne Drachen...
Antworten
Benutzeravatar
connam
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2338
Registriert: 19. Juni 2017, 20:11
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Grimm (Original und Spin-Off)

Beitrag von connam » 17. Oktober 2018, 20:31

Bild Bildquelle
Der Cast von "Grimm": (V. l. n. r.) Claire Coffee, Sasha Roiz, Bree Turner, Silas Weir Mitchell, David Giuntoli, Bitsie Tulloch, Russell Hornsby und Reggie Lee


Ich schätze, es gibt ein paar Grimm-Fans hier im Forum, von daher wird es vielleicht den ein oder anderen freuen, zu hören, dass offenbar ein Spin-off geplant ist :D :


Der Networksender NBC vermisst Grimm offenbar schon jetzt. Knapp anderthalb Jahre nach dem Serienfinale ist ein noch titelloses Spin-off in der Pipeline. Kreiert wird es von Melissa Glenn, die zuletzt für Iron Fist schrieb.

Am 31. März 2017 lief das Finale der sechsten Staffel von Grimm, und da NBC damals keine siebte Staffel wollte, war es zugleich das Serienfinale. Doch nun scheint der Networksender den Märchenkrimi zu vermissen und plant laut Variety ein Spin-off. Ein offizieller Titel liegt bislang allerdings noch nicht vor.

Die Leitung des Projekts obliegt der Serienautorin Melissa Glenn, die zuletzt an Iron Fist, Zoo und Beauty & The Beast mitwirkte. Die ehemaligen Grimm-Produzenten Sean Hayes und Todd Milliner sind ebenfalls an Bord. Die damaligen Serienschöpfer David Greenwalt und Jim Kouf sollen beratende Funktionen übernehmen.

Laut der ersten Beschreibung werde die potentielle neue Serie die Mythologie der Mutterserie weiter ausfüllen und zudem ein paar Lieblinge der Fans zurückbringen. Im Zentrum stehen aber natürlich „neue Charaktere, neue Gefahren und neue Mysterien“, während die Titelrolle laut Deadline diesmal weiblich sein soll. Hinter dem Format stehen die Produktionsstudios Hazy Mills und Universal Television.

Worum geht es in „Grimm"?
In der Serie Grimm steht David Giuntoli als Detective Nick Burkhardt im Zentrum. Burkhardt arbeitet für die Polizei von Portland, Oregon und erfährt, dass er nicht nur ein Nachfahre der Gebrüder Grimm ist, sondern dass in deren Märchen auch ein Körnchen Wahrheit steckt: Unter den Menschen leben sogenannte Wesen, eine Subkultur von mystischen Kreaturen, die nach außen hin menschlich erscheinen. Nur die Grimms können diese Fassade durchschauen und meist auch nur, wenn ein Wesen in einen stark emotionalen Zustand gerät.

Quelle: https://www.serienjunkies.de/news/grimm ... 92950.html

Ich habe die Dynamik des Originals wirklich gemocht: Menschen und Wesen, die eigentlich Feinde sein müssten, überwinden ihre Vorurteile, freunden sich an und kämpfen schließlich gemeinsam gegen das Verbrechen. Ich mag ja eh (fast) alles, bei dem zwischen den Figuren eine echte Verbindung spürbar ist; manche Serien machen das richtig gut, andere weniger. Ich fand, in dieser Serie hat die Chemie zwischen den Charakteren wirklich gestimmt, und die Idee, aus der Sammlung an Märchen und Sagen, die die Brüder Grimm zusammengetragen hatten, ein eigenes Wesen-Universum zu machen, fand ich nicht nur originell, sondern auch clever umgesetzt. Für mich war's die richtige Mischung aus Spannung, Humor und Phantasie. Und ich freue mich sehr, dass es weitergeht.
:wav:.
“Sad is happy for deep people.” Sally Sparrow in Doctor Who (“Blink”)

Benutzeravatar
nyrii
Ganz alter Sack!
Beiträge: 587
Registriert: 5. November 2017, 12:01
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Grimm (Original und Spin-Off)

Beitrag von nyrii » 27. Oktober 2018, 10:39


Die Serie war toll. Würde ich immer wieder schauen. Die Charaktere waren toll rausgearbeitet und überwiegend sympatisch.

Ich durfte Silas Weir Mitchell auf der Magiccon kennenlernen und habe ein schönes Foto mit ihm. Von den anderen fehlt da noch einiges :mrgreen:

Wäre mega falls es weitergeht. :smileinbox:
nyrii :angel4:

RingCon 2004 - 2015 HobbitCon 2016
MagicCon 2017 MagicCon 2019
FedCon XVI - XX FedCon XXVII
Bloody Night Con 2018-2019

Benutzeravatar
connam
Mitglied der Ehrenlegion
Beiträge: 2338
Registriert: 19. Juni 2017, 20:11
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Grimm (Original und Spin-Off)

Beitrag von connam » 22. April 2019, 12:47

Ich füge hier noch ein paar allgemeine Infos zur Originalserie ein:

Grimm ist eine US-amerikanische Fernsehserie mit sechs Staffeln, die von 2011 bis 2017 auf NBC ausgestrahlt wurde. Die ersten vier Staffeln wurden von 2013 bis 2015 auf dem deutschen Sender VOX ausgestrahlt. Hauptfigur ist Nicholas "Nick" Burkhardt, dargestellt von David Giuntoli, der als Detektiv im Morddezernat des Portland Police Bureau arbeitet und seltsame Mordfälle zu untersuchen hat.

Nick ist ein "Grimm", also jemand, der eine außergewöhnliche, genetisch bedingte Gabe besitzt: Er kann die so genannten „Wesen“ erkennen, die getarnt unter normalen Menschen leben. Die Wesen, die einer Vielzahl von unterschiedlichen, meist tierähnlichen Arten angehören, sind für normale Menschen nicht als Wesen erkennbar, es sei denn, sie wollen es. Grimms dagegen erkennen die so genannte „Aufwallung“, also das meist emotional bedingte Hervortreten des Wesens, auch dann, wenn das jeweilige Wesen das nicht beabsichtigt. Dadurch sind sie in der Lage, Wesen jederzeit zu identifizieren. Durch diese Eigenschaft sind die Grimms zu Wächtern und schließlich Wesenjägern geworden, deren Aufgabe es war und ist, gegen zum Schaden Anderer handelnden Wesen vorzugehen. Wie genau und mit welcher Härte die Grimms dabei in der Vergangenheit vorgingen, ist unbekannt. In der Gegenwart herrscht jedoch eine Todfeindschaft zwischen Wesen und Grimms: Wesen haben aufgrund der Überlieferungen Todesangst vor Grimms und reagieren je nach Spezies mit Flucht oder Angriff, wenn sie einem begegnen. Die Grimms wiederum sehen im Umkehrschluss in jedem Wesen eine potenzielle Gefahr für sich selbst, reagieren ebenfalls äußerst aggressiv und werden zudem von „Sensenmännern“ gejagt, Wesen, die gezielt Grimms töten. Diese Feindschaft wird erstmals von Nick Burkhardt unterbrochen, da er erst spät zum Grimm wird und als Polizist eine eigene Sicht- und Vorgehensweise hat und dadurch die radikale Haltung der anderen Grimms nicht übernimmt. Er schließt sogar Freundschaften mit Wesen, unter anderem mit Eddie Monroe (Silas Weir Mitchell), einem Blutbader, und Rosalie (Bree Turner), einem fuchsähnlichen Wesen.

Die in der Serie vorkommenden sogenannten "Wesen" stammen aus Märchenerzählungen, deshalb beginnt jede Folge mit einem Zitat, das aus einem Märchen stammt oder auf eines bezogen ist und mit dem Inhalt der jeweiligen Folge zu tun hat.

Quellen:
https://grimm.fandom.com/de/wiki/Grimm_Wiki
https://de.wikipedia.org/wiki/Grimm_(Fernsehserie)

Cast:
David Giuntoli als Nick Burkhardt
Bitsie Tulloch als Juliette Silverton
Silas Weir Mitchell als Eddy Monroe
Bree Turner als Rosalee Calvert
Sasha Roiz als Captain Sean Renard
Russell Hornsby als Hank Griffin
Reggie Lee als Sergeant Wu
“Sad is happy for deep people.” Sally Sparrow in Doctor Who (“Blink”)

Antworten